Unternehmertum. Oftmals wahrgenommen als der Heilige Gral, nach dem viele streben, den aber nur wenige erreichen. Vor zwanzig oder dreißig Jahren hätten Sie weder viele erfolgreiche Unternehmer gefunden, noch viele Menschen, die bereit gewesen wären, die Sicherheit ihres festen Arbeitsplatzes aufzugeben. So haben die meisten Menschen wahrscheinlich nur davon geträumt, ihren Job zu kündigen und sich selbstständig zu machen. Heutzutage jedoch, wird der Wunsch, unternehmerisch tätig zu sein, nicht länger als Hirngespinst abgetan, sondern überaus unterstützt. Wir wagen es, zu behaupten, dass Unternehmertum sogar etwas verherrlicht wird. Tatsächlich finden Sie heute in manchen Gesellschaften kaum einen Ort, an dem nicht irgendjemand ein Start-up gegründet hat oder nebenbei selbstständig tätig ist. (Ja, wir meinen dich, Estland).

Entrepreneurship

Was man bedenken muss, ist, dass ein eigenes Unternehmen zu führen und für andere zu arbeiten unterschiedliche Mentalitäten und Fähigkeiten erfordert und, dass beide Optionen ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich bringen. So wie ein Angestelltenverhältnis nicht für jeden etwas sein muss, ist auch das Unternehmertum nicht für jeden geeignet. Wir werden uns das wahre Leben von Angestellten und Unternehmern etwas genauer ansehen und die Vor- und Nachteile jedes Einzelnen abwägen. Also, lesen Sie weiter!

Beschäftigung

Die Gegebenheiten eines Angestelltenverhältnisses können, je nach Unternehmen, für das Sie arbeiten, sehr unterschiedlich sein. Ein Unternehmen kann sehr einfache Produkte oder Dienstleistungen verkaufen, aber trotzdem eine großartige Unternehmenskultur haben. Genauso kann ein aufregendes und innovatives Unternehmen aber auch mit einer giftigen Unternehmenskultur aufwarten. Die Menschen und die Führung sind sehr wichtige Faktoren. Daher wird es immer Ausnahmen für die von uns genannten Beispiele geben (nicht an uns). Daher werden wir die übergeordneten und allgemeinen Gegebenheiten der Beschäftigung anhand eines Vergleichs mit ihrer Alternative, dem Unternehmertum, untersuchen.

Grundsätzlich bedeutet Beschäftigung (für uns und in den meisten Fällen), für jemand anderen zu arbeiten. Angestellt zu sein, bedeutet im Allgemeinen, dass Sie als Mitarbeiter eine bestimmte Rolle innerhalb einer Organisation einnehmen. Für Mitarbeiter gelten im Allgemeinen die Prioritäten Stabilität, Sicherheit und Spezialisierung.

Employment

Vorteile, angestellt zu sein:

Kameradschaft

In der Regel haben Sie bei Ihrer Arbeit Kollegen und andere Leute im Team. Das bedeutet, dass Sie Ihre Ideen mit anderen austauschen und die Arbeitslast und Verantwortlichkeiten aufteilen können. Sie können sich gegenseitig ergänzen, Wissen weitergeben oder erhalten und generell Leute treffen, mit denen Sie Kontakte knüpfen können.

Work-Life-Balance

Wenn Sie für eine Firma arbeiten, sind die zu leistenden Arbeitsstunden normalerweise in Ihrem Vertrag enthalten (mit Überstundenklauseln usw.) und damit bereits vor der Einstellung fest vereinbart. Das bedeutet, dass Sie im Allgemeinen von 9 bis 17 Uhr arbeiten können, wenn Sie das möchten. Das kann ein besseres Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben ermöglichen, was besonders für Menschen mit Familien wichtig ist.

Weniger Verantwortung

Da Sie nur für bestimmte Tätigkeitsfelder in der Organisation verantwortlich sind, müssen Sie normalerweise nicht rund um die Uhr arbeiten, um sicherzustellen, dass das ganze Unternehmen reibungslos läuft. Sie sind nur für Ihre zugewiesenen Aufgaben verantwortlich (und werden dafür bezahlt) und müssen sich keine Gedanken darüber machen, wie andere Leute in der Firma arbeiten (es sei denn, es wirkt sich auf Ihre eigene Arbeit aus). Das hängt natürlich von Ihrer Rolle innerhalb der Organisation ab. Es ist vielleicht etwas anders, wenn Sie ein riesiges Team führen, aber dennoch müssen Sie sich nur um Ihr Team kümmern.

