Brauchen Sie wirklich eine Rücklage für Notfälle?

Finanztipps

Auf jeden Fall. Es kann nicht genug betont werden: Eine Rücklage für Notfälle zu haben ist eine der wichtigsten finanziellen Entscheidungen, die Sie treffen können. Bevor Sie darüber nachdenken, Ihr Geld zu investieren oder es zu gefährden, sollten Sie sich auf alle Fälle mit einer entsprechenden Rücklage im Fall eines außergewöhnlichen Ereignisses absichern. Sie sind der Meinung, das Leben hält keine Überraschungen für Sie bereit? Denken Sie noch einmal darüber nach.

Die Zukunft lässt sich nicht vorhersagen. Eine gute Vorbereitung ist daher wichtig.
Die Zukunft lässt sich nicht vorhersagen. Eine gute Vorbereitung ist daher wichtig.

Das Leben steckt voller Überraschungen

Das Dach Ihres neuen Hauses ist plötzlich undicht. Oder Sie haben auf dem Weg zur Arbeit eine Panne und Ihr Auto braucht ein neues Getriebe. Ihr Kind wird krank und muss sich einer teuren Behandlung unterziehen. Sie verlieren völlig unerwartet Ihre Arbeit aufgrund von Budgetkürzungen und Stellenstreichungen. Und dies sind nur einige Beispiele. Die Frage ist nur, wie Sie mit diesen Überraschungen umgehen, falls Sie Ihnen widerfahren.

Eine Rücklage für Notfälle ist speziell für solche Zeiten gedacht, in denen Sie vor besonderen Herausforderungen stehen. Mit einer Rücklage verfügen Sie über Bargeld, auf das Sie jederzeit zugreifen können, egal, was passiert. Und anders als bei einer kurzfristigen Kreditaufnahme müssen Sie keine Zinsen oder Gebühren bezahlen, um im Bedarfsfall auf Ihr Geld zuzugreifen.

Wie viel sollten Sie sparen? Auch wenn ein größerer Betrag im Allgemeinen besser ist, muss es sich bei Ihrer Rücklage nicht um eine astronomisch hohe Summe handeln. Fangen Sie mit einem kleinen Betrag an und lassen Sie ihn wachsen.

Wer sollte eine Rücklage für Notfälle haben?

Um es kurz zu machen: Jeder! Eine Rücklage ist nicht nur für jene gedacht, die finanziell nur knapp über die Runden kommen. Jeder, der Geld sparen kann, sollte es für schwierige Zeiten beiseitelegen. Wenn Sie sich jedoch in einer der folgenden Situationen befinden, ist eine Rücklage sogar noch wichtiger:

  • Sie arbeiten als Freiberufler – Wenn Sie projektbezogen arbeiten, ohne Zusatzleistungen von einem Unternehmen zu erhalten, könnten Sie das Nachsehen haben, wenn neue Projekte ausbleiben. Wenn Sie während der Projektakquise auf Ersparnisse zurückgreifen können, können Sie sich voll und ganz darauf konzentrieren, Einnahmen zu erzielen und müssen sich nicht darum sorgen, wie Sie Ihre Rechnungen bezahlen.
  • Sie haben Schulden – Wenn Sie bereits verschuldet sind, möchten Sie sich sehr wahrscheinlich nicht noch weiter verschulden. Anstatt weitere Schulden aufzunehmen, um unerwartete Kosten zu decken, können Sie mit einer entsprechenden Rücklage Ihre Schulden in Schach halten.
  • Sie haben Wohneigentum – Die meisten denken, dass man als Hauseigentümer eine Hypothek abzahlen muss. Die Realität sieht anders aus: Bei Häusern fallen immer wieder verschiedene notwendige Arbeiten an, die finanziert werden wollen. Im Fall solcher dringenden Probleme können Sie mit einer Rücklage die finanzielle Belastung reduzieren.
  • Sie haben gesundheitliche Probleme – Für Menschen mit einer beeinträchtigten Gesundheit kann Geld ein großer Stressfaktor sein. Man weiß nie, ob eine Vorerkrankung akut wird und man eine zusätzliche Unterstützung benötigt. Es ist immer besser, entsprechend vorbereitet zu sein.

Covid-19: ein ganz aktuelles Beispiel

Menschen, die ihre Arbeit verloren, mussten ihre Ersparnisse für den Ruhestand anzapfen, wenn sie nicht über Rücklagen verfügten.
Menschen, die ihre Arbeit verloren, mussten ihre Ersparnisse für den Ruhestand anzapfen, wenn sie nicht über Rücklagen verfügten.

Wenn Sie ein Beispiel dafür brauchen, warum ein Notgroschen entscheidend ist, müssen Sie sich nur die aktuelle Pandemie ansehen. Covid-19 hat die gesamte Welt erschüttert und ganze Volkswirtschaften auf einen Schlag lahmgelegt. Während manche Regierungen versuchten, ihre Bürger finanziell zu unterstützen, wurden Millionen von Menschen arbeitslos und standen vor erheblichen finanziellen Schwierigkeiten.

Leider waren sehr viele nicht auf dieses bedrohliche Szenarium vorbereitet. Schätzungen zufolge hatten zu Beginn der Pandemie 20 % der Erwachsenen im Vereinigten Königreich keine Ersparnisse für den Notfall und damit Probleme, während diesen besonderen Zeiten finanziell zurechtzukommen.

Diejenigen mit einer entsprechenden Rücklage konnten die Krise überstehen und mehr oder weniger problemlos ihren Lebensstil beibehalten. Aber für alle anderen war das Leben plötzlich schwierig, und sie hatten nicht nur mit dem Coronavirus, sondern auch noch mit der finanziellen Belastung zu kämpfen.

Die wichtigsten Regeln für Ihre Rücklage

Das sollten Sie auf alle Fälle beachten:

  • Ihren Notgroschen sicher als Bargeld oder als gesicherte Bankeinlagen aufbewahren
  • Ein monatliches Sparziel für Ihre Rücklage festlegen
  • In Betracht ziehen, mit der Zeit mehr sparen, um die Inflation zu berücksichtigen

Das sollten Sie auf alle Fälle unterlassen:

  • Ihren Notgroschen in Situationen ausgeben, bei denen es sich nicht um einen Notfall handelt
  • Ihre Rücklagen in risikoreiche Anlagen investieren
  • Schulden mit Ihrer Kreditkarte machen, um für Notfälle zu bezahlen

Weniger Belastung und gute Vorbereitung sind entscheidend

Vermeiden Sie größere finanzielle Belastungen und beginnen Sie noch heute, Rücklagen zu bilden.
Vermeiden Sie größere finanzielle Belastungen und beginnen Sie noch heute, Rücklagen zu bilden.

Wer nicht über Rücklagen für den Notfall verfügt, spielt nicht nur mit dem Feuer, sondern setzt sich auch unnötigem Stress aus. Bei einer Rücklage ist es ähnlich wie mit einer Versicherung: Auch wenn Sie hoffen, sie nie nutzen zu müssen, schlafen Sie nachts besser mit dem ruhigen Gewissen, dass Sie entsprechend abgesichert sind.

Wenn Sie Ihre Rücklage für den Notfall von Grund auf neu anlegen, müssen Sie nicht den gesamten Betrag auf einmal sparen.

Sparen Sie stattdessen wöchentlich oder monatlich einen kleinen Betrag, und mit der Zeit freuen Sie sich über eine entsprechende Summe, die Sie vor den unangenehmen Überraschungen des Lebens schützt. Und noch mehr: Sie haben einen wichtigen Beitrag für Ihre psychische Gesundheit geleistet.