Drei Tipps zum Festlegen von Investmentzielen

Bondora video

Wissen Sie, was der erste Schritt in Richtung finanzieller Erfolg ist? Das ist ganz einfach: ein Ziel festzulegen. Indem Sie Ihre wichtigsten Ziele festlegen, ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie diese erreichen. Nachfolgend finden Sie drei Tipps, die Ihnen beim Festlegen der entsprechenden Ziele helfen.

1. Legen Sie Ihre Ziele fest

Ihre Ziele hängen von Ihren ganz persönlichen Lebensumständen ab. Zu den häufigsten Investmentzielen gehören das Sparen für den Ruhestand, die Ausbildung der Kinder oder eine zukünftige Immobilie. Bestimmen Sie Ihre Ziele anhand der SMART-Zielvorgaben (spezifisch, messbar, erreichbar, realistisch, zeitbasiert).

2. Kategorisieren Sie Ihre Ziele

Gruppieren Sie Ihre Ziele unter dem Gesichtspunkt, wie weit sie in die Zukunft reichen. Ein Sommerurlaub oder eine Anzahlung auf ein Auto fällt eher in die Kategorie „kurzfristig“, während der Ruhestand eher der Kategorie „langfristig“ zuzuordnen ist.

3. Bestimmen Sie Strategien, die auf Ihre Ziele ausgerichtet sind

Bei der Entscheidung, wie Sie das Geld für Ihr Ziel investieren, sollten Sie auf alle Fälle den zeitlichen Horizont berücksichtigen. Je kurzfristiger Ihr Investmentziel ist, umso mehr sollte die jeweilige Strategie auf eine höhere Liquidität und ein geringeres Risiko ausgerichtet sein. Bei langfristigen Zielen können Sie ein höheres Risiko eher in Kauf nehmen, da in diesem Fall mehr Zeit ist, mögliche Verluste auszugleichen.

Wie legen Sie Ihre Investmentziele fest? Schreiben Sie Ihre Tipps in die Kommentare!

Danke fürs Zuschauen, investieren Sie weiter und bis zum nächsten Mal!


Related posts