Europäische Banken unter Druck, Chinas Talente werden stärker

Finanzindustrie

Der europäische Bankenriese Deutsche Bank erlebt wieder einmal schwere Zeiten. Der Aktienkurs des Unternehmens fiel Ende Oktober um 8%, nachdem es im dritten Quartal 2019 einen Verlust von 832 Mio. € vermeldet hatte und damit noch einmal deutlich unter den sowieso schon erwarteten 778 Mio. € lag. Während die Deutsche Bank im Quartal einen Rückgang der Erträge um 13% verzeichnete, erzielten die Pendants der Wall Street einen durchschnittlichen Zuwachs von 11%.

Dennoch behaupten die Führungskräfte des Unternehmens, dass diese Verluste zu erwarten waren und alles nach Plan verläuft:

„Mit unseren Plänen liegen wir völlig im Rahmen unserer Erwartungen. Und wir liefern auch in Bezug auf geplante Kosteneinsparungen“, sagte Deutsche-Bank-Finanzchef James von Moltke gegenüber CNBCs Annette Weisbach.

Er fügte hinzu: „Unser Nettoverlust fällt etwas besser aus als unsere interne Planung, und unsere im Quartalsvergleich stabile Eigenkapitalquote von 13,4% zeigt, was wir erreicht haben.“

Da im letzten Quartal nur 1.500 der geschätzten 18.000 Entlassungen stattfanden, fragen sich viele, ob die größten Probleme der Deutschen Bank noch bevorstehen.


Die Deutsche Bank ist nicht das einzige europäische Finanzinstitut, das mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. HSBC hatte auch ein beschwerliches drittes Quartal mit einem Rückgang des Nettogewinns um 24%. Infolgedessen kündigte Ewen Stevenson, CFO von HSBC, an, dass das Unternehmen große strukturelle Veränderungen in den schwächelnden Geschäftsbereichen vornehmen wird:

Europäische

„Die Erträge sind in beiden Geschäftsbereichen sehr, sehr schwach. Wir müssen die Rentabilität erhöhen, haben aber noch nicht festgelegt, was das für die Restrukturierung bedeutet“, sagte er und fügte hinzu, dass die Bank auch versucht, die Komplexität ihrer Betriebsstruktur zu reduzieren, um Effizienzsteigerungen zu erreichen.

„Unsere Jahresergebnisse im Februar werden für unsere Stärke sprechen, dennoch können sie damit rechnen, dass erhebliche Umwälzungen stattfinden“, sagte Stevenson.

Bereits nach dem turbulenten Sommer taumelte das Unternehmen. CEO John Flint wurde nach weniger als zwei Jahren vor die Tür gesetzt und die Bank kündigte an, dass sie bis zu 2% ihrer Belegschaft, die insgesamt mehr als 230.000 Mitarbeiter umfasst, entlassen müsste.


Die jüngsten Landtageswahlen in Thüringen haben gezeigt, wie sowohl links als auch rechtsextreme Parteien in Europa an Dynamik gewinnen. Die sozialistische Linkspartei des Landes gewann 31% der Stimmen, während die rechtsextreme Alternative für Deutschland (AfD) 23% der Stimmen erhielt und damit ihr bisheriges Ergebnis verdoppelte.

Dieser Extremismustrend beunruhigt Politikexperten, die befürchten, dass zentristische Koalitionsregierungen der Vergangenheit angehören:

Socialist Left Party Germany

„Wenn das bei einer Regionalwahl passiert, kann man es als Einzelfall betrachten“, sagte Dr. Hendrik Träger, Dozent für deutsche und europäische Parteipolitik an der Universität Leipzig, der DW. „Aber wenn das bei drei Regionalwahlen passiert, ist das ein klares Zeichen für einen landesweiten Trend.“


Während sich die Vereinigten Staaten darauf konzentrieren, ihre Position in Bezug auf die Einwanderung zu verschärfen, nutzt China den wachsenden Talentepool im Technologiesektor. US-Präsident Donald Trump tut sein Bestes, um das Engagement Chinas in US-Tech-Unternehmen einzudämmen, konnte aber den Zustrom von Talenten nach China nicht stoppen.

Nirgendwo gilt dies mehr als im Bereich der künstlichen Intelligenz, sagt Ning Tao, Präsident und Partner eines der führenden KI-fokussierten Venture-Capital-Unternehmen Chinas, Sinovation Ventures:

Kunstlichen Intelligenz

Tao sagte, dass China von Trumps Anti-Immigrationspolitik profitieren könnte, da die US-Regierung dadurch auch für die Wissenschaft wichtige ausländische Einflüsse verhindere.

„Während die USA ihre Talente vertreiben, ist es der perfekte Zeitpunkt für uns, um sie nach China zurückzuholen.“

Dieses Talent, sagte Tao, sei der Schlüsselfaktor, um Chinas Aufstieg in diesem Bereich zu fördern. Die chinesische Regierung will bis 2030 weltweit führend im Bereich der künstlichen Intelligenz sein, wenn die heimische Industrie ein Volumen von etwa 150 Milliarden US-Dollar erreicht hat.

Viele hochgebildete ausländische Fachkräfte in Amerika entscheiden sich dafür, das Land zu verlassen, sobald ihr Arbeitsvisum abgelaufen ist. Sie erkennen die Schwierigkeit an, im gegenwärtigen politischen Klima eine Staatsbürgerschaft in den Vereinigten Staaten zu erlangen.


Uber expandiert weit über seine Mitfahrgelegenheit hinaus zu einem globalen Technologieriesen. Das Unternehmen kündigte seine neueste Abteilung, Uber Money, an, die seinen 4 Millionen Fahrern auf der ganzen Welt Zugang zu einer Handy-Wallet und einem Bankkonto geben wird, um Fahrpreiszahlungen sofort verarbeiten zu können.

Peter Hazlehurst, der die neue Geschäftssparte leiten wird, sieht dies als Gelegenheit, Uber als ein zuverlässiges Finanzdienstleistungsunternehmen zu etablieren:

Uber

„Wir wollten jedem helfen, zu verstehen, dass es einen neuen Teil von Uber gibt, der sich auf Finanzdienstleistungen konzentriert und der die Mission hat, Menschen Zugang zu der Art von Finanzdienstleistungen zu verschaffen, von denen sie bisher ausgeschlossen waren“, sagte Hazlehurst in einem Telefoninterview.

Diese Initiative erfolgt zwei Jahre, nachdem Uber eine eigene Kreditkarte angekündigt hat, die auf dem Markt kaum Interesse weckte. Das Unternehmen plant, die Kreditkarte in naher Zukunft wieder in seinem neuen Geschäftsbereich einzuführen, und hofft, im Finanzdienstleistungssektor an Bedeutung zu gewinnen.