Dezember: Kreditvergaben übersteigen 16 Millionen €

Markt und Preisgestaltung

Im November überstiegen die bei Bondora vergebenen Kredite zum ersten Mal nach mehr als zwei Jahren die 20-Millionen-€-Grenze. Die Zahlen im Dezember waren etwas niedriger, es wurden Kredite in Höhe von insgesamt 16.678.471 € vergeben. Auch wenn diese Summe niedriger, als die des Vormonats war, liegt sie immer noch weit über dem Durchschnittswert für Kreditvergaben 2021, der knapp unter 12 Millionen € liegt.

Kreditvergaben von mehr als 16 Millionen € im Dezember.
Kreditvergaben von mehr als 16 Millionen € im Dezember.

Länderaufteilung

Im Dezember gingen die Kreditvergaben um 18,8 % auf insgesamt 16.678.471 € zurück. Finnland verbucht weiterhin den höchsten Betrag – 9.376.372 € – und den größten prozentualen Anteil an Krediten mit 56,2 %. Estnische Kredite machen 42,7 % des Kreditportfolios und spanische Kredite 1,1 % aus.

Wie schon im November zeigte Spanien weiterhin die höchste Wachstumsrate, die Kreditvergaben insgesamt stiegen um 64,6 % auf 187.722 €. Wir gehen im Moment davon aus, dass sich dieses Wachstum fortsetzen wird, und sind auf die Zukunft gespannt. Estnische Kreditvergaben gingen erneut zurück, dieses Mal um 21,8 % auf insgesamt 7.114.377 €.

Im Hinblick auf die durchschnittlichen Renditen gab es einen allgemeinen Rückgang von 0,95 %. Sieht man sich diese Zahl genauer an, wird deutlich, dass dieser Rückgang hauptsächlich auf die estnische Rendite zurückzuführen ist, die um 0,55 % fiel. Die durchschnittliche spanische Rendite blieb quasi unverändert (+0,01 %), und die durchschnittliche finnische Rendite stieg um 0,16 %.

Vergabe neuer Kredite nach Land – Dezember 2021
Vergabe neuer Kredite nach Land – Dezember 2021

In Spanien werden weiterhin nur Kredite mit C-Bewertung vergeben, die 1,1 % aller Kredite ausmachen. Der Anteil C-bewerteter Kredite in Finnland stieg, von 20,5 % im November auf 35,8 % im Dezember. Finnische B-bewertete Kredite machen den zweitgrößten Anteil aller Kredite mit 19,1 % aus. In Estland machen B-bewertete Kredite weiterhin den bedeutendsten Anteil aus. Im Gegensatz zu November stiegen F-bewertete Kredite leicht an. A- und AA-bewertete Kredite stiegen in Estland ebenfalls.

Kreditvergabe nach Bewertung/Land – Dezember 2021
Kreditvergabe nach Bewertung/Land – Dezember 2021

Kreditsummen

Der durchschnittliche Kreditbetrag sank im Dezember in allen Ländern, mit Ausnahme von Spanien. Der durchschnittliche Kreditbetrag im letztgenannten Land stieg um 37,2 % auf 2.607 €. Es gab für den dritten Monat in Folge einen Rückgang bei den estnischen Kreditvergaben, die im Dezember um 8,8 % fielen. Auch die Beträge der in Finnland vergebenen Kredite fielen zum dritten Mal um 6,0 %.

Durchschnittlicher Kreditbetrag – Dezember 2021
Durchschnittlicher Kreditbetrag – Dezember 2021

Kreditlaufzeit

Erneut verzeichneten Estland und Finnland einen Abwärtstrend bei der Laufzeit, wohingegen Spanien mit einem Monat zulegen konnte. Die größte Änderung gab es bei estnischen Krediten, da betrug die Kreditlaufzeit im Durchschnitt 17 Monate weniger als im Oktober. Finnlands Wert sank im Durchschnitt um 14 Monate. Interessanterweise ist die Kreditlaufzeit aller drei Länder nun nahezu gleich, Spanien führt mit 57 Monaten, und Finnland sowie Estland folgen mit 56 Monaten.

Kreditlaufzeit – November 2021
Kreditlaufzeit – Dezember 2021

Kreditlaufzeiten von 60 Monaten sind in all unseren Märkten längerfristig am beliebtesten. In allen drei Märkten entscheidet sich die überwiegende Mehrheit für diese Laufzeit. In Estland wurden 1.996 Kredite vergeben, in Spanien 61 und in Finnland 2.666.

