Willkommen zum monatlichen Kreditvergabe-Bericht für Juni 2018. Hier berichten wir über die Verteilung der getätigten Investitionen und über einige interessante Statistiken in den Herkunftsländern. Falls Sie den Bericht von letztem Monat verpasst haben, können Sie ihn sich hier ansehen. Der Gesamtbetrag, der im Juni über die Plattform investiert wurde, beträgt 4.878.953 €, eine Steigerung von mehr als 45 % seit dem Vormonat. Zum jetzigen Zeitpunkt hat Bondora 37.931 Investoren, €134 Millionen wurden bisher über die Plattform investiert.

Kreditvergabe nach Land

Obwohl die Verteilung der Investitionen auf die verschiedenen Länder auf ähnlichem Niveau wie dem der Vormonate rangiert, gab es wieder leichte Veränderungen. Estland hat mit 65,3 % immer noch den höchsten Anteil an Investitionen, eine Reduktion von weniger als 1 % seit dem Vormonat. Der Anteil von Finnland ist leicht auf 29,46 % gestiegen, das sind etwa 2 % weniger als noch im Februar (31,06 %).

Spanien hat aktuell mit 5,24 % des Gesamtbetrags bzw. 255.699 € einen höheren Anteil als im letzten Monat. Obwohl der Anteil stieg, sank der durchschnittliche Zinssatz in Spanien auf 53,46 %. Estland folgte diesem Beispiel auf 22,88 %. In Finnland blieb er relativ konstant bei 40,58 %.

origination-summary-country-june-2018-de

Anteile nach Rating, Land und Betrag

Die folgende Tabelle enthält den gewichteten Durchschnittszinssatz, den Gesamtbetrag und den Anteil je Herkunftsland und Rating. Hier sind einige wesentliche Entwicklungen zusammengefasst:

  • Kredite mit „D“-Rating weisen mit 19,74 % den höchsten Investmentanteil auf, dicht gefolgt von „C“-Krediten mit 19,71 %.
  • ‚HR‘-Kredite sind mit 1,26 % (61.665 €) insgesamt am wenigsten vertreten gewesen (ein weiterer Rückgang seit dem letzten Monat), etwas häufiger kamen „AA“-bewertete Kredite mit 2,17 % (105.990 €) vor.
  • Finnische „F“-Kredite haben mit 53,57 % den höchsten Anteil an den Kreditvergaben des Landes, ungefähr 1 % weniger als im Vormonat.
  • Bei Krediten mit niedrigerem Risiko („AA“ bis „B“) ist der Durchschnittszinssatz in Finnland durchweg am niedrigsten.
  • Der niedrigste durchschnittliche Zinssatz aller Länder wurde mit 9,06 % bei finnischen „AA“-Krediten verzeichnet, der höchste mit 71,29 % bei spanischen „HR“-Krediten.
  • 91,56% der spanischen Kredite haben ein „F“- oder „HR“-Rating, das ist in etwa der gleiche Wert wie im letzten Monat.

origination-summary-country-rating-june-2018-de