Letztes Jahr fiel der Startschuss für Go & Grow – heute ist es eine der beliebtesten Anlagemöglichkeiten in Europa.

Nach mehr als einem Jahrzehnt der Kreditanalyse und der Entwicklung unseres eigenen Kredit-Scoring-Systems haben wir Go & Grow entwickelt, um allen die Welt des Investierens zu eröffnen. Wenn es um das Investieren geht, denken die meisten, dass Sie komplexe Finanzinstrumente verstehen und viele Erfahrungen gesammelt haben müssen, bevor Sie loslegen können. Doch mit Go & Grow ist das Investieren so einfach wie noch nie. Nun kann jeder die Kontrolle über seine finanzielle Zukunft übernehmen.

In diesem Blogpost besprechen wir einige Kennzahlen und Risiken und schauen uns die Portfolio-Verteilung von Go & Grow ganz genau an.

Top 3 der wichtigsten Fakten

  1. Markteinführung im Juni 2018
  2. Zahl der Go & Grow-Konten: mehr als 31.000
  3. Kreditanzahl im gesamten Go & Grow-Portfolio: mehr als 80.000

Ist die Zinsrate von 6,75%* garantiert?

Die Zinsrate ist nicht garantiert, die durchschnittliche Nettorendite bei Bondora ist jedoch viel höher. Angesichts dessen, sowie unserer 10-jährigen Erfolgsbilanz sind wir zuversichtlich, dass die Rate von 6,75%*, zusammen mit dem Vorteil der sofortigen Liquidität für Investoren, erreichbar ist.

Die Nettorendite ist auf 6,75% begrenzt. Alle diesen Prozentsatz überschreitenden Gewinne werden reinvestiert, um sicherzustellen, dass wir auch künftig die 6,75% liefern können, obwohl keine dafür Garantie besteht.

Wie werde ich besteuert?  

Sie zahlen Steuern nur für von Ihnen abgehobenes Geld, welches den insgesamt eingezahlten Betrag übersteigt. Wenn Sie beispielsweise 1.000 € einzahlen, wird alles, was Sie abheben, bis zu 1.000 € als Kapitalauszahlung betrachtet, alles über 1.000 € sind Zinsen.

Alle Zahlungen, die Sie auf Ihr Go & Grow Konto tätigen, gelten als eine einzelne Investition, obwohl sie für den Erwerb einzelner Ansprüche verwendet wurden. Dies gilt unabhängig davon, wann und in wie vielen Teilen Sie Geld in Ihr Go & Grow Konto eingezahlt haben.

Sollten Sie sich bei Steuerfragen unsicher sein, sollten Sie einen qualifizierten Steuerberater aufsuchen.

Hier ist ein Überblick über die zehn besten Vorteile:

  1. 6,75%* Nettorendite pro Jahr
  2. Schnellere Liquidität
  3. Weniger Risiko
  4. Investieren Sie bereits ab nur 1€
  5. Keine jährlichen Verwaltungsgebühren
  6. Steueroptimiert
  7. Einfach zu bedienen – und deshalb ideal für Anfänger
  8. Erstellen Sie mehrere Go & Grow-Konten
  9. Teilen Sie Ihr Go & Grow-Konto mit Personen, denen Sie vertrauen
  10. Legen Sie sich ein Ziel fest und bekommen Sie Updates über Ihren Weg dorthin

Gibt es irgendwelche Gebühren bei Go & Grow?

Unabhängig von der Größe des Kontos berechnen wir eine pauschale Abhebegebühr von 1€. Das hilft uns, Bondora betreiben zu können.

Was wird es bei Go & Grow neues geben?

Noch in diesem Jahr planen wir, die Beta-Version einer mobilen App für Go & Grow mit ausgewählten Investoren zu testen. In den nächsten Monaten werden Sie mehr darüber von uns lesen.

Wie funktioniert Go & Grow?

Wenn Sie in unseren anderen Blogposts gestöbert haben, wissen Sie, dass wir ständig Diversifizierung predigen. Anstatt alles in ein Kredit-Rating zu investieren, verteilt Go & Grow die Forderungen auf alle acht Ratings von AA bis HR. Die niedrigste Verteilung erfolgt in AA-Ratings, gefolgt von A und HR.

