Haben Sie Geldsorgen? Hier sind 5 Tipps, wie Sie Geldsorgen loswerden

Finanztipps

Geld. Das ist ein Thema, mit dem fast jeder mal Stress hat. Ob Sie nun reichlich davon haben oder von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck leben – es gibt scheinbar immer einen Grund, sich deswegen Sorgen zu machen. Egal, ob Sie nicht gut sparen können, es schwer ist, bei der Arbeit eine Gehaltserhöhung zu bekommen, oder Geld für unnötige Dinge ausgeben – das Thema Geld kann immer stressig sein. Wir sind hier, um Sie genau zu diesem Thema zu unterstützen. Lesen Sie weiter, wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, wie Sie sich finanziell besser absichern können.

Sie haben Geldsorgen? Das muss nicht sein.
Sie haben Geldsorgen? Das muss nicht sein.

Schauen Sie sich unsere 5 Tipps an, um Ihre Geldsorgen loszuwerden und finanziell sicherer zu werden.

1.   Sparen Sie automatisch

Sparen kann schwierig sein. Es ist normal, dass Sie Ihr schwer verdientes Geld für etwas ausgeben möchten, das Ihnen Spaß macht, oder um sich in Ihrer Freizeit etwas Gutes zu tun. Wenn Ihnen Ihre Ersparnisse nicht wichtig sind, könnte das Geld, das auf Ihrem Bankkonto eingeht, so schnell weg sein, wie es dorthin gekommen ist. Dann bleibt Ihnen auch kein Geld mehr für zukunftsorientiertes Sparen.

Die Lösung ist ganz einfach. Das automatische Sparen ist mithilfe technischer Hilfsmittel einfacher. Mit Apps wie Acorns geht Ihr Kleingeld in Ersparnisse und Investitionen ein, ohne dass Sie sich Gedanken darüber machen müssen. Es gibt auch digitale Banking-Apps wie Chime, die nicht nur als Ihr Bankkonto fungieren, sondern es Ihnen auch ermöglichen, automatisch Geld zum Sparen zurückzulegen.

Bondora-Tipp: Aus dem gleichen Grund haben wir die automatische Überweisungs-Funktion entwickelt. Wir machen es Ihnen leicht, Ihr Geld mithilfe von Go & Grow zu vermehren.

2.   Finanzplanung

Es ist eine gute Idee, sich alle Ausgaben aufzuschreiben (physisch oder digital). Mit einer Finanzplanung bekommen Sie ein vollständiges Bild von Ihrer finanziellen Situation, einschließlich Ihrer Einnahmen, Ausgaben und auch von Bereichen, wo Sie etwas besser machen können. Und das kann auch erheblich zu Ihrem Wohlbefinden beitragen.

Eine bewährte Methode, um den Überblick über die Ausgaben zu behalten.
Eine bewährte Methode, um den Überblick über die Ausgaben zu behalten.

Stellen Sie sich zwei verschiedene Personen vor.

Person 1 hat eine Finanzplanung im Kopf und eine allgemeine Vorstellung davon, wie viel Geld sie jeden Monat ausgibt. Aber leider sind diese Informationen nicht genau daher ist Person 1 nicht in der Lage, Veränderungen dieser Ausgaben von Monat zu Monat zu erfassen. Außerdem hat diese Person zusätzlichen Stress dadurch, dass sie alle diese Informationen im Kopf behalten will. Sie hofft, dass sie alle ihre Ausgaben und Einnahmen im Auge behält, macht sich aber letztlich Sorgen, dass sie sich irgendwo verrechnet haben könnte (was auch fast sicher der Fall ist).

Schauen wir uns nun Person 2 an. Anstatt zu versuchen, ihre Finanzplanung im Kopf zu behalten, hält Person 2 alles dazu auf Papier oder in einer Computeranwendung fest. Person 2 muss sich keine Gedanken um die Einhaltung einer gedanklichen Finanzplanung kümmern, sondern notiert ihre Ausgaben und Einnahmen in einem gut organisierten System für ihre Finanzplanung. Der Stress, sich diese Informationen zu merken, entfällt, und sie kann sich darauf verlassen, dass die Informationen in der Planung korrekt sind.

Sehen Sie sich eher als Person 1 oder als Person 2? Tun Sie sich selbst einen Gefallen und denken Sie nicht nur über Ihre Planung nach. Schreiben Sie die Informationen auf und Sie werden sehen, wie Ihr Stress nachlässt.

