Willkommen zum Sekundärmarkt-Blogbeitrag von Januar. Vor Kurzem haben wir über die beliebtesten Methoden zum Kauf von laufenden, überfälligen und ausgefallenen Krediten gesprochen und ob diese Transaktionen mit einem Agio, Disagio oder dem Nennwert getätigt wurden.

Im Folgenden werden wir anhand der im Januar gesammelten Daten dasselbe tun.

Gesamtvolumen

secondary-market-stats-totals-february-2018-de

Im Januar erreichte der Gesamtbetrag der über den Sekundärmarkt gekauften Anlagen mit 995.708,35 € fast 1M €, ein Anstieg von etwa 4% gegenüber dem Vormonat. Während sich die Rangliste der beliebtesten Kaufmethoden nicht änderte, zeigten sich im Vergleich zu den Vormonaten im Gesamtanteil und bei der Aufteilung einige Abweichungen. Im Januar stieg der Anteil der manuell getätigten Investitionen, die seit Dezember getätigt wurden, um über 20% und machte damit fast 28% aus. In ähnlicher Weise stieg die Menge der über die API am Sekundärmarkt gekauften Anlagen um fast 16%, wobei der Gesamtanteil des Monats bei über 17% lag. Zusammen mit den gestiegenen Investitionen, die manuell und über die API gekauft wurden, verzeichnete der Portfolio Manager eine Reduktion von über 5,5%.

Laufende Kredite

secondary-market-stats-current-february-2018-de

Wie bereits in den vergangenen Monaten ist der Portfoliomanager weiterhin Vorreiter beim Kauf laufender Darlehen zum Nennwert und mit Preisnachlass. Obwohl das Portfolio-Manager-Tool keine bestimmten Darlehen priorisiert, ist es sehr schnell und immer noch die beliebteste Anlagestrategie unter allen Bondora-Kunden. Zur Erinnerung: Der Portfoliomanager kauft niemals Kredite mit einem Aufschlag.

Überfällige Kredite

secondary-market-stats-overdue-february-2018-de

Im Januar verzeichneten wir einen sehr geringen Anstieg von 7,5% aller über den Sekundärmarkt gekauften überfälligen Kredite. Der Großteil dieser Käufe wurde manuell und mit einem Rabatt abgeschlossen.

Ausgefallene Kredite

secondary-market-stats-defaulted-february-2018-de

Insgesamt sank der Gesamtbetrag der über den Sekundärmarkt erworbenen ausgefallenen Kredite im Januar gegenüber dem Vormonat um über 28%. Die auffälligste Veränderung ist hier der Betrag der mit Aufschlag gekauften Darlehen. Im Januar lag dieser bei nur 18 €, im Dezember waren es 13.613,34 €. Etwa 1.225 € der ausgefallenen Kredite wurden über die API erworben, die restlichen 40.148 € manuell. Eine ungewöhnliche Strategie, die nur von einer kleinen Anzahl von Investoren verfolgt wird, ist der Kauf von ausgefallenen Krediten mit signifikantem Preisnachlass, mit dem Ziel, Gewinne einzustreichen, sobald der Inkasso- und Rückgewinnungsprozess einen Cashflow generiert.

Gut zu wissen

Der Verkauf Ihrer Kredite kann zu einem Verlust des ursprünglichen Kapitals führen, da der Sekundärmarkt in der Regel keine ausreichend hohe Prämie für laufende Kredite bietet, um den überfälligen Teil des Portfolios auszugleichen. Wir raten Ihnen daher mit Vorsicht vorzugehen und nicht alles auf einmal zu verkaufen, wenn Sie einen gewissen Anteil Ihres Portfolios in Verzug sehen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie schnell den Teil Ihres Portfolios verkauft bekommen, der gut performt, und lediglich überfällige Kredite übrig bleiben, was Ihre erwartete Rendite erheblich beeinträchtigen wird.

Die Geschwindigkeit des Verkaufsprozesses hängt von der Marktnachfrage ab. Allgemein sind laufende Darlehen liquider und werden normalerweise innerhalb eines Tages verkauft, sofern sie zum Nennwert oder mit einer geringen Prämie verkauft werden. Der Verkauf überfälliger Kredite kann mehr Zeit in Anspruch nehmen oder ganz erfolglos verlaufen. Sobald ein anderer Investor Ihr Darlehen erworben hat, erhalten Sie das Geld sofort auf Ihrem Bondora-Konto gutgeschrieben.

Falls Sie noch immer unsicher sind, wie Sie Ihre Kredite verkaufen können, zögern Sie nicht, eine E-Mail mit Ihrer Frage an investor@bondora.com zu schreiben. Unsere erfahrenen Investor-Relations-Mitarbeiter helfen Ihnen gerne Schritt für Schritt weiter.