Ein Dach über dem Kopf ist ein Grundbedürfnis jedes Menschen und die Frage, die wir uns oft stellen, ist, ob man eine Immobilie mieten oder kaufen soll. Um die Frage gibt es eine anhaltende Debatte und es gibt viele Argumente dafür und dagegen, was es den Menschen schwer macht, sich zu entscheiden.

Schauen wir uns das Mieten einer Immobilie an

Fast jeder Mensch beginnt als Mieter, lebt in einer Wohnung oder einem Haus, das jemand anderem gehört und zahlt dafür monatlich Miete an einen Vermieter. Für einige könnte das Wohnen zur Miete nur eine Start-Möglichkeit darstellen, um dann schrittweise in die Rolle des Eigenheimbesitzers hineinzuwachsen. Für andere könnte es auf lange Sicht die vernünftigste finanzielle Entscheidung bedeuten, zu mieten.

Die Vorteile, ein Zuhause zu mieten:

  • In den meisten Fällen sind Sie nur dazu verpflichtet, die vereinbarte Miete und andere Nebenkosten zu zahlen, die im Mietvertrag aufgelistet sind.
  • Mehr Flexibilität: Als Mieter sind Sie nicht für Jahre an eine Immobilie gebunden, sondern können umziehen, wann Sie wollen.
  • Mieter sind nicht für große Reparaturen verantwortlich.
MIETEN oder KAUFEN

Es gibt jedoch auch Nachteile:

  • Als Mieter können Sie kein Eigenkapital oder Miteigentum am Grundstück behalten, für das Sie Miete gezahlt haben.

Ist es also besser, zu kaufen?

Bestimmt hat jeder schon einmal davon geträumt, ein eigenes Haus zu besitzen. Aber sind sie es wirklich wert?

Einige Vorteile des Kaufens sind:

  • Sie haben absolute Kontrolle über Ihr Eigentum.
  • Es ist möglich, dass der Wert Ihres Hauses mit der Zeit steigt.

Es ist jedoch nicht alles positiv:

  • Der Besitz eines Hauses ist eine Verbindlichkeit, solange Sie noch die Hypothek abbezahlen.
  • Alle Wartungskosten und Reparaturen werden von Ihnen übernommen und das müssen Sie in Ihr persönliches Budget mit einberechnen. Außerdem gibt es weitere Kosten wie Versicherungen, Grundsteuer und so weiter, auf die Sie vorbereitet sein sollten.
  • Die Kosten eines Eigenheims können je nach Stadt sehr hoch sein, wie beispielsweise in London, Berlin, Helsinki, Florida und anderen Teilen der Welt.
Ein Haus kaufen oder mieten

Was ist also besser, mieten oder kaufen?

Die Entscheidung, ob man zur Miete wohnt oder den Grund und Boden kauft, auf dem man wohnt, ist eine persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. So oder so müssen Sie die Vor- und Nachteile beider Optionen verstehen. Mieten könnte zum Beispiel die bessere Entscheidung sein, wenn Sie vorhaben, nur einige Jahre zu bleiben, während ein Kauf besser ist, wenn Sie länger bleiben werden.

Eine der Möglichkeiten, wie wir für einen zukünftigen Kauf investieren können, während wir noch zur Miete wohnen, ist Bondoras Go & Grow, das eine jährliche Nettorendite von bis zu 6,75%* erzielt.

Zusammenfassend sollten Sie die finanziellen Auswirkungen abwägen und prüfen, welche Option besser zu Ihren finanziellen Zielen passt, bevor Sie sich entscheiden.

Wenn Ihnen dieses Video gefallen hat, dann denken Sie daran, unseren YouTube-Kanal zu abonnieren, damit Sie in Zukunft keine weiteren interessanten Themen wie dieses verpassen. Danke fürs Zuschauen, investieren Sie weiter und bis zum nächsten Mal.

*Wie bei jeder Investition ist Ihr Kapital gefährdet und die Anlagen sind nicht garantiert. Die Rendite beträgt bis zu 6,75 %. Bevor Sie sich für eine Investition entscheiden, lesen Sie bitte unsere Risikoerklärung oder wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Finanzberater.