Ein neues Investmentprodukt nur für Einladungen ist in der Pipeline. Woran haben wir im Februar gearbeitet?

Im Februar lag unser Fokus auf der Automatisierung supportbezogener Prozesse und der Eingliederung dieser in der Benutzeroberfläche, um Investoren mehr Kontrolle zu geben und ihnen Zeit zu sparen.

1) Berichte, Statistiken und Cashflow

Es waren bei Weitem nicht alle Portfolios betroffen, dennoch haben wir in den letzten Monaten einige Rückmeldungen darüber erhalten, dass mehrere Seiten der Anlegerkonten zu langsam waren oder der Browser Timeouts gemeldet hat. Deshalb haben wir die Seiten der Berichte, der Statistiken und des Cashflows verbessert, sodass sie nun deutlich schneller geladen werden.

2) Supportbezogene Prozesse

Aufgrund einer wachsenden Investorenbasis und Supportanfragen arbeiten wir derzeit daran, dass Sie einige grundlegende Änderungen an Ihrem Konto einfacher und schneller vornehmen können. Dies beinhaltet:

  • Die Änderung Ihrer Kontaktnummer
  • Die Änderung Ihrer Adressdaten
  • Abhebungen auf verschiedene Konten
  • Die Löschung Ihres Accounts, ohne uns kontaktieren zu müssen
  • Die Verbesserung des Identifizierungsprozesses, damit Sie uns nicht kontaktieren müssen, um vollständig verifiziert zu werden

All das wird unseren Anlegern dabei helfen, für sie oft zeitkritische Handlungen selbstständig abzuschließen. Die Anzahl der Anfragen, die wir erhalten, wird reduziert und wir können verstärkt für Kunden da sein, die mehr Unterstützung bei ihren Investitionen benötigen.

3) Ein neues und exklusives Investmentprodukt nur für Einladungen

Mehr Details folgen in Kürze …

4) Noch in Arbeit

Bondora still in progress

In früheren Beiträgen haben wir Ihnen mitgeteilt, dass wir daran arbeiten, dass die Eintreibungskosten gleichmäßig auf die Anlegerkonten verteilt werden. Die Verteilung ist gegenwärtig bereits gleich, jedoch wird diese Gleichheit erst über den Verlauf mehrerer Zahlungen erreicht (indem protokolliert wird, wie „unfair“ die vorherige Zahlung war und dies in der nächsten Zeit für die Kunden korrigiert wird, die mehr oder weniger erhalten haben). Nachdem wir die Verbesserungen abgeschlossen haben, werden solche Zahlungsschwankungen beseitigt sein. Zur Verbesserung der Genauigkeit unseres Cashflow-Prognose-Tools erhöhen wir zudem die Präzision der verwendeten Kennzahlen und trennen in den Prognosen die überfälligen von aktuellen Krediten.

Wir arbeiten noch immer an diesen beiden Verbesserungen und werden Ihnen im nächsten Monat ein Update dazu geben.