Go and Grow portfolio - July 2019

Abbildung 1a – Go & Grow Portfolio-Übersicht (gerundete Zahlen) – Juli 2019
Go and Grow portfolio - January 2019

Abbildung 1b – Go & Grow Portfolio-Übersicht (gerundete Zahlen) – Januar 2019

Der größte Anteil entfällt auf Kredite mit F-Rating (45%), gefolgt von E (16%), D (15%) und C (11%). Go & Grow besteht aus über 80.000 einzelnen Krediten, wodurch unsere Investoren von einer Diversifikation profitieren, die bisher nur mit Services wie dem Portfolio-Manager und Portfolio Pro (oder einer API) erreicht werden konnte.

Im Vergleich zu Januar ist der Anteil an F-Krediten innerhalb des Portfolios um 8% gestiegen. Warum ist das so? Bei der Neukundengewinnung in Finnland haben wir einen konservativeren Ansatz verfolgt und deutlich mehr Kreditnehmer einem F-Rating zugeordnet. Im Wesentlichen bedeutet dies nicht, dass die Kredite in dieser Kategorie ein höheres Risiko darstellen – durch die Einstufung in dieses Rating können wir jedoch sicherstellen, dass die Qualität unserer Kreditmodelle nicht beeinträchtigt wird, da wir auf den bestehenden Kreditmärkten weiter expandieren.

EUR distribution - Expended

Abbildung 2a – Go & Grow Portfolio-Übersicht (erweitert) – Juli 2019
Euro distribution - expended

Abbildung 2b – Go & Grow Portfolio-Übersicht (erweitert) – Januar 2019

Finnland hat mit 52% den größten Anteil am Gesamtwert, dicht gefolgt von Estland mit 41%. Der Anteil spanischer Kredite liegt mit 7% deutlich darunter. Im Vergleich zu Januar ist der spanische Anteil um 3% gestiegen. Wir gehen davon aus, dass wir hier innerhalb der nächsten 24 Monate den größten Anteil an unseren Vergaben halten werden.

Go and Grow portfolio distribution - country

Abbildung 3a – Go & Grow Portfolio-Verteilung nach Ländern – Juli 2019
Go and Grow portfolio distribution country - percentage

Abbildung 3b – Go & Grow Portfolio-Verteilung nach Ländern – Januar 2019

Die folgenden Diagramme (Abbildung 4a und 4b) zeigen die Gesamtverteilung der Vergaben bei Bondora im Juni 2019 und Dezember 2018. Wenn Sie die Abbildungen 1a, 2a und 3a mit 4a vergleichen, können Sie sehen, dass die Verteilung der Go & Grow Ansprüche die des gesamten Bondora-Portfolios widerspiegelt. Wir veröffentlichen dazu ein monatliches Update – klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Origination distribution by rating and country

Abbildung 4a – Gesamte Kreditvergaben bei Bondora nach Rating und Land – Juni 2019 (9.563.345 € insgesamt)
Origination distribution by rating and country - December 2018

Abbildung 4b – Alle Bondora-Kreditvergaben nach Ratings und Ländern – Dezember 2018 – (8.448.570 € insgesamt)

Ein weiterer interessanter Punkt sind die unterschiedlichen Ziele, die unsere Investoren anstreben. Die klare Mehrheit strebt ein „Zusätzliches Einkommen“ an (63%). Dieses Bild ist aber wahrscheinlich verzerrt, da das die voreingestellte Standardoption ist. Danach folgen „Schlechte Zeiten“ (11%), „Ruhestand“ (10%) und „Große Anschaffung“ (8,3%) als die beliebtesten Ziele.

Investors chosen goal - July 2019

Abbildung 5a – Von den Investoren gewähltes Ziel – Juli 2019
Investors chosen goal - January 2019

Abbildung 5b – Von den Investoren gewähltes Ziel – Januar 2019

Welche Risiken sind mit Go & Grow verbunden?

Es ist zwar fantastisch, dass wir sagen können, unsere Versprechen gegenüber unseren Investoren bisher immer eingehalten zu haben, doch ist es uns wichtig, sicherzustellen, dass Sie sich der Risiken bewusst sind (obwohl die folgenden Szenarien unwahrscheinlich sind).

