Diversifizierung: Warum Ihre Investitionen nicht ohne Diversifizierung auskommen können.

Finanztipps

Diversifizierung. Sie haben diesen Begriff wahrscheinlich schon oft gehört – aber wissen Sie, was dieses Wort bedeutet? Oder warum es für Ihre Investitionen wichtig ist? Hier finden Sie eine Erklärung der Diversifizierung, die Gründe, asu denen Ihre Investitionen diese Strategien benötigen und warum Sie Diversifikation anstreben sollten.

Investieren ist eine tolle Sache. Nicht unbedingt, wenn Sie genau darüber nachdenken. Sie investieren Ihr Geld, damit es arbeitet, es wächst, Sie reinvestieren es, es wächst noch etwas mehr. Es ist wirklich brillant. Aber was passiert, wenn eine Ihrer Investitionen nicht aufgeht?

Dafür gibt es zwei Szenarien. Wenn Sie nur in einen oder wenige Vermögenswerte investiert haben, kann sich alles, was bei einem einzigen dieser Vermögenswerte schief geht, erheblich auf Ihr Portfolio auswirken. Wenn ein solcher Vermögenswert abstürzt, stürzen Sie auch ab. Im zweiten Szenario wird Ihr Portfolio durch eine Anlage mit rückläufiger Wertentwicklung nur einen geringfügigen Schaden erleiden. Und das liegt daran, dass Sie diversifiziert haben.

Diversification is key to a stable portfolio
Diversifizierung ist für ein stabiles Portfolio essenziell.

Aber was genau ist Diversifizierung?

Diversifizierung von Investitionen bedeutet, dass man in mehrere Anlagen aus verschiedenen Branchen mit unterschiedlichen Risikoeinstufungen und Merkmalen investiert. Das Ziel dieser Strategie ist es, bei einem eventuellen Einbruch einer Anlage weniger davon betroffen zu sein. Mit anderen Worten: Sie versuchen, Ihre Risikoexposition zu verringern.

Wenn Ihre große Tech-Aktie also richtig abstürzt, haben Sie immer noch andere Aktien, z. B. aus der Lebensmittel- und/oder Energiebranche, die sich gut entwickeln. Wenn Ihre gekaufte Immobilie plötzlich an Wert verliert, verfügt Ihr Gesamtportfolio immer noch über ein Sicherheitsnetz, da Sie auch in Crowdlending und Rohstoffe investiert haben.

Legen Sie eine Vielzahl verschiedener Früchte in Ihren Korb, wenn also eine davon nicht gut schmeckt, können Sie immer noch mehrere andere genießen. Das ist der Grundgedanke hinter der Diversifizierung.

Im Durchschnitt wird erwartet, dass gut diversifizierte Portfolios  langfristig höhere Renditen  mit geringeren Risiken für den Investor erzielen. Und wer will das nicht?

Diversifizierung mit Bondora

Sie suchen nach einer einfachen Möglichkeit, um zu investieren (seien wir ehrlich, wer tut das nicht?) Bondora ist dafür genau der richtige Weg. Aber wir sind nicht nur eine benutzerfreundliche Investitionsplattform, sondern verfügen auch über zahlreiche Tools, die Ihnen beim Diversifizieren Ihres Portfolios helfen.

Mit unserem beliebtesten Produkt, Go & Grow, investieren Sie in ein Produkt, das durch mehr als 109.000 verschiedene Kreditforderungen mit unterschiedlichen Risikoeinstufungen, Herkunftsländern, Zinssätzen, Kreditlaufzeiten, Kreditnehmerprofilen usw. abgesichert ist. Sie können die Verteilung des Go & Grow-Portfolios hier genauer untersuchen.

Eine Diversifizierung hilft uns also dabei, mit Go & Grow eine Gesamtperformance von mehr als 10 % zu erzielen, und genau das ermöglicht es uns, Investoren eine erwartete Rendite von bis zu 6,75 %* pro Jahr anzubieten. Darüber hinaus fungiert Go & Grow als separater Fonds, was dazu beiträgt, dass auch in schwierigen Zeiten, wie z. B. während der Corona-Krise, die Zielrendite ausbezahlt wird.

Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Reserven von Go & Grow:

Mit der Portfolio Manager-Funktion können Sie zwischen verschiedenen Risikoprofilen wählen, Ihnen werden dabei das erwartete resultierende Portfolio und die Kreditverteilung angezeigt. Also entscheiden tatsächlich Sie, ob Ihre automatischen Investitionen eher risikoreich getätigt werden oder ob Sie eher auf Nummer Sicher gehen wollen. Verschieben Sie den Risiko-Schieberegler einfach so weit, bis Sie einen Punkt erreichen, der Ihrer Meinung nach genau richtig für Sie ist.

Mit Portfolio Pro hingegen übernehmen Sie die volle Kontrolle über die Diversifizierung Ihres Bondora Portfolios. Wählen Sie die Länder, Risikoeinstufungen, Kreditlaufzeiten und Zinssätze, die am besten zu Ihnen passen, und überlassen Sie Bondora den Rest. Das wirklich fantastische an Portfolio Pro ist auch, dass Sie die maximale Investition pro Kreditnehmer wählen können, so dass Sie auf Wunsch auch kleine Investitionsbeträge festlegen und die Diversifizierung mit Hunderten oder möglicherweise sogar Tausenden von verschiedenen Krediten maximieren können.