Anzahl der Kredite pro Laufzeit – Dezember 2021
Anzahl der Kredite pro Laufzeit – Dezember 2021

Durchschnittsalter

Im Dezember gibt es keine nennenswerten Änderungen im Hinblick auf das Durchschnittsalter der Kreditnehmer. Wie schon in den vergangenen zwei Monaten waren finnische Kreditnehmer im Durchschnitt 43 Jahre alt. Estnische und spanische Kreditnehmer waren durchschnittlich 38 Jahre alt, ein leichter Anstieg gegenüber den Zahlen vom November.

Durchschnittsalter – Dezember 2021
Durchschnittsalter – Dezember 2021

Einkünfte

Das durchschnittliche Nettoeinkommen estnischer Kreditnehmer ähnelte mit einem beeindruckenden Sprung von 75,5 % wieder den Zahlen im Oktober. Auch das Nettoeinkommen finnischer Kreditnehmer nahm um 5,1 % zu. Das Nettoeinkommen spanischer Kreditnehmer nahm diesen Monat weiter um 4,1 % ab.

Durchschnittliches Nettoeinkommen – Dezember 2021
Durchschnittliches Nettoeinkommen – Dezember 2021

Ausbildung

In Spanien haben die meisten Kreditnehmer Abitur bzw. einen vergleichbaren Schulabschluss (45,8 %), gefolgt von jenen mit einem Hochschulabschluss (41,7 %). Die verbleibenden 12,5 % entfallen auf Kreditnehmer mit Haupt- und Realschulabschluss (9,7 %) sowie Berufsschulabschluss (2,8 %). In Estland gibt es wenig Änderungen in diesem Monat, die meisten Kreditnehmer haben Abitur bzw. einen vergleichbaren Schulabschluss (40,8 %) und einen Berufsschulabschluss (23,6 %). Finnische Kreditnehmer haben überwiegend einen Berufschulabschluss (51,3 %) gefolgt von einem Hochschulabschluss (24,9 %). Diese Zahlen entsprechen denen des Vormonats.

Bildungsabschlüsse – Dezember 2021
Bildungsabschlüsse – Dezember 2021

Beschäftigungsdauer

2.161 Kreditnehmer waren für mehr als fünf Jahre angestellt, was 35,2 % aller Kreditnehmer bei Bondora ausmacht. Diese Zahl ist leicht höher als im November. Kreditnehmer mit einer Beschäftigungszeit von bis zu fünf Jahren machten den zweitgrößten Anteil aller Kreditnehmer aus (mit 28,9 %). Und Rentner nehmen weiterhin mit gerade mal 7,3 % den kleinsten Anteil aller Kreditnehmer ein.

Beschäftigungsdauer – Dezember 2021
Beschäftigungsdauer – Dezember 2021

Wohnstatus

Die Zahl der Kreditnehmer, die Wohneigentum besitzen, stieg erneut. Der entsprechende Anteil liegt bei 43,5 %. Kreditnehmer, die zur Miete wohnen, machen 40,3 % aller finnischen Kreditnehmer aus, ein Rückgang gegenüber November. In Estland ist ein ähnlicher Trend zu verzeichnen; der Anteil der Kreditnehmer mit Wohneigentum liegt auf Platz 1 mit 42,5 %, gefolgt von Kreditnehmern, die zur Miete wohnen (21,9 %). In Spanien wohnen die meisten Kreditnehmer zur Miete (34,7 %), und Eigenheimbesitzer machen nur 11,1 % aller Kreditnehmer aus. Die zweitgrößte Kategorie in Spanien umfasst Kreditnehmer, die bei ihren Eltern wohnen. Dies trifft auf insgesamt 23,6 % aller Kreditnehmer zu.

Wohnstatus – Dezember 2021
Wohnstatus – Dezember 2021

Verifizierungsstatus

Spanien hielt seine Verifizierungsrate von 100 % für den vierten Monat bei, in Finnland jedoch wurde diese Entwicklung mit einem nicht verifizierten Kreditnehmer unterbrochen. Für den zweiten Monat in Folge hielt Estland die hohe Verifizierungsrate von 99,2 % aufrecht. Damit beläuft sich die Verifizierungsrate auf 99,6 % und entspricht damit der im November.

Verifizierungsstatus – Dezember 2021
Verifizierungsstatus – Dezember 2021

Fazit

Im letzten Monat des Vorjahres wurden Kredite von insgesamt 16.678.471 € vergeben. Und obwohl ein Rückgang von 18,8 % gegenüber November zu verzeichnen war, ist dieser Wert dennoch einer der höchsten Zahlen für das Jahr 2021. Wir sind gespannt, was 2022 für unsere Statistiken im Bereich Kreditvergaben bereithalten wird.