Geld ausgeben oder besser für später sparen?

Finanztipps

Eine der schwierigsten finanziellen Entscheidungen, mit denen wir regelmäßig konfrontiert werden, ist die Entscheidung, ob wir unser Geld jetzt ausgeben oder besser für die Zukunft sparen sollten. Normalerweise haben wir alle den Wunsch, Geld auszugeben. Damit kaufen wir uns die Dinge, die wir gerne hätten, von Möbeln und Lebensmitteln hin zu Häusern, Autos und Urlaubsreisen. Auch wenn Sie Ihr gesamtes Gehalt vielleicht gern in dem Moment ausgeben möchten, in dem es auf Ihrem Bankkonto eingeht, ist das Sparen für die Zukunft entscheidend für Ihre finanzielle Gesundheit.

Jeder muss beim Ausgeben und Sparen von Geld einen vernünftigen Mittelweg finden.
Jeder muss beim Ausgeben und Sparen von Geld einen vernünftigen Mittelweg finden.

Der Fall für Ausgaben

Es gibt nicht viel, was kein Geld kostet. So sehr Sie es vielleicht auch versuchen – ganz aufs Geldausgeben zu verzichten ist unmöglich. Ganz gleich, ob es eine Hypothek, ein Studentenkredit, die Stromrechnung oder der wöchentliche Einkauf im Supermarkt ist, Sie kommen nicht umhin, einen Teil Ihres Gelds auszugeben.

Die meisten Ihrer Ausgaben dienen der Finanzierung von Ausgaben, die für ein gesundes und ausgeglichenes Leben notwendig sind. Für die meisten bedeutet dies, für die Wohnung, für den täglichen Arbeitsweg, für Versicherungen, Lebensmittel und Nebenkosten aufkommen zu müssen. Manchmal muss man aufgrund unerfreulicher Überraschungen Geld ausgeben, wie zum Beispiel bei einem undichten Dach oder einem medizinischen Notfall. Man kommt nun einmal leider nicht drum herum, Geld für die grundlegenden Dinge auszugeben. Aber zum Glück können Sie klügere Entscheidungen treffen, indem Sie sich für einen erschwinglichen Lebensstil entscheiden und bewusst weniger ausgeben, als Sie verdienen.

Ist Glück käuflich?

Auf die uralte Frage, ob man mit Geld Glück kaufen kann, gibt es keine endgültige Antwort. Im Allgemeinen kann man mit Geld Glück nicht kaufen, aber es kann – klug eingesetzt – durchaus zu einem glücklicheren Leben beitragen.

Macht Geld wirklich glücklich?
Macht Geld wirklich glücklich?

Über die Ausgaben zur Deckung der Grundbedürfnisse hinaus sollte man auch auf alle Fälle erkennen, dass man Geld auch für die schönen Dinge im Leben ausgeben sollte. Das heißt natürlich nicht, dass man sein Geld aus dem Fenster werfen sollte. Der entscheidende Punkt hier ist, dass Geld dazu beitragen sollte, seinen liebsten Aktivitäten nachzugehen. Sie haben sicher ganz bestimmte Hobbys und Interessen, die höchstwahrscheinlich Geld kosten. Vielleicht spielen Sie ein Instrument oder Videospiele, vielleicht gehen Sie gern töpfern oder wandern. Auch wenn es sich dabei nicht um grundlegende Bedürfnisse handelt – wenn Ihnen Ihre Hobbys Freude machen, lohnt es sich, Geld für sie auszugeben.

Abgesehen von der Finanzierung von Hobbys können Sie auch für andere Dinge Geld ausgeben, um insgesamt glücklicher zu werden. Ein gutes Beispiel dafür wäre ein Urlaub. Wenn Sie Zeit mit Ihren Lieben verbringen, an die Sie sich Ihr Leben lang gern erinnern, lässt sich dies nicht mit Geld bemessen. Für den Flug jedoch, das Hotel, Restaurants, Themenparks, Museen und Geschenkeläden jedoch müssen Sie viel Geld einplanen.

