Die Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Sicherheit

Bondora

Die Sicherheit Ihres Kontos, Ihres Geldes und Ihrer Daten hat bei uns oberste Priorität. Wir treffen alle notwendigen Vorkehrungen, um die Onlinedienstleistungen von Bondora sicher zu gestalten. Dies ist die Grundlage für unsere Arbeit als Finanzinstitut. So können Sie beruhigt sein, dass Ihr Geld und Ihre Daten bei uns sicher sind.

Wir haben vor Kurzem eine Reihe von sicherheitsrelevanten Fragen auf der Invest 2022, der Leitmesse und dem Kongress für Finanzen und Geldanlage in Stuttgart, erhalten. Uns ist bewusst, dass unsere Investoren immer gern auf dem neuesten Stand sein wollen. Daher finden Sie hier die aufgekommenen Fragen mit den entsprechenden Antworten:

Ihre Fragen zum Thema Sicherheit bei Bondora sind uns wichtig
Ihre Fragen zum Thema Sicherheit bei Bondora sind uns wichtig

1. Was passiert, wenn die Bondora-Niederlassung zerstört wird?

Wenn im Falle einer Katastrophe eine unserer Niederlassungen zerstört werden würde, würde sich das ganz sicher auf unseren gewohnten Arbeitsablauf auswirken. Aus technischer Sicht hätte dies jedoch keine Auswirkungen. Bondora ist ein digitales Unternehmen; wir bewahren keine wichtigen Dokumente und Verträge in Ordnern und Aktenschränken auf. Die gesamten Daten befinden sich in unserem Rechenzentrum oder in der Cloud, sodass alle benötigten Daten sicher und geschützt sind.

Die Online-Netzwerk- und Server-Infrastruktur von Bondora wird bei der Virtion GmbH (Deutschland) gehostet. Um die Zuverlässigkeit zu maximieren, befinden sich das Hauptzentrum und das Backup-Zentrum an getrennten Standorten in Deutschland. Virtion ist ISO 27001-zertifiziert, und die Netzwerk- und Serverinfrastruktur von Bondora ist so konzipiert und aufgebaut, dass sie vollständig redundant ist. (Hier erfahren Sie mehr.)

Selbst wenn wir also im Homeoffice arbeiten müssten (jeder Mitarbeiter hat einen firmeneigenen Laptop), wir uns hauptsächlich über Onlinebesprechungen austauschen könnten und es sicher für eine ganze Weile eher sehr ungemütlich wäre – wir könnten alle remote arbeiten und die Geschäftsabläufe könnten wie gewohnt fortgesetzt werden.

2. Was passiert, wenn die Bondora-Server zerstört werden?

Wenn die Server zerstört werden, fallen unsere Systeme für eine begrenzte Zeit aus. Es wird sicherlich eine Zeitlang dauern, bis der neue Standort (wie Netzwerk und Server) konfiguriert und das System über ein externes Backup wiederhergestellt ist. Dennoch werden wir unsere Services innerhalb weniger Tage mit minimalen oder gar keinen Transaktionsverlusten wieder aufnehmen können.

Wir erwägen derzeit die Duplizierung bzw. die Verlagerung einiger unserer Systeme in die Cloud. Auf diese Weise ist die Zerstörung unserer Server nahezu unmöglich. Sollte der Ernstfall dennoch irgendwann eintreten, dauert der Neustart unserer Services nur wenige Stunden.

3. Erstellen Sie Daten-Backups?

Das tun wir, ja. Wir verfügen über Hot- und Cold-Backups, sowohl lokal als auch extern, und wir versuchen, das Zeitfenster für die Sicherung unserer Datenbanktransaktionen so klein wie möglich zu halten.

4. Welche Maßnahmen gegen Hacker hat Bondora parat? Was ist, wenn Hacker aktiv werden? Kann ein Angreifer beispielsweise bösartigen Code einschleusen und alle sensiblen Informationen abrufen oder das gesamte Geld umbuchen?

Das Risiko eines Hackerangriffs besteht immer, aber wir versuchen, sowohl das Risiko als auch die möglichen Auswirkungen zu minimieren.

  • Um das Risiko zu minimieren, kommen bei uns statische Codeanalysen und Codeüberprüfungen zum Einsatz. Wir bitten unsere Partner regelmäßig, Penetrationstests und IT-Audits durchzuführen.
  • Im Hinblick auf die Auswirkungen haben wir entsprechende Banklimits festgelegt und wir überwachen fortlaufend alle verdächtigen Aktivitäten in Banken.

Zusammenfassung

Wir sind glücklich mitteilen zu können, dass bei uns keine Sicherheitsverletzungen aufgetreten sind, die sich auf unsere Kunden oder unsere Geschäftsabläufe negativ ausgewirkt haben. Sollte es tatsächlich einmal zu einem Vorfall kommen, der sich direkt auf unsere Kunden auswirkt, werden wir Sie darüber informieren und dabei im Rahmen gesetzlicher Anforderungen so transparent wie möglich vorgehen. (Im Falle eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens sind wir möglicherweise gesetzlich verpflichtet, bestimmte Daten nicht an die Öffentlichkeit weiterzugeben).

Wir haben verschiedene Sicherheitsverfahren eingeführt, um sicherzustellen, dass Bondora eine sichere Plattform ist, der Sie vertrauen können. Natürlich liegt auch ein angemessener sicherer Umgang mit Daten im Internet weiterhin in der Verantwortlichkeit eines jeden. Wir bitten all unsere Kunden, starke Kennwörter zu wählen, diese privat zu halten und für verschiedene Konten unterschiedliche Kennwörter zu verwenden.

Wenn Sie Fragen haben oder mehr zu den Online-Sicherheitsmaßnahmen von Bondora erfahren möchten, erhalten Sie auf unserer Support-Site weitere Informationen.