Ständige Bezahlung und Vorteile

Wenn Sie angestellt sind, haben Sie vor Ihrer Einstellung ein Gehalt vereinbart und können sich darauf verlassen, dass Sie regelmäßig im festgelegten Intervall einen Gehaltsscheck erhalten. Kein Job ist absolut sicher, aber abhängig von Ihrem Vertrag können Sie in der Regel mit Stabilität rechnen. Zusätzlich haben Sie eine Art Leistungspaket in Ihrem Vertrag. Das können gesundheitliche oder urlaubstechnische Vorteile sein (Urlaub, Mutterschaftsurlaub, medizinische Leistungen usw.) und andere Vergünstigungen wie ein Aufwandskonto, ein Dienstwagen oder betriebliche Vergünstigungen (Lebensmittel, Fitness usw.).

Entwicklung, Lernmöglichkeiten und Ressourcen

Wenn Sie in einer Organisation arbeiten, haben Sie im Allgemeinen mehr Möglichkeiten, von anderen Personen zu lernen. Meistens sind es Ihre Vorgesetzten, von denen Sie lernen können, Ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Doch auch von anderen Kollegen können Sie funktionsübergreifende Fähigkeiten erlernen. Darüber hinaus verfügen viele Organisationen über Möglichkeiten, Neues zu lernen und sich weiterzubilden und helfen ihren Angestellten so, ihre Fähigkeiten und Karrieren voranzutreiben. Einige haben sogar Programme zur Erstattung von Studiengebühren, was eine zusätzliche Ausbildung ermöglicht (z. B. einen MBA).

Advantages of employment

Nachteile, angestellt zu sein:

Abhängigkeit

Als Mitarbeiter sind Sie von den durch die Personalabteilung festgelegten Regeln und Vorschriften abhängig und müssen den Anweisungen Ihres Chefs folgen. Auch wenn Sie mit Anweisungen, Verwaltungsmethoden, Strategien usw. nicht einverstanden sind, müssen Sie vorsichtig damit sein, Ihre Meinung zu äußern, und haben nicht die Freiheit, eigene Entscheidungen zu treffen. Auch müssen Sie warten, bis Ihre eigenen Ideen genehmigt sind. Sie werden oft von Bürokratie blockiert und müssen mehrere Instanzen durchlaufen, um sich eine Erlaubnis zu holen oder Ihre Arbeit abnehmen zu lassen.

Begrenztes Tätigkeitsfeld

Wie bereits erwähnt, bedeutet das Arbeiten in einem Unternehmen im Allgemeinen, dass Sie eine bestimmte Rolle einnehmen oder Funktion in dieser Organisation erfüllen. Normalerweise ist Ihre Tätigkeit auf ein bestimmtes Feld begrenzt. Sie haben möglicherweise nur eingeschränkte Entwicklungs- oder Karrieremöglichkeiten außerhalb Ihrer spezifischen Laufbahn oder Branche.

Begrenztes Einkommen

Als Arbeitnehmer ist Ihr Einkommen festgelegt auf das vereinbarte Gehalt begrenzt. Selbst wenn das Unternehmen in diesem Jahr gute Geschäfte macht oder Sie eine gute Leistung erbringen, wird Ihr Gehalt nicht steigen (es sei denn, Sie haben zuvor Boni vereinbart oder es gibt andere Anreizstrukturen). Damit Ihr Gehalt steigt, müssen Sie eine Gehaltserhöhung beantragen, sich um eine Beförderung bemühen oder den Job wechseln.

Wettbewerbs- und Büropolitik

Obwohl wir Kollegen oben als Vorteil aufgeführt haben, können sie abhängig von der Organisation (und den Menschen) auch ein Albtraum sein. Wenn Sie mit vielen anderen Menschen zusammenarbeiten, müssen Sie möglicherweise mit ihnen konkurrieren, um Anerkennung zu erhalten oder um Ihre Ideen umsetzen zu können. In der Regel können Sie sich Ihre Kollegen und wer eingestellt wird, nicht aussuchen. Daher müssen Sie sie meist ungeachtet ihres Verhaltens ertragen. Macht- und Autoritätsstrukturen in einer Organisation werden sich verändern, sodass Sie lernen müssen, durch die unruhigen Gewässer der Büropolitik zu navigieren. Es gibt verschiedene Formeln für das Aufsteigen der Karriereleiter, die nicht immer auf Leistung und Verdienst basieren, und oft müssen Sie sorgfältig die Beziehungen zu den Menschen pflegen, die Macht und Einfluss auf Ihre Karriere haben.

Job-Sicherheit

Obwohl ein gewisses Maß an Sicherheit und Stabilität zu den Vorteilen der Beschäftigung gehört, kann dies unter Umständen auch ein Nachteil sein. Als Arbeitnehmer können Sie zwar einen Vertrag aushandeln, letztendlich liegt Ihr Job aber in den Händen Ihres Arbeitgebers. Ausgehend vom vorherigen Nachteil: Wenn Sie nicht mitziehen oder bereit sind, das Spiel im Büro mitzuspielen, kann das, unabhängig von Ihrer Leistung, die Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes beeinträchtigen. Das Unternehmen gehört außerdem jemand anderem, und selbst wenn es einem Unternehmen gut geht, kann es trotzdem jederzeit einknicken. Das kommt tatsächlich vor, und Sie können nichts dagegen tun.