Go & Grow ist der Musterknabe von Bondora, während Portfolio Pro eine Diversifizierung der nächsten Ebene für den erfahreneren Investor bietet.

Wie viel Diversifizierung ist ausreichend?

Dieses Thema wird seit Jahrzehnten untersucht, und niemand hat eine endgültige Antwort gefunden. Es gibt jedoch einige Strategien, die Ihnen eine erste Orientierung vermitteln könnten.

Eine gängige Faustregel ist es, Ihr Alter von 100 Jahren abzuziehen und den sich daraus ergebenden Prozentsatz einem risikoreicheren Vermögenswert zuzuordnen, während der Rest in weniger riskante Investitionen fließen sollte.

Wenn Sie zum Beispiel ein junger Student frisch von der Uni sind:

100 – 22 = 78 → 78 % Ihres Portfolios in risikoreicheren, 22 % in weniger risikanten Anlagen

Und wenn Sie die Tage bis zu Ihrer Pensionierung oder Rente zählen:

100 – 60 = 40 → 40 % Ihres Portfolios in risikoreicheren, 60 % in weniger risikanten Anlagen

Wenn Sie älter werden, sollten Sie Ihr Portfolio neu ausrichten und allmählich von einem risikofreudigen Profil zu einem Profil wechseln, bei dem Sie sich weniger Sorgen machen und das Leben mehr genießen. Aber bleiben Sie wachsam: Diese Strategie könnte die Liquidität Ihres Portfolio beeinträchtigen, also passen Sie Ihre Präferenzen auch unter diesem Gesichtspunkt an.

Achten Sie darauf, dass Sie die Balance in Ihrem Portfolio kontinuierlich neu ausrichten

Obwohl eine Diversifizierung großartig ist, handelt es sich dabei aber nicht um eine einmalige Aufgabe. Im Idealfall sollten Investoren ihr Portfolio verfolgen und bei Bedarf neu ausbalancieren, indem sie Investitionen, die sich nicht lohnen, verkaufen und andere hinzufügen, von denen sie glauben, dass sie erfolgreich sein werden.

Rebalance
Ausbalancieren, anpassen, ändern. Ihr Portfolio muss nicht statisch sein.

Könnte Diversifizierung auch schlecht für Sie sein?

Manchmal wird argumentiert, dass eine Diversifizierung die Leistung Ihres Portfolios  auch beeinträchtigen kann. Und das ist verständlich. Risiko und Ertrag sind die zwei Seiten derselben Münze. Wenn Sie kein Risiko haben, verringert sich auch Ihr Renditepotenzial.

Vielleicht haben Sie gar nicht so viel Angst davor, ein höheres Risiko einzugehen, und setzen mehr von Ihren Chips auf eine einzige Anlage. Oder Sie wählen ein paar weniger riskante Optionen, und das ist in Ordnung.  Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Portfolio sich nicht nur auf ein oder zwei Anlagen stützt, sonst laden Sie das Risikomonster in Ihr Portfolio ein.

Am anderen Ende der Skala haben Sie das potenzielle Problem, dass Sie zu viele Anlagen haben, die Sie verkaufen oder sich auszahlen lassen müssen, wenn Sie das Geld brauchen oder eine potenzielle Krise kommen sehen. Transaktionsgebühren, verschiedene Plattformen und Broker mit unterschiedlichen Methoden und Anforderungen, um wieder an das Geld zu bekommen, können sich schnell anhäufen. Für die meisten Investoren wird das kein Problem sein, aber wenn Sie Investitionen auf 30 oder 40 verschiedenen Investitionsplattformen verwalten, kann das zu unerwünschten Effekten führen und Sie viel von Ihrem Portfolio kosten, wenn Sie versuchen, Ihr Geld zurückzuholen.

Einige Leute argumentieren auch, dass während einer schweren Rezession viele Anlagen gleichzeitig in eine Abwärtsspirale geraten können, und so könnte Sie eine Diversifizierung Sie nicht davor bewahren,  einen großen Teil Ihres Portfolios zu verlieren. Wir haben jedoch gerade eine Wirtschaftskrise durchgemacht (oder besser gesagt, wir stecken mittendrin), und folgendes beobachet: Einige Anlagen, wie z. B. Aktien, sind abgestürzt und haben sich auch recht schnell wieder erholt. Andere haben sich langsamer erholt – wie z. B. Gold, und einige sind bis heute stabil geblieben, wie Go & Grow von Bondora.

Das Fazit dieser Abwägung: Diversifizierung kann dazu beitragen, Ihre Risikoexposition zu reduzieren. Wie stark Sie diversifizieren möchten, ist Ihre Entscheidung. Führen Sie Ihre eigenen Recherchen durch, investieren Sie in Anlagen, bei denen Sie sich wohl fühlen und die Sie verstehen, und wählen Sie die Optionen aus, die besser zu Ihrem Investitionsprofil passen. Auf diese Weise haben Sie immer die Kontrolle über Ihr Portfolio.