1)   Die Nettorendite fällt unter 6,75%

Der zentrale Vorteil von Go & Grow ist die hohe Rendite von 6,75%. Im Vergleich zu den seit der Gründung von Bondora erzielten Netto-Renditen bietet die Zinsrate von 6,75% einen erheblichen Puffer nach oben. Heute spiegelt das Go & Grow-Portfolio die Gesamtzusammensetzung der von Bondora vergebenen Kredite wider – also über alle Risiko-Ratings und Länder hinweg. Diese Kredite wurden mithilfe unserer neuesten Generation der Kreditanalyse vergeben, einem firmeneigenen System, das seit über einem Jahrzehnt ausgearbeitet wurde.

Daher übertrifft die tatsächliche Internal Rate of Return (IRR) des Go & Grow-Portfolios die Gesamtrendite von 6,75% deutlich – die darüber hinaus erzielte Rendite wird als Reserve zurückgehalten und reinvestiert, um das Risiko weiter zu minimieren. Bondora hat keinen Anspruch auf diese Reserve, doch gibt sie uns die statistische Sicherheit, die Zinsen von 6,75% bis auf Weiteres halten zu können.

Ein Risiko, das unsere Fähigkeit, einen Zinssatz von 6,75% zu liefern, beeinträchtigen kann, ist die Höhe der Einlagen, die unsere Anleger tätigen. Wenn zum Beispiel von Investoren mehr Geld auf Go & Grow-Konten angelegt wird, als wir Kredite vergeben können, führt das dazu, dass ein gewisser Prozentsatz des Portfolios als Cash verbleibt und damit keine Rendite einbringt. In einem solchen Szenario könnten wir den Betrag, den neue Investoren einzahlen dürfen, limitieren. Im Extremfall könnten wir auch die Aufnahme neuer Investoren ganz einstellen und eine Warteliste einrichten – ähnlich wie bei Zopa im Vereinigten Königreich.

2)   Liquidität

Bevor wir uns entschieden haben, superschnelle Liquidität zu einem Vorteil für Go & Grow-Investoren zu machen, haben wir die Transaktionsdaten der Bondora-Investoren von fast einem Jahrzehnt analysiert, um die Zu- und Abflüsse sowie die Entwicklung der Portfolio-Cashflows insgesamt zu ermitteln. So können sich Anleger darauf verlassen, dass sie jederzeit kurzfristig Geld von ihrem Go & Grow-Konto abheben können.

Zusätzlich haben wir Cashflow-Daten einer Reihe von Banken und Investmentfonds analysiert – insbesondere deren Abhebungen während der globalen Finanzkrise 2007/08. Dies, kombiniert mit unseren eigenen Daten, ergab die Schlussfolgerung, wie hoch der kontinuierliche Cash-Puffer sein muss, um den Anlegern eine schnelle Liquidität zu bieten.

Für den Fall, dass Bondora nicht alle Auszahlungen von Go & Grow leisten kann, gibt es zwei Szenarien (zwischen denen situationsabhängig entschieden wird). Wir haben sie hier in zwei kurzen Punkten zusammengefasst, für eine vollständige Beschreibung lesen Sie jedoch bitte Abschnitt 7.6. der Go & Grow-Nutzungsbedingungen.

  1. Der Investor erhält seine volle Auszahlung, sobald genügend Geld im Go & Grow-Portfolio vorhanden ist, welches durch Renditen oder neue Einzahlungen generiert wurde.
  2. Sobald genügend Guthaben vorhanden ist, erhält der Anleger eine Teilauszahlung – ausgezahlt an jedem Bankarbeitstag, bis die vollständige Auszahlung erfüllt ist.

Wichtig

Es ist uns wichtig zu betonen, dass die oben beschriebenen Ereignisse unwahrscheinlich sind. Wir möchten jedoch, dass alle Go & Grow-Investoren sie und die bestehenden Aktionspläne kennen, falls sie eintreten.

Wollen Sie mehr über Go & Grow lernen? Klicken sie hier.

*Wie bei jeder Investition ist Ihr Kapital gefährdet und die Investitionen sind nicht garantiert. Die Rendite liegt bei bis zu 6,75%. Bevor Sie sich für eine Investition entscheiden, lesen Sie bitte unsere Risikoerklärung oder wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Finanzberater.