Doppelt so viele Kreditvergaben in Estland im November

Markt und Preisgestaltung

Es werden weiterhin immer mehr Kredite in Estland vergeben. Diesmal stieg die Zahl um 109 % von Oktober auf 6.507594 €. Anders als in den vorherigen Monaten war Estland nicht das einzige Land, in dem Kredite vergeben wurden. Nach eingehender Prüfung haben wir entschieden, den finnischen Markt wieder zu öffnen.

Estnische Kreditvergaben haben im November neue Höhen erreicht.
Estnische Kreditvergaben haben im November neue Höhen erreicht.

In Finnland wurde zum ersten Mal seit März wieder eine kleine Anzahl von Krediten für insgesamt 23.547 € vergeben. Der Gesamtwert der Vergaben im November belief sich damit auf 6.531.141 €. Die Rendite insgesamt fielen erneut, diesmal auf 26,7 %.

Kreditvergaben nach Land – November
Kreditvergaben nach Land – November

Estnische Kredite mit B-Rating

Der größte Unterschied zwischen diesem Monat und dem vorherigen waren die B-bewerteten Kredite in Estland. Im Oktober wurden B-bewertete Kredite in Höhe von 256.833 € vergeben, im Vergleich zu 2.731.268 € in diesem Monat, ein enormer Anstieg um 963,4 %. Die C-bewerteten estnischen Kredite stiegen auch um 59,9 % auf 1.659.871 €. Darüber hinaus wurden in Estland Kredite mit F-Bewertung in Höhe von 88.866 € vergeben, nachdem im vergangenen Monat überhaupt keine Kredite dieser Kategorie vergeben wurden.

Bei den finnischen Krediten entfielen 23.547 € auf Kredite von C-Bewertung mit einer Rendite von 18,7 %. Dies ist ein erfolgreicher Start, wenn man bedenkt, dass seit neun Monaten keine finnischen Kredite mehr vergeben wurden.

Kreditvergaben nach Bewertung/Land – November
Kreditvergaben nach Bewertung/Land – November

Kreditbeträge und Laufzeiten

Nach einem Anstieg von 2,7 % im Oktober stieg der durchschnittliche Kreditbetrag in Estland im November erneut an. In diesem Monat belief sich der durchschnittliche Kreditbetrag in Estland auf 2.983 €, ein Anstieg von 26,6 %.

Durchschnittlicher Kreditbetrag – November
Durchschnittlicher Kreditbetrag – November

Für den zweiten Monat in Folge ist für estnische Kredite eine Laufzeit von 56 Monaten zu verzeichnen. Die durchschnittliche Laufzeit finnischer Kredite betrug 47 Monate, ein Monat weniger als der letzte Stand im März.

Durchschnittliche Kreditlaufzeit – November
Durchschnittliche Kreditlaufzeit – November

Im November wurden in Estland insgesamt 1.682 Kredite mit einer Laufzeit von 60 Monaten vergeben, was 77,1 % aller Vergaben entspricht. Dies ist leicht höher im Vergleich zu den 74,9 % im Vormonat für dieselbe Kategorie. Gleichzeitig wies die Hälfte aller finnischen Kredite eine Laufzeit von 60 Monaten auf und die restlichen eine Laufzeit von neun oder weniger Monaten.

Anzahl der Kredite pro Laufzeit (in Monaten) im November
Anzahl der Kredite pro Laufzeit (in Monaten) im November

Durchschnittsalter

Das Durchschnittsalter estnischer Kreditnehmer nahm etwas ab (37 Jahre). Neue Kreditnehmer in Finnland waren mit durchschnittlich 49 Jahren älter als im Vergleich zum März, als dort zum letzten Mal Kredite vergeben wurden. Das Durchschnittsalter betrug damals 47 Jahre. Das durchschnittliche Einkommen finnischer Kreditnehmer lag mit 3.309 € um 30 % über den Zahlen vom März.

Durchschnittliches Alter der Kreditnehmer – November
Durchschnittliches Alter der Kreditnehmer – November

Einkünfte

Für den zweiten Monat in Folge ist das Durchschnittseinkommen estnischer Kreditnehmer angewachsen. Diesmal belief es sich auf 2.260 €, ein Anstieg von 37,1 % gegenüber dem Vormonat.

Durchschnittliches Nettoeinkommen – November
Durchschnittliches Nettoeinkommen – November

Ausbildung

Ähnlich wie in den vorherigen Monaten hatten die meisten estnischen Kreditnehmer (897) einen Hochschulabschluss, was in diesem Monat 41,1 % aller Kreditnehmer ausmacht. Es folgten wieder Kreditnehmer mit Berufsschulausbildung (548) und Kreditnehmer mit Haupt- und Realschulabschluss (408).

Alle sieben finnischen Kreditnehmer im November haben einen Berufsschulabschluss aufzuweisen.

Ausbildung – November
Ausbildung – November

Beschäftigungsdauer

Es gab auch keine Änderungen bei der Beschäftigungsdauer im November. 30,7 % aller Kreditnehmer können eine Beschäftigungszeit von mehr als fünf Jahren vorweisen, während 37 % eine Beschäftigungszeit von bis zu fünf Jahren angegeben haben. Somit sind 67,7 % der Kreditnehmer im November auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten langfristig angestellt.

Beschäftigungsdauer – November
Beschäftigungsdauer – November

Wohnstatus

In diesem Monat war der Anteil estnischer Kreditnehmer (42 %), die Wohneigentum besitzen, geringer als im Vormonat (44 %). Dasselbe gilt für Kreditnehmer, die Miete zahlen (17,7 % aller Kreditnehmer). Andererseits stieg die Zahl der Kreditnehmer, die noch bei ihren Eltern leben, auf insgesamt 375 (17,2 %). Es gab fast so viele Kreditnehmer mit einer Hypothek wie im letzten Monat (6,7 %).

Status des Wohneigentums – November
Status des Wohneigentums – November

Verifizierungsstatus

Im Oktober wurden 91 % aller estnischen Kreditnehmer verifiziert, im Vergleich zu 98,3 % oder 2.143 Kreditnehmern insgesamt im November. Darüber hinaus konnten alle finnischen Kreditnehmer im November von Bondora verifiziert werden.

Verifizierungsstatus – November
Verifizierungsstatus – November

Es werden wieder mehr Kredite vergeben

Die Zahl der Kreditvergaben ähnelt wieder denen vor der Pandemie. Zum ersten Mal seit März wurden Kredite außerhalb von Estland vergeben, wenngleich auch nur in geringem Umfang in Finnland. Bondora konnte dem wirtschaftlichen Sturm in diesem Jahr gut standhalten und seinen Kunden eine ausreichende Anzahl an Krediten bereitstellen.

Erfahren Sie hier mehr über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten, die Bondora Ihnen bietet.