Erneut Kreditvergaben von mehr als 14 Mill. EUR

Markt und Preisgestaltung

Im Hinblick auf die Zahlen für die Kreditvergaben folgte der Februar denen des Vormonats. Im Februar wurden Kredite im Wert von 14.130.610 EUR vergeben. Die Investoren zahlten eine Summe von insgesamt 13.938.296 EUR auf ihre Bondora-Konten ein. Dies ist ein leichter Rückgang (1,1 %) gegenüber Januar, aber es ist dennoch eine stabile Zahl im Vergleich zu den letzten Monaten. Lesen Sie nachfolgend mehr dazu:

Es wurden Kredite von insgesamt mehr als 14 Mill. EUR vergeben – für den 2. Monat in Folge.
Es wurden Kredite von insgesamt mehr als 14 Mill. EUR vergeben – für den 2. Monat in Folge.

Zahlen zur Entwicklung der Investitionen in die einzelnen Produkte:

  • Go & Grow                      – 1,1 %
  • Portfolio-Manager          – 3,1 %
  • Portfolio Pro                  + 2,7 %
  • API                                  + 9,6 %
Investitionen nach Produkt – Februar 2022
Investitionen nach Produkt – Februar 2022

Investitionen nach Produkt

Erneut konnte Go & Grow seinen Platz als das beliebteste Investmentprodukt mit dem größten Anteil (92,9 %) der Investitionen behaupten – der Anteil entspricht nahezu dem des Vormonats. Es wurde eine Summe von 12.941.210 EUR verzeichnet, ein Rückgang von 1,1 % gegenüber Januar. Auf Portfolio-Manager entfielen 558.074 EUR, ein Rückgang von 3,1 % – das Produkt konnte jedoch gleichzeitig seinen Platz als das zweitbeliebteste Investmentprodukt beibehalten.

Andererseits erhöhten Portfolio Pro und die API ihren Anteil an der Investmentfinanzierung – um jeweils 2,7 % bzw. 9,6 %. Der prozentuale Anteil jedes Produkts bleibt unverändert, was auf einen konstanten Trend unter den Investoren hinweist.

Investitionen nach Produkt – Februar
Investitionen nach Produkt – Februar

Kreditvergaben

Im Hinblick auf die Zahlen für die Kreditvergaben folgte der Februar denen des Vormonats. Im Februar wurden Kredite im Wert von 14.130.610 EUR vergeben – was einem minimalen Rückgang von 1,1 % entspricht. Bei estnischen und spanischen Krediten wurde ein positiver Anstieg verzeichnet. Nachfolgend finden Sie eine Aufschlüsselung aller Kreditvergabe-Statistiken:

Länderaufteilung

Für das erste Mal seit Monaten wurde für finnische Kredite kein massiver Anstieg, sondern ein Rückgang um 15,6 %, verzeichnet. Der Gesamtanteil fiel von 70,3 % auf 59,9 %. Im Gegensatz dazu stiegen die estnischen und spanischen Kreditvergaben um 30,5 % bzw. um 90,7 %.

Trotz des Rückgangs von 15,6 % machen finnische Kredite weiterhin den bei Weitem größten Anteil der Kreditvergaben mit 8.475.554 EUR aus. Estland liegt auf Platz 2 und hat mit einer Wachstumsrate von 30,5 % sowie Kreditvergaben in Höhe von 5.280.465 EUR im Februar ordentlich aufgeholt. Auch wenn spanische Kredite mit 374.592 EUR den kleinsten Anteil ausmachen, weisen sie dennoch die eindrucksvollste Wachstumsrate auf, nämlich 90,7 %.

Im Februar stieg die durchschnittliche Rendite um 0,5 %, nachdem sie im Januar um 0,8 % gefallen war. Dies ist hauptsächlich auf die estnische durchschnittliche Rendite zurückzuführen, die sich von 21,71 % auf 22,11 % erhöhte. Erneut hatte die Änderung der estnischen Rendite den größten Einfluss auf die durchschnittliche Rendite in allen drei Märkten. Die durchschnittliche spanische Rendite blieb erneut quasi unverändert (+0,02 %), und die durchschnittliche finnische Rendite stieg um 0,18 %.

Kreditvergaben nach Land – Februar 2022
Kreditvergaben nach Land – Februar 2022

In Spanien werden weiterhin nur C-bewertete Kredite vergeben, die jetzt einen Anteil von 2,7 % aller Kredite ausmachen – nahezu das Doppelte gegenüber den Zahlen vom Januar. Andererseits sank der Anteil C-bewerteter Kredite in Finnland um 10,3 %. B- und C-bewertete Kredite in Estland erhöhten ihren Anteil um 2,1 % bzw. 4,3 %. Für die Anteile aller estnischen Kreditkategorien im Gesamtkreditportfolio war ein Anstieg zu verzeichnen.

Kreditvergabe nach Bewertung/Land – Februar 2022
Kreditvergabe nach Bewertung/Land – Februar 2022

Kreditsummen

Die durchschnittliche Kreditsumme für alle drei Märkte nahm ab, in Estland um 0,1 %, in Spanien um 6,6 % und in Finnland um 6,9 %. Dies ist der fünfte Monat in Folge mit dieser Entwicklung. Spanien weist die höchste durchschnittliche Kreditsumme mit 2.583 EUR, dicht gefolgt von Finnland mit 2.559 EUR, auf. Es ist deutlich, dass die Durchschnittswerte aller drei Länder einander recht ähnlich sind.