Erst sparen und dann ausgeben

Es kann für alle eine Herausforderung darstellen, ein Budget zu erstellen, das sowohl das notwendige Sparen als auch die entsprechenden Ausgaben berücksichtigt. Eine effektive Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, ist es, zuerst zu sparen und erst dann das Geld auszugeben. Viele Experten sprechen sich beim Budgetieren für die 50/30/20-Regel aus. 50 % Ihres Einkommens werden für Ihre grundlegenden Bedürfnisse, zum Beispiel Wohnen, verwendet; 30% sind für frei verfügbare Ausgaben vorgesehen; 20 % gehen direkt in Ihre Ersparnisse. Der einfachste Weg, dieses Budget einzuhalten, besteht darin, zuerst 20 % zu sparen und dann die restlichen 80 % für die Planung der Ausgaben zu nutzen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie immer noch einen angemessenen Betrag sparen, selbst wenn Sie jeden Monat die gesamten 80 % ausgeben. Wenn Sie die 50/30/20-Regel übernehmen und damit beginnen, 20 % zu sparen, ist dies eine einfache Möglichkeit, Ihre Finanzen zu schonen und Ihr Geld klug auszugeben.

Für Notfälle sparen

Haben Sie ausreichend Spareinlagen, um einen kostenintensiven Notfall abzudecken?
Haben Sie ausreichend Spareinlagen, um einen kostenintensiven Notfall abzudecken?

Sie müssen immer für Notfälle vorbereitet sein, was einer der Gründe dafür ist, warum es so wichtig ist, so viel Geld wie möglich zu sparen. Ihre Ersparnisse können im Notfall beträchtlich abnehmen, aber genau dafür sparen Sie ja. Auch wenn dies kurzfristig schmerzlich sein kann, ist die Alternative dazu viel schlimmer. Sparen ist viel mehr als nur eine Möglichkeit, unerwartete Ausgaben abzudecken, in Wirklichkeit ist es das, was den Rest Ihrer Anlagen schützen wird. Wenn es wirklich zu einem Notfall kommt, ist das Letzte, was Sie tun möchten, hochverzinste Schulden auf Ihrer Kreditkarte zu haben oder sich Sorgen machen zu müssen, einen bestehenden Kredit nicht abzahlen zu können.

Die Kraft der Zinseszinsen

Der Zinseszins ist eine großartige Sache und einer der Gründe, warum jene, die schon in frühen Jahren mit dem Sparen beginnen, in der Regel eher und komfortabler in Rente gehen können. Wenn Sie frühzeitig investieren und Ihrem Geld Zeit zum Wachsen geben, kann dies zu einem viel größeren finanziellen Polster führen, als wenn Sie mit dem Sparen erst viel später beginnen.

Wenn Sie beispielsweise mit 25 1.000 € investieren und dieser Betrag mit durchschnittlich 6 % jährlich anwächst, haben Sie mit 45 bereits mehr als 3.200 €. Wenn Sie denselben Betrag mit 35 investieren, verfügen Sie mit 45 nur über 1.790 €. In Ihren frühen Berufsjahren können Sie vielleicht nicht so viel Geld sparen, aber Sie können den nicht zu unterschätzenden Zeitfaktor nutzen, mit dem Sie Ihre Ersparnisse für die Zukunft besser anwachsen lassen können. Durch frühzeitiges Investieren können Sie die Kraft des Zinseszinses nutzen, damit sich Ihre jetzigen Ersparnisse später besser entwickeln können.

Der perfekte Mittelweg zwischen Ausgeben und Sparen

Es gibt viele Möglichkeiten, erfolgreich das optimale Gleichgewicht zwischen Ausgaben und Sparen zu finden. Die 50/30/20-Regel ist nur eine übliche Strategie, die hauptsächlich aufgrund ihrer Einfachheit so beliebt ist. Die wichtigste Erkenntnis ist jedoch, dass Sie am besten einen Plan machen und sich an ihn halten. Während Ihre monatlichen Ausgabegewohnheiten unterschiedlich sein können, sollten Sie Ihre Sparmaßnahmen automatisieren und es zu Ihrer obersten Priorität machen, einen Teil des Gehalts regelmäßig zu sparen.

Wie bei vielen anderen Dingen im Leben kann der Mittelweg zwischen dem Geldausgeben heute und dem Sparen für morgen heikel sein. Da niemand weiß, was die Zukunft bereithält und weil Zinseszinsen eine der besten Möglichkeiten sind, Ihr Geld langfristig wachsen zu lassen, ist das Sparen für morgen eine Investition, die sich langfristig für Sie auszahlen wird.

Denken Sie daran, dass auch der kleinste Betrag, den Sie sparen, dabei zählt. Beim Bestreben, sowie Geld wie möglich zu sparen, sollten Sie aber nicht vergessen, dass Geld immer noch dazu beitragen kann, schöne Momente zu erleben, und dass es wichtig ist, sich ab und zu etwas zu gönnen.