Investitionen von einer halben Milliarde Euro, neuer Höchststand bei Kreditvergaben und mehr!

Bondora

Der Oktober brachte eine Reihe von guten Nachrichten für Bondora mit sich: Bei den Kreditvergaben konnten wir einen neuen Höchststand von über 18 Millionen Euro verbuchen. Außerdem wurde die Marke von einer halben Milliarde Euro bei den Gesamtinvestitionen in Bondora überschritten, und wir konnten fast 1 Million Euro an versäumten Zahlungen zurückgewinnen. Lesen Sie weiter, um mehr über die wichtigsten Zahlen für Oktober zu erfahren.

Wir haben die Marke von einer halben Milliarde Euro an Gesamtinvestitionen erreicht
Wir haben die Marke von einer halben Milliarde Euro an Gesamtinvestitionen erreicht

Im Oktober kamen 2.650 neue Investoren zu Bondora hinzu, wodurch sich die Gesamtzahl der Investoren auf 177.959 Personen erhöhte. Und wir haben noch weitere spannende Neuigkeiten vom Oktober. Unsere Investoren haben in den letzten 13 Jahren über 503 Millionen Euro in Bondora investiert. Das sind über eine halbe Milliarde Euro! Sie haben außerdem insgesamt mehr als 58 Millionen Euro an Renditen erzielt.

Im Oktober erreichten unsere Kreditvergaben einen neuen Höchststand für 2021: Sie summierten sich auf 18.291.824 Euro. Wir freuen uns sehr, dass diese Zahlen stetig steigen. Beim prozentualen Anteil hat Finnland Estland inzwischen fast überholt: Finnland hat jetzt einen Anteil von 49,4 % (vorher 38,2 %). Bei Estland hingegen sank der Anteil von 61,8 % auf 50,5 %. Wir vermuten, dass Finnland Estland in den nächsten ein bis zwei Monaten überholen wird. Die spanischen Kreditvergaben sind wieder angelaufen mit einem Anteil von 0,1 %. Ein langsamer Start war zu erwarten gewesen, und Spanien wird in absehbarer Zeit keine Konkurrenz für die beiden anderen Länder sein.

Im letzten Monat haben wir einen neuen Rekord bei den Inkasso- und Rückgewinnungsfällen aufgestellt: 2.346.197 € aus versäumten Zahlungen konnten wir zurückgewinnen! Nach einer solch unglaublichen Leistung war davon auszugehen, dass die Entwicklungen im Oktober nicht so außergewöhnlich sein würden. Aber tatsächlich konnten wir 977.354 Euro zurückgewinnen, was dennoch ein fantastisches Ergebnis ist. Die meisten Rückgewinnungen erfolgten in der Gerichtsvollzieherphase. Das Jahr 2021 weist mit 82,7 % die bisher höchste Rückgewinnungsquote der letzten 7 Jahre auf.

Bei der Entwicklung der Investitionen in die einzelnen Produkte gab es auch viel positives Wachstum. Die Investitionen stiegen auf 18.125.134 € – ein enormer Anstieg von 49,1 %! Wie erwartet entfällt der Löwenanteil der Investitionen (90 %) weiterhin auf Go & Grow. Aber der unerwartete Aufsteiger des Monats war der Portfolio-Manager. Er konnte Gesamtinvestitionen von 1.120.392 € auf sich vereinen. Das letzte Mal, dass mehr als 1 Million Euro in den Portfolio-Manager investiert wurden, ist genau ein Jahr her. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieses Wachstum im nächsten Monat fortsetzen wird. Zusammenfassend sehen die Wachstumsraten so aus:

Go & Grow                       + 49,9 %

Portfolio-Manager         + 36,3 %

Portfolio Pro                    + 53,1 %

API                                      + 154,8 %

Kurz und knapp:

Der starke Zuwachs bei den Kreditvergaben hat uns neugierig auf die weitere Entwicklung im letzten Quartal 2021 gemacht. Finnland hat zugelegt und Estland mit dem bisher größeren prozentualen Anteil fast überholt. Und wir haben auch die bisher höchsten Summen bei Kreditvergaben und Investitionen im Jahr 2021 erreicht. Bondora ist also bereit, im Jahr 2022 in neue Wachstumssphären vorzustoßen.

Wenn Sie an diesen Statistikübersichten interessiert sind, erhalten Sie in unserem Blog wöchentlich detaillierte Analysen des Bondora-Markts. Im Laufe jeden Monats schauen wir uns z. B. folgende Zahlen genauer an:

  • Kreditvergaben
  • Inkasso- und Rückgewinnungsfälle
  • Entwicklung der Investitionen in die einzelnen Produkte

Halten Sie also Ausschau nach unseren Updates, um bei Ihrer Investitionsstrategie, Ihren Kreditportfolio-Prioritäten und vielem anderen bessere Entscheidungen treffen zu können.