Anstieg der Kreditvergaben und Investitionen auf über €15 Mio.

Bondora

Die Höhe der vergebenen Kredite und Investition stieg im Juli stabil auf €15.333.326 an. Diese Erholung der Zahlen war zu erwarten, nachdem sie im Juni langsam gesunken waren. Auch die Zahlen zu Einziehungen und Beitreibungen von Forderungen stiegen auf über €1 Mio. an. Hier erfahren Sie mehr:

Anstieg der Kreditvergaben und Investitionen auf über 15 Mio. EUR.
Anstieg der Kreditvergaben und Investitionen auf über 15 Mio. EUR.

Im Juli konnten wir 1.821 neue Investoren bei Bondora verzeichnen, was etwas mehr war als im Juni. Unsere Gesamtinvestitionen sind auf über €641 Mio. gestiegen. Die Investoren haben insgesamt mehr als €79 Mio. an Renditen erzielt.

Nach einer Abschwächung im Juni nahmen die Kreditvergaben im Juli wieder stark zu und erholten sich um 18,7 % auf €15.333.326. Alle drei Märkte nahmen zu, wobei Spanien mit einer Steigerung von 75,6 % bei den Kreditvergaben auf €633.459  das bemerkenswerteste Wachstum verzeichnete. Warten wir ab, ob dieser Wachstumskurs das restliche Q3 bestehen bleibt.

Die zweitgrößte Anstieg bei den Kreditvergaben hatte Finnland mit einer Wachstumsrate von 30,2 %. Finnland vergibt mit 58,2 % weiterhin die meisten Kredite, was €8.906.144 entspricht. Der Anteil Estlands ist von 44,2 % im Juni auf 37,8 % im Juli leicht gesunken. Die durchschnittliche Rendite fiel von 22,3 % auf 21,6 %.

Nach einem trägen Juni ist der erwartete Aufschwung auch in unseren Statistiken über Einziehungen und Beitreibungen von Forderungen zu erkennen. Die Zahl der rückgewonnenen Kredite sowie die Gesamthöhe der rückgewonnenen Geldmittel stieg an. Die Anzahl der Kredite wuchs um 0,5 % auf 79.395 Kredite an. Die rückgewonnene Gesamtsumme wuchs um 29,4 % und überstieg erneut €1 Mio.! Die Gesamtsumme betrug €1.055.453, wobei der größte Anteil in Finnland rückgewonnen wurde (Anteil von 52,4 %). Estland folgt mit einem Gesamtanteil von 41,4 % und schließlich Spanien mit 6,1 %. Die aktuelle Rückgewinnungsrate für den Zeitraum 2014 bis 2022 bleibt bei 50,1 %.

Nachdem die Finanzierung für unsere gesamten Anlageprodukte im Juni während des wie vorhergesagt trägen Sommers gesunken war, erwarteten wir einen baldigen neuen Anstieg. Der Juli enttäuschte diese Erwartungen nicht und brachte ein Wachstum in allen Bereichen von 18,7 %. Das größte Wachstum von 20,0 % auf €274.585 konnte der Portfolio-Manager verzeichnen. Er hat außerdem den zweitgrößten Anteil an den Gesamtanlagen. Go & Grow erzielte erneut den größten Effekt, da es als unser meistgenutztes Anlageprodukt 96,9 % aller Investitionen ausmacht. Die Investitionen via Go & Grow erholten sich auf €15.333.326, was dem Wert vom Mai (€15.548.394) nahekommt.

Zahlen zur Finanzierung von Anlageprodukten:

Go & Grow                     + 18,7 %

Portfolio-Manager         + 20,0 %

Portfolio Pro                  + 19,0 %

API                                  + 0,08 %

Zusammenfassung:

Im Juni erlebten wir ein Sommerloch, erwarteten jedoch erneut einen baldigen Anstieg der Investitionen und Kreditvergaben. Im Juli stiegen die Finanzaktivitäten in den Bereichen Investitionen, Kreditvergaben und Einziehungen und Beitreibungen Forderungen erneut an. Allein im Sekundärmarkt konnten wir einen Rückgang beobachten.

Wenn Sie an diesen Statistikübersichten interessiert sind, erhalten Sie in unserem Blog wöchentlich detailliertere Analysen des Bondora-Markts. Halten Sie also Ausschau nach unseren Updates, um bei Ihrer Investitionsstrategie, Ihren Kreditportfolio-Prioritäten und vielem anderen bessere Entscheidungen treffen zu können.