Willkommen zur monatlichen Übersicht der Performance der Rückgewinnungen unserer P2P-Kredite. Im Folgenden betrachten wir den Prozentsatz des zwischen 2014 und 2018 zurückgewonnenen Kapitals und der Zinsen.

Recovery Rate - Year 2018

Warum ist die Rückgewinnungsrate für 2017 am niedrigsten?

Auf den ersten Blick scheint die Grafik zu zeigen, dass der Erfolg unseres Rückgewinnungsprozesses seit 2014 leicht zurückgegangen ist. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das letzte Jahr fast immer die niedrigste Rückgewinnungsrate aufweist. Das liegt ganz einfach daran, dass die P2P-Kredite unseren 3-stufigen Inkassoprozess durchlaufen und zu Beginn entweder noch keinen Cashflow generieren oder erst vor Kurzem damit angefangen haben.

Zwischen 2014 und 2017 wurden insgesamt 7.254.800 € zurückgewonnen, ein Anstieg von 4,4 % gegenüber dem Vormonat. Wenn wir die Zahlen von 2018 mit einbeziehen, wurden insgesamt 7.831.471 € zurückgewonnen.

Die Rückgewinnungen in Spanien liegen 2018 bei 73,6 %

Recovery Rate - Year Country 2018

Im Jahr 2017 konnten wir in Estland den größten Betrag im Gesamtwert von 815.831 € zurückgewinnen, was einem Anstieg von 11,5 % seit dem letzten Monat entspricht. Durch den starken Anstieg der Rückgewinnungen in Estland auf 45,9 %, liegt es vor Finnland (43,3 %, 512.855 €) und weist damit die höchste Rückgewinnungsrate im Jahr 2017 auf. Es ist wichtig, daran zu denken, dass sich diese Statistiken in den kommenden Monaten ändern werden. Warum das so ist, erklären wir im nächsten Abschnitt.

In der Vergangenheit waren die Rückgewinnungsraten in Estland immer am höchsten. Nehmen Sie als Beispiel 2014, die Rate für diesen Zeitraum beträgt 77,2 % und bedeutet einen sehr hohen Betrag von 878.541 €. Von 2017 ausgehend kann man sehen, dass die Rückgewinnungsrate in Estland jedes Jahr zunimmt, da mehr Zeit für die Generierung von Cashflows zur Verfügung stand.

Für 2018 belaufen sich die Rückgewinnungen in Spanien auf 73,6 %, obwohl dort in diesem Jahr viel weniger Geld verliehen wurde als noch im Vorjahr.

Warum haben sich die Zahlen seit dem letzten Monat verändert?

Nach Ablauf eines Monats oder eines Jahres erhalten Anleger noch immer einen Cashflow von ausgefallenen Krediten. Zum Beispiel erhalten wir möglicherweise noch einen monatlichen Cashflow aus einem Kredit, der bereits 2014 ausgefallen ist. Aus diesem Grund werden die Daten durchgehend gesammelt und aktualisiert, um Änderungen widerzuspiegeln.

Was passiert, wenn ein Kreditnehmer mit seinen Rückzahlungen in Verzug gerät?

Werfen Sie einen Blick auf unseren 3-stufigen Inkasso- und Rückgewinnungsprozess, der genau erklärt, was passiert, wenn ein Kreditnehmer seine monatliche Kreditrückzahlung versäumt.