In welcher Lebensphase erreichen Sie den höchsten Verdienst? *Tipp* Früher, als Sie vielleicht denken

Finanztipps

Es ist wichtig zu wissen, wie sich Ihr finanzielles Leben im Laufe der Jahrzehnte wahrscheinlich entwickeln wird.
Es ist wichtig zu wissen, wie sich Ihr finanzielles Leben im Laufe der Jahrzehnte wahrscheinlich entwickeln wird.

Wir alle haben Vorstellungen davon, wie sich unser finanzielles Leben entwickeln wird. Die gängige Vorstellung ist, dass wir zuerst eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren und einen Beruf erlernen und dann unsere berufliche Laufbahn beginnen, die zu einem höheren Einkommen führt, mit dem wir uns das Leben leisten können, das wir uns wünschen. Aber ist das wirklich so? Wann haben die meisten Menschen ihre beste finanzielle Situation erreicht? Sehen wir uns an, wie Ihr finanzielles Leben laut Statistiken wahrscheinlich verlaufen wird.

Die 20- bis 30-Jährigen

Die meisten Menschen beginnen ihre Berufslaufbahn irgendwann zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr und arbeiten sich dann die Hierarchieleiter hinauf.
Die meisten Menschen beginnen ihre Berufslaufbahn irgendwann zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr und arbeiten sich dann die Hierarchieleiter hinauf.

Sie geben jetzt höchstwahrscheinlich mehr Geld aus, als Ihnen zur Verfügung steht. Zu den Ausgaben zählen zum Beispiel nicht nur die alltäglichen Zahlungen, sondern auch Ratenzahlungen für Anschaffungen oder die Rückzahlung von Ausbildungskrediten. Natürlich ist es nicht besonders nachhaltig, mehr auszugeben, als man verdient, aber in dieser Lebensphase geht es manchmal nicht anders. Vielleicht sind Sie deswegen auch noch auf die Unterstützung Ihrer Eltern angewiesen, um über die Runden zu kommen, bis Sie die Anfangsphase Ihrer Karriere hinter sich gelassen haben.

Zu diesem Zeitpunkt haben Sie vielleicht gerade angefangen zu arbeiten. Aber das heißt nicht, dass Sie nicht schnell auf der Einkommensleiter nach oben gelangen können. Bei den meisten ereignet sich der größte Gehaltssprung zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr, wobei die Einkommen von Frauen etwas schneller steigen als die von Männern.

Leider sehen sich Frauen oft Vorurteilen ausgesetzt. Ihr Verdienstpotenzial kann geschmälert sein, wenn sie Kinder haben und sich eine Auszeit von der Arbeit nehmen. Dominie Moss, Gründerin der in London ansässigen Personalberatungsfirma The Return Hub, sagt: „Es wird davon ausgegangen, dass Frauen nicht mehr so fokussiert, ehrgeizig oder engagiert sind wie ihre männlichen Kollegen, wenn sie in den Beruf zurückgekehrt sind, und sie werden daher nicht mit den besten Aufgaben oder den vielversprechendsten Geschäften betraut.“

Die 40- bis 50-Jährigen

Frauen mit einem Hochschulabschluss haben höchstwahrscheinlich im Alter von 40 Jahren ihre höchste Gehaltsstufe erreicht. Bei Männern tritt dies meist etwas später ein, oft mit Anfang oder Mitte 50. Das hängt natürlich auch von der Arbeit ab. Körperlich arbeitende Menschen zum Beispiel erreichen den höchsten Verdienst wahrscheinlich früher, da sie mit zunehmendem Alter nicht mehr so leistungsfähig sind. Diejenigen, die Führungspositionen anstreben, erzielen den Höchstverdienst dagegen vielleicht erst mit Ende 50 oder später, wenn sie in der Spitzenposition ihrer Karriere angekommen sind.

Dieser Höchstverdienst kann bis zu 127 % höher liegen als das Einkommen zu Beginn Ihrer Karriere. Das klingt vielleicht nach einer sehr hohen Summe, aber angesichts der Tatsache, dass Sie schon mehrere Jahrzehnte gearbeitet haben, ist es durchaus vorstellbar.

In diesem Lebensabschnitt werden Sie wahrscheinlich auch die größte Ausgabe Ihres Lebens tätigen: den Kauf einer eigenen Wohnung oder eines eigenen Hauses. Sie haben bis dahin genug für eine Anzahlung auf ein Eigenheim gespart und können sich eine monatliche Kreditratenzahlung leisten. Sie sollten sich hierbei aber nicht übernehmen und nur eine Immobilie erwerben, die Sie sich auch leisten können.

Die 60- bis 70-Jährigen

Können Sie sich den Ruhestand leisten, den Sie sich erträumt haben?
Können Sie sich den Ruhestand leisten, den Sie sich erträumt haben?

Sie haben jetzt das höchste Nettovermögen erreicht. Was Sie für Ihre Rente angespart haben, konnte Jahrzehnte lang Zinseszinsen ansammeln, und Sie sind vielleicht kurz davor, Ihr Haus vollständig abzuzahlen, oder haben es bereits getan. Die Kinder sind bald aus dem Haus und die Ausgaben sinken, und Sie denken über den Ruhestand nach.

Was bedeutet das nun?

Die genannten Fakten sind alle interessant, aber was bedeuten sie für Ihre finanzielle Zukunft? Werfen wir einen Blick auf die Dinge, die wir aus diesen Zahlen lernen können:

  1. Legen Sie früher mehr zurück: Da Ihr Verdienst zwischen 30 und 40 schnell ansteigt, sollten Sie gerade dann Ihre Sparrate am besten erhöhen. Ihr Einkommen wird in den kommenden Jahrzehnten nicht mehr so schnell steigen, daher ist es besser, jetzt mit dem Sparen anzufangen.
  1. Der Zinseszins ist Ihr Freund: Wenn Sie mit 60 Jahren so gut wie ausgesorgt haben möchten, sollten Sie den Zinseszinseffekt möglichst früh für sich nutzen. Die Magie des Zinseszinses besteht darin, dass Sie weitere Zinsen zusätzlich zu den bereits entstandenen Zinsen einnehmen, wodurch Ihr Vermögen mit der Zeit exponentiell wächst.
  1. Finanzierung des Wunsch-Ruhestands: Wenn Sie die goldenen Jahre Ihres Lebens erreicht haben, sind Sie dann finanziell auf den Ruhestand vorbereitet? Können Sie davon ausgehen, dass die größten Anschaffungen (wie z. B. der Immobilienkredit) vollständig abbezahlt sind und Ihre Rücklagen für den Rest Ihres Lebens ausreichen werden? Es ist am besten, sich über diese Fragen schon früh in der Karrierelaufbahn Gedanken zu machen, damit Sie Budgets aufstellen und für die Zukunft planen können.
  1. Die Zeit kann Ihr Freund oder Ihr Feind sein: Wenn Sie die Jahrzehnte Ihres Lebens vor sich betrachten, wird deutlich, dass die Zeit für oder gegen Sie arbeiten kann. Wenn Sie frühzeitig sparen, ein Budget für die Zukunft aufstellen und sich auf der Einkommensleiter nach oben arbeiten, sollten Sie keine Probleme haben, eine sichere finanzielle Zukunft zu erreichen. Aber wenn Sie diese Schritte nicht ernst nehmen, wird Ihnen eines Tages vielleicht klar, dass Sie sich das Leben, das Sie sich vorgestellt haben, nicht leisten können.