Disadvantages of employment

Unternehmertum

Unternehmertum kann bedeuten, selbstständig zu sein und allein zu arbeiten (vielleicht als Freiberufler oder Gewerbetreibender), oder es kann bedeuten, ein eigenes Unternehmen zu gründen / zu führen (bei dem andere für Sie arbeiten). Es scheint ideal und kann ganz außergewöhnlich sein, dennoch ist es wichtig, die Realität des Unternehmertums zu verstehen, da es in der letzten Zeit ziemlich verherrlicht wurde, Unternehmer zu sein.

Entrepreneurship can mean being self-employed

Unternehmer sind im allgemeinen „Alleskönner“ und haben die Denkweise oder die Fähigkeit, eine Vielzahl von Rollen einzunehmen, und das mit einer breiten Fachkenntnis, die es ihnen ermöglicht, verschiedene Bereiche einer Organisation abzudecken. Wenn sie über spezifischere Fähigkeiten verfügen, haben sie im Allgemeinen ein solides Netzwerk, das ihnen beim Aufbau und beim Wachstum ihrer Firma hilft.

Vorteile des Unternehmertums:

Unabhängigkeit

Unternehmer haben die Freiheit und Unabhängigkeit, ihr Unternehmen von Grund auf aufzubauen und eigene Entscheidungen zu treffen. Sie sind niemandem Rechenschaft schuldig und können selbst entscheiden, wie, wo und wann sie arbeiten wollen. Sie können ihre eigene Unternehmenskultur entwickeln und entscheiden selbst, wen sie einstellen möchten. Letztendlich liegt es an ihnen, auszuwählen, wen sie in ihrem Team haben möchten.

Flexibilität

Mit der Unabhängigkeit kommt auch mehr Flexibilität. Unternehmer können sich ihre Arbeit selbst einteilen und strukturieren und ihre Arbeitszeit selbst bestimmen. In der Regel arbeiten sie anfangs oft 80-Stunden in der Woche (und wenn sie so viel arbeiten möchten, können sie das tun), aber wenn sie über die Ressourcen, das Netzwerk und die Möglichkeit verfügen, Arbeit zu delegieren, können sie das tun und sind flexibler, was ihre Arbeitszeit angeht. Wenn ihr Unternehmen erfolgreich ist und wächst, erlaubt ihnen das in Zukunft noch mehr Flexibilität.

Potenzial für finanzielles Wachstum

Ein Unternehmer ist nicht an ein Gehalt gebunden, und sein Einkommen ist nicht begrenzt, was bedeutet, dass sein Potenzial für finanzielles Wachstum viel höher ist als das eines Arbeitnehmers. Sie besitzen ihr eigenes Unternehmen und haben in der Regel einen großen Anteil am Gewinn. Je nach Geschäftserfolg und Nachfrage nach dem Produkt oder der Dienstleistung haben sie das Potenzial, so viel zu verdienen, wie sie wollen, und könnten in der Zukunft einen hohen Gewinn einfahren.

Unbegrenzte Tätigkeitsfelder

Als Unternehmer sind Ihren Tätigkeitsfeldern keine Grenzen gesetzt. Sie können alle Facetten einer Organisation erkunden und an jeder Komponente teilhaben (Marketing, Personalwesen, Geschäftsentwicklung usw.). Sie nehmen Ihr Schicksal selbst in die Hand und können unendlich viele Beziehungen aufbauen und sich vernetzen, um Ihr Unternehmen erfolgreich zu machen. Wenn Sie neue Ideen haben, können Sie diese ausprobieren und Ihrem Unternehmen neue Bereiche hinzufügen.

Karriere und persönliches Wachstum

Ein Unternehmer muss Dinge schnell und auf sehr praktische Art und Weise lernen. Jede Entscheidung, jeder Erfolg und jeder Fehler fördert Wachstum und Erfahrung. Alles liegt in Ihren Händen, und Sie können sich für eine Entwicklung entscheiden, die für Sie ohne die Einschränkungen eines Chefs funktioniert. Sie haben die Möglichkeit, in Ihrem Bereich oder Ihrer Branche als Führer und Veränderer wahrgenommen zu werden. Damit haben Sie die Möglichkeit, zu lernen, zu kommunizieren und zu wachsen.