3.   Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie haben, nicht auf das, was Ihnen fehlt

Eine der wichtigsten psychologischen Hindernisse für ein entspanntes finanzielles Leben sind Sorgen über das, was man nicht hat. Menschen, die immer auf die Dinge schauen, die sie gerade nicht haben, sind ständig über ihren Lebensstil und ihre Finanzen enttäuscht.

Anstatt sich also auf das zu konzentrieren, was Sie nicht haben, sollten Sie sich über das freuen, was Sie haben. Vielleicht möchten mehr  Urlaub machen, können sich aber nur einen Urlaub pro Jahr leisten. Anstatt über die Zeit nachzudenken, die Sie nicht freinehmen können, freuen Sie sich über den Urlaub, den Sie haben, und genießen Sie die Zeit. Oder wenn Sie sich ein neues Hemd oder eine Bluse kaufen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit und freuen sich über das Geld, das Sie für den Kauf dieses Kleidungsstücks ausgeben konnten. Sie können diese Methode jedes Mal verwenden, wenn Sie Geld ausgeben.

Dankbarkeit kann sehr nützlich sein.
Dankbarkeit kann sehr nützlich sein.

Eine Möglichkeit dafür ist es, Dankbarkeit für all die Dinge auszudrücken, die Sie sich leisten können. Diese Dankbarkeit können Sie in einem Dankbarkeitstagebuch oder einer verbalen Äußerung gegenüber der Familie und Ihren Freunden ausdrücken. Dies wird Ihnen helfen, eine positive Grundhaltung einzunehmen und den Stress und die Sorgen über Dinge, die Ihnen in Ihrem Leben fehlen, abzubauen.

Eine andere Sache, die Sie für sich tun können, ist die Einschränkung Ihres Konsums von sozialen Medien. Wenn man sieht, was der Rest der Welt so treibt, kann einem das leicht das Gefühl vermitteln, das man selbst nicht genug hat. Bilder von Freunden am Strand oder Werbung für schicke Klamotten – soziale Medien können Ihrem positiven Denken und Ihrem Selbstwertgefühl schaden. Versuchen Sie, die Verwendung der sozialen Medien einzuschränken oder ganz wegzulassen, und konzentrieren Sie sich auf Ihre Dankbarkeit für das Leben, das Sie haben.

4.   Gönnen Sie sich etwas

Man kann nicht gleichzeitig das Leben genießen und auch noch Ersparnisse haben.‘ Das ist eine verzerrte Wahrnehmung, die viele Menschen vom Sparen haben. Und es ist einfach nicht wahr. Ja, Sie haben vielleicht weniger Geld zum Ausgeben, wenn Sie dem Sparen Priorität einräumen. Das bedeutet aber nicht, dass Sie Ihr Leben nicht genießen oder sich für Ihr gutes finanzielles Verhalten eine Belohnung gönnen können. Sie müssen sich neue Gedanken dazu machen, wie diese Belohnung aussehen soll. Denn sich selbst zu belohnen ist wichtig, wenn man gute finanzielle Gewohnheiten wirklich etablieren will.

Anstatt in ein schickes Restaurant zu gehen, kaufen Sie ein paar andere Zutaten als die, die Sie normalerweise kaufen würden. Zaubern Sie damit eine Gourmet-Menu, das Sie dann zu Hause kreieren. Oder stöbern Sie im Internet in Second-Hand-Shops oder auf einem Marktplatz nach Schnäppchen, anstatt teure neue Kleidung zu kaufen. Sie können sich sogar selbst belohnen, indem Sie etwas tun, das Ihnen Spaß macht und kein Geld kostet, wie z. B. lesen, ausschlafen, Videogames spielen, oder andere Dinge, für die Sie sonst nie Zeit haben. Schließlich ist Zeit Geld.

5.   Und denken Sie daran: Sie sind mit Ihren Gedanken nicht allein

Fast jeder, egal wie viel Geld er hat, macht sich Sorgen um Geld. Sie sind mit Ihren Gedanken nicht allein. Sicher, einige von uns lassen sich davon mehr stressen als andere, aber sich um seine finanzielle Situation zu sorgen, ist einfach ganz menschlich. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn sich von Zeit zu Zeit ein wenig finanzieller Stress in Ihren Alltag einschleicht.

Welchen dieser 5 Tipps wollen Sie zuerst ausprobieren? Sie können dazu beitragen, einen Teil Ihrer Geldsorgen abzubauen und es sich leichter machen, zu wissen, was Sie für die Verbesserung Ihres finanziellen Wohlbefindens tun können. Letztendlich ist Geld eine tolle Sache, aber nur, wenn man den Durchblick behält.