Durchschnittliche Kreditsumme – Februar 2022
Durchschnittliche Kreditsumme – Februar 2022

Kreditlaufzeit

Insgesamt weisen diese drei Märkte sehr ähnliche Kreditlaufzeiten auf. Estland war das einzige Land, in dem sich im Februar die Laufzeit änderte (+ 1 Monat). Keine Änderungen gab es hingegen in Spanien und Finnland.

Durchschnittliche Kreditlaufzeiten – Februar 2022
Durchschnittliche Kreditlaufzeiten – Februar 2022

Kreditlaufzeiten von 60 Monaten sind weiterhin in allen Märkten mit Abstand am beliebtesten. Dieser Trend gilt in jedem Land. In Estland wurden 1.719 Kredite in dieser Kategorie vergeben, in Spanien 113 und in Finnland 2.517. Danach werden in Estland und Finnland Kredite mit einer Laufzeit von 24 Monaten am zweithäufigsten vergeben.

Anzahl der Kredite nach Kreditlaufzeit – Februar 2022
Anzahl der Kredite nach Kreditlaufzeit – Februar 2022 (Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern)

Durchschnittsalter

In Finnland ist das Durchschnittsalter weiterhin so hoch wie in den vergangenen Monaten. Spanische Kreditnehmer sind in der Regel 39 Jahre alt, ein Plus von drei Jahren gegenüber Januar. In Estland sank das Durchschnittsalter der Kreditnehmer um 1 Jahr auf 37 Jahre. Finnische Kreditnehmer sind weiterhin die ältesten.

Durchschnittsalter – Februar 2022
Durchschnittsalter – Februar 2022

Einkommen

Das durchschnittliche Nettoeinkommen der Kreditnehmer ging in allen drei Märkten zurück, wobei der Rückgang bei den estnischen Kreditnehmern mit 24,3% am deutlichsten ausfiel. In Spanien sank das Nettoeinkommen um 12,8 % und in Finnland um 4,8 %.

Durchschnittliches Nettoeinkommen – Februar 2022
Durchschnittliches Nettoeinkommen – Februar 2022

Ausbildung

Im Februar ist das Ausbildungsniveau der Kreditnehmer ähnlich wie das im Januar. Die meisten Kreditnehmer haben Abitur oder einen vergleichbaren Schulabschluss (41,4 %) sowie einen Berufsschulabschluss (23,5 %). Der Großteil der Kreditnehmer in Finnland verfügt über einen Berufsschulabschluss (53,3 %), gefolgt von Kreditnehmern mit einem Universitätsabschluss (23,5 %). In Spanien haben die meisten Kreditnehmer Abitur bzw. einen vergleichbaren Schulabschluss (48,3 %), gefolgt von jenen mit einem Hochschulabschluss (42,1 %).

Ausbildung – Februar 2022
Ausbildung – Februar 2022

Beschäftigungsdauer

Die Statistik im Hinblick auf die Beschäftigungsdauer bleibt gegenüber den Vormonaten relativ unverändert. Der Großteil der Kreditnehmer (2.010) ist für länger als fünf Jahre angestellt. Kreditnehmer mit einer Beschäftigungszeit von bis zu fünf Jahren machten den zweitgrößten Anteil aller Kreditnehmer aus (1.607). Und es gab gerade einmal 401 Kreditnehmer, die bereits im Ruhestand sind – diese nehmen weiterhin den kleinsten Anteil ein.

Beschäftigungsdauer – Februar 2022
Beschäftigungsdauer – Februar 2022

Wohnstatus

In Estland sind die meisten Kreditnehmer (39,7 %) Hauseigentümer, 24,2 % wohnen zur Miete. Das Verhältnis ist in Spanien nahezu umgekehrt: Der Großteil der Kreditnehmer (42,1 %) wohnt zur Miete und nur 6,2 % sind Hauseigentümer. Die zweitgrößte Kategorie in Spanien entfällt auf Kreditnehmer, die bei ihren Eltern leben (24,1 %). In Finnland beträgt der Anteil der Kreditnehmer, die ein Haus besitzen, 45,1 %. Die zweitgrößte Kategorie sind Kreditnehmer, die zur Miete wohnen und einen Anteil von 38,4 % ausmachen.

Wohnstatus – Februar 2022
Wohnstatus – Februar 2022

Verifizierungsstatus

Spanien konnte seine Verifizierungsrate von 100 % für den sechsten Monat und Finnland für den zweiten Monat in Folge beibehalten. Die Verifizierungsrate in Estland sank um 0,1 % auf 99,5 %. Damit steigt die Verifizierungsrate insgesamt auf 99,8 % – ein Plus von 0,1 % gegenüber Januar.

Verifizierungsstatus – Februar 2022
Verifizierungsstatus – Februar 2022

Stabile Entwicklung im Hinblick auf Kreditvergaben und Investitionen

Mit den Kreditvergaben und Investitionen im Februar konnten wir unseren Wachstumskurs für 2022 weiter fortsetzen. Insbesondere die Zunahme estnischer und spanischer Kreditvergaben ist spannend. Mit Kreditvergaben von mehr als 14 Millionen EUR und einem nahezu identischen Betrag bei den Investitionen sind wir zuversichtlich, was die Performance des Bondora-Portfolios betrifft.