Die drei wichtigsten Dinge, die Sie über Rücklagen für Notfälle wissen müssen – Bondora (Video)

Bondora video

Wenn uns das Jahr 2020 etwas gelehrt hat, dann ist es das, dass man immer über eine Rücklage für Notfälle verfügen sollte. Hier sind die drei wichtigsten Dinge, die Sie dazu wissen müssen:

1. Es ist wirklich notwendig

Unabhängig von Ihrer finanziellen Situation ist es wichtig, dass Sie einen bestimmten Betrag für Notfälle beiseitelegen. Mit einer Rücklage für Notfälle sind schwierige Situationen für Sie finanziell weniger belastend. Ganz gleich, ob Sie Ihr Auto in die Werkstatt bringen müssen, Arztrechnungen bezahlen oder über ausreichend Geld verfügen müssen, wenn Sie auf Arbeitssuche sind.

2. Wie viel sollten Sie sparen?

Es liegt ganz bei Ihnen, wie viel Sie sparen möchten. Aber Sie sollten so viel Geld sparen, um die Ausgaben für 3 bis 6 Monate abdecken zu können. So sind Sie auf fast jeden Notfall besser vorbereitet.

3. Es ist einfacher, als man denkt

Wenn man dem ganzen Vorrang gibt, ist es viel einfacher als gedacht. Auch hier gilt das Motto: „Bezahle dich immer zuerst“. Sobald Sie Ihr Monatseinkommen erhalten, legen Sie sofort Geld für Ihre Rücklagen für Notfälle zurück. Dann wissen Sie, dass dies erledigt ist, und geben es nicht versehentlich aus. Außerdem ist es wirklich spannend zu sehen, wie Ihre Finanzen anwachsen. TIPP: Mit Go & Grow können Sie Ihren Zielbetrag festlegen und sehen, wie Sie mit jeder Zahlung und den Renditen näher an Ihr Ziel für die Rücklagen für Notfälle kommen.

Eine Zusammenfassung unserer Videos

Mehr Information zu diesem Thema finden Sie in unserem Blog-Beitrag.

Abonnieren Sie unseren Kanal, viel Spaß beim Investieren und bis zum nächsten Mal.

Wie bei jeder Investition ist Ihr Kapital gefährdet und die Investitionen sind nicht garantiert. Die Rendite beträgt bis zu 6,75 %* p. a. Bevor Sie sich für eine Investition entscheiden, lesen Sie bitte unsere Risikoerklärung oder wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Finanzberater.