Licht, Kamera, Action! Hier ist unser zehnter Bondora-Superstar

Bondora

Haben Sie eine Frage zu Go & Grow oder benötigen Sie Unterstützung bei Ihrem Konto? Hier kommt Ihre Rettung! Das ist Michelle Bell – eine unserer Expertinnen im Bereich Investor Relations und unser zehnter Bondora Superstar.

Das Lebensmotto von Michelle: „Es ist völlig in Ordnung, ein Leben zu leben, das andere nicht verstehen.“
Das Lebensmotto von Michelle: „Es ist völlig in Ordnung, ein Leben zu leben, das andere nicht verstehen.“

Michelle bietet unseren mehr als 160.000 Anlegern einen erstklassigen Kundensupport, und das mit einem Lächeln In unserer Blog-Reihe „Bondora-Superstars“ zeigen wir Ihnen, mit welcher Leidenschaft Bondorianer das tun, was sie tun, warum sie gerne bei Bondora arbeiten und andere coole Dinge, die Sie noch nicht über sie wussten. Und Michelle ist in mehr als einer Hinsicht ein Superstar… Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Bondora Superstars #10 – Michelle Bell

👩🏾Bondorianerin seit: 2020

💻 Tätigkeit: Investor Relations Associate

📧 Team: Investor Relations

Michelle kam im Februar 2020 als Aushilfskraft zu Bondora. Sie leistete so großartige Arbeit bei der Betreuung unserer Investoren, dass wir sie baten, uns künftig in Vollzeit zu unterstützen.

Ein Arbeitstag in der Baker Street 221B

Für alle Detektive, die das lesen: Nein, Michelle wohnt nicht wirklich dort 😉, aber sie verbringt ihre Zeit mit Sherlock und Watson, ihren beiden liebenswerten Hunden.

Ich habe zwei Begleiter in meinem Home-Office, Sherlock und Watson (eigentlich sogar drei, wenn man meinen Mann mitzählt). An den meisten Tagen spiele ich die Rolle der Mrs. Hudson, die sie davon abhält, Unfug zu treiben und schlichte (Spiel-)Streitigkeiten. Sie lösen keine Kriminalfälle, aber sie überwachen das Kommen und Gehen auf unserer Terrasse, um für die Sicherheit in der Nachbarschaft zu sorgen.

Erzähle uns mehr über deinen Werdegang bei Bondora.

Es ist so schön, für ein Unternehmen zu arbeiten, das sich selbst und seine Mitarbeiter regelmäßig herausfordert, besser zu sein und zu werden. Wir haben während der Pandemie viel gelernt, das uns geholfen hat, unsere Transparenz zu erhöhen und die Art zu verbessern, wie wir für unsere Kunden da sind. Außerdem habe ich vor kurzem begonnen, mit dem Voice-Team zusammenzuarbeiten, wo ich meinem bereits bestehenden Interesse am professionellen Schreiben nachgehen kann.

Apropos – du hast einige beeindruckende Fähigkeiten in puncto schreiben, von denen die meisten Leute vielleicht nichts wissen. Hast du noch andere geheime Talente?

Ich habe einen grünen Daumen und züchte schon seit einigen Jahren Gemüse und Kräuter. Ich habe vor kurzem wieder mit Tennis angefangen und habe zweimal pro Woche um 7: 00 Uhr Unterricht bei einem Trainer🎾

Wow, 7 Uhr morgens! Würdest du dich als einen Frühaufsteher bezeichnen?

Nein, absolut nicht! Das Aufstehen um 6:15 Uhr für meine Stunde war hart, aber das ist es mir wert.

Was ist der für dich beste Aspekt deiner Arbeit?

Anlegern dabei helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

Was gefällt dir an der Arbeit bei Bondora besonders gut?

Kein Bullshit. Ich glaube, es ist wichtig, ehrlich und direkt zu sein und zuzugeben, wenn man einen Fehler gemacht hat.

Wenn du noch einmal etwas studieren könntest, welches Fach würdest du wählen?

Ich würde eine Sprache lernen. Ich habe als Kind mehrere Jahre in Deutschland gelebt und angefangen, Deutsch und Spanisch zu lernen. Leider konnte ich das nicht fortsetzen, als wir zurück in die USA gezogen sind. Es war schwierig, als Erwachsener eine zweite Sprache zu lernen.

📚 Michelles Buchempfehlung:

Du und ich – wir essen das Gleiche von René Redzepi

Sherlock und Watson – wie lieb!
Sherlock und Watson – wie lieb!

Nun zu den persönlichen Fragen zur Freizeit

Sollte Ananas auf Pizza erlaubt sein?

Nie! Das ist eine Beleidigung für gutes Essen.

Was ist dein Lieblingsessen?

Ich liebe Tacos von unterwegs, obwohl ich so ziemlich alles esse, was in eine Maistortilla eingewickelt ist.

Was würdest du niemals essen?

Ich probiere alles mindestens einmal (ich habe schon Entenherz gegessen) und lehne normalerweise nichts ab. Ich bin kein großer Fan von Erbsen und Blumenkohl, wenn ich sie esse, dann nur in einem bestimmten Verhältnis zu anderen Lebensmitteln.

Was ist deine Lieblingsserie?

Es ist schwierig, nur eine zu nennen! Allerdings ist The Good Place die erste Serie, die mir einfällt. Sie ist witzig, geistreich und regt zum Nachdenken an. Die Serie war nicht nur unterhaltsam, sondern untersuchte auch die Herausforderungen und Komplexitäten der menschlichen Erfahrung. Shout out to Schitt’s Creek. Das war auch eine tolle Serie!

Was würdest du gerne tun, hast aber Angst davor?

Ich möchte gerne tauchen gehen, aber die Vorstellung, mich in einen Neoprenanzug zu quetschen und die Tiefen des Ozeans zu erkunden, verursacht bei mir Platzangst. Es gibt auch einige Kreaturen, denen ich lieber nicht begegnen möchte!

Wohin möchtest du als nächstes reisen?

Es gibt eine sehr lange Liste von Orten, die ich erkunden möchte – Neuseeland, Rumänien, Tansania.  Ich würde gerne in diesem Winter Norwegen besuchen, um Ski zu fahren und die Nordlichter zu sehen.

Erzähle uns etwas, das du an Estland liebst und was du in den USA nicht finden kannst.

Schwarzbrot! Und mein Leben hat sich hier dauerhaft positiv verändert.

Und hier ist die große Überraschung, auf die alle gewartet haben..

Sie haben Michelle vielleicht in unseren wöchentlichen Investorenvideos gesehen, sie hat aber auch als Statistin in dem Film Väter und Töchter mitgemacht. Sie ist wirklich ein Superstar! 🤩

Sie sehen es! Michelle ist ein weiteres Beispiel dafür, was Bondorianer im Büro und Privatleben motiviert. Wir freuen uns, Ihnen nächsten Monat unseren elften Bondora-Superstar vorzustellen!

Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten und Meinungen sind die Ansichten und Meinungen einer Einzelperson und stellen nicht die offiziellen Meinung von Bondora dar.