Advantages of entrepreneurship

Nachteile des Unternehmertums:

Schwierige Work-Life-Balance

Oder anders gesagt: Stress in Hülle und Fülle. Als Unternehmer müssen Sie viel Zeit investieren, um Ihr eigenes Unternehmen zu hochzuziehen – und das viele Jahre lang. Sie werden sehr viel und lange arbeiten. Außerdem haben Sie keinen Urlaub, schon gar nicht bezahlten, der im Vertrag eines Arbeitgebers integriert ist. Deshalb hat man als Eigentümer des Unternehmens sehr wenig Zeit. Das kann zu enormem Stress führen. Sie müssen extrem hart arbeiten, müssen sich aber gleichzeitig gut behandeln, um nicht ausbrennen.

Risiko und Investition

Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist sehr riskant, weshalb viele Unternehmer und Unternehmen scheitern. Nicht nur könnte Ihr Unternehmen scheitern, was finanzielle Risiken mit sich bringt, Sie müssen sich außerdem mit den rechtlichen Risiken und Verpflichtungen der Unternehmensgründung befassen. Für das Unternehmertum ist in der Regel eine hohe Investition ihrerseits erforderlich, ohne, dass Sie dafür eine Garantie erhalten, z. B. für den Fall, dass Ihr Unternehmen scheitert. Sie müssen nicht nur (normalerweise) viel eigenes Geld investieren, sondern Sie müssen sich auch vernetzen und andere finden, die bereit sind, in Ihr Unternehmen zu investieren. Das nötige Startkapital aufzubringen, kann sehr schwierig sein, da Sie das Gesamtbild sehen und einen starken Geschäftsplan haben müssen.

Einsamkeit

Unternehmer zu sein kann vor allem in der Anfangszeit extrem einsam sein. Alle Entscheidungen liegen bei Ihnen, und Sie tragen die Last von allem auf Ihren Schultern. Sie haben keine Kollegen, mit denen Sie Ideen austauschen können, und der Erfolg und die Zukunft Ihres Unternehmens liegen ganz bei Ihnen. Hinzu kommt, dass Sie immer, während Sie Kontakte knüpfen oder Zeit mit anderen Menschen verbringen, nicht arbeiten können. Das kann ein sehr isolierendes Unterfangen sein.

Verantwortung

Alles machen und entscheiden zu können kann für viele verlockend sein. Es ist wichtig, zu wissen, dass das nicht nur bedeutet, dass Sie die ganze Zeit coole Marketingideen ausprobieren. Sie müssen sich um alle Komponenten Ihres Unternehmens kümmern (zumindest bis Sie über die finanziellen Mittel und Ressourcen verfügen, um Leute einstellen und einzelne Aufgaben an Mitarbeiter delegieren zu können). Das fängt bei den rechtlichen Unterlagen an, die für die Gründung und Registrierung Ihres Unternehmens erforderlich sind, und umfasst Verwaltungsaufgaben, Buchhaltung, Umgang mit Steuern usw. Es gibt viel Verantwortung und hinter den Kulissen lauert die tägliche Arbeit, die einen erst zum Unternehmer macht. Denn es geht nicht nur darum, TED-Vorträge zu halten.

Finanzielle Instabilität

Unternehmer zu sein bedeutet, dass Sie nicht die Stabilität oder Sicherheit eines regelmäßigen Gehalts genießen. In den ersten Jahren werden Sie das meiste Geld sogar wieder in das weitere Wachstum des Unternehmens investieren, wodurch Sie keinen prall gefüllten Gehaltscheck sehen werden. Ihre Finanzen sind vollständig vom Erfolg und Wachstum des Unternehmens abhängig und selbst wenn das Unternehmen wächst, könnte es Zeiten geben, die sich negativ auf Ihr Einkommen auswirken.

Disadvantages of entrepreneurship

Was ist also das Richtige für mich?

Letztendlich hängt es von Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Denkweise und Ihren Prioritäten ab. Es ist auch wichtig zu wissen, dass nicht eine angeborene Fähigkeit oder Persönlichkeit darüber entscheidet, welchen Weg Sie einschlagen werden. Selbst wenn Sie der Meinung sind, dass Sie nicht die richtige Einstellung mitbringen, um als Unternehmer durchzustarten, können Sie das immer noch lernen, indem Sie erfolgreiche Unternehmer studieren und einige ihrer wichtigsten Merkmale übernehmen. Die Möglichkeiten für die persönliche und berufliche Entwicklung sind grenzenlos, insbesondere im heutigen digitalen Zeitalter. Machen Sie Ihre Nachforschungen und stellen Sie sicher, dass Sie in beiden Fällen mit Menschen sprechen, um beide Seiten der Medaille kennenzulernen. Bedenken Sie, dass das Gras auf der anderen Seite oft viel grüner ist.

Sind Sie Unternehmer/in oder Angestellte/r? Welche Vor- oder Nachteile gibt es Ihrer Erfahrung nach? Lassen Sie es uns unten in den Kommentaren wissen.