Wir stellen vor: unseren VP of Product

Bondora

2017 betrat ein aufgeweckter junger Mann voller Inspiration und Motivation die Niederlassung von Bondora. Und seitdem ist alles ein bisschen anders – für den jungen Mann und für Bondora. Wir stellen vor: Matthew Clannachan, unser Ideen- und Impulsgeber vor Ort, eine rundum inspirierende Führungspersönlichkeit und VP of Product. Im heutigen 17. Blogbeitrag Bondora-Superstar sehen wir uns seine Karriere und sein Leben bei Bondora genauer an.

Eine sehr seltene Aufnahme von Matt im Urlaub.
Eine sehr seltene Aufnahme von Matt im Urlaub.

Bondora-Superstars Nr. 17: Matthew Clannachan

👨🏻‍🦰 Bei Bondora seit: 2017

💡 Tätigkeit: VP of Product

🚀 Team: Produktmanagement

Es ist Montagmorgen, und du gehst zur Arbeit. Wie sieht dein Tag aus?

In der Niederlassung angekommen tausche ich erst einmal ein paar spitze Bemerkungen mit meinem Freund und Kollegen Kristo aus dem Entwicklungsteam aus. Dann checke ich die Slack-Nachrichten, die Asana-Aufgaben und die neuesten KPIs. Anschließend erfolgt eine kurze Planung des Tages, um die wichtigsten Prioritäten zu bestimmen. Ich bin meistens in Besprechungen mit verschiedenen Stakeholdern oder dem Produktteam. Und in jüngster Zeit ist die Einstellung neuer Mitarbeiter ein wichtiges Thema.

PS: Wenn Sie Erfahrungen auf dem Gebiet Produktentwicklung/Design/Engineering haben und bei Bondora arbeiten möchten, schreiben Sie mir gern eine E-Mail an [email protected] 😉

Was ist der für dich beste Aspekt deiner Arbeit?

Es ist einfach toll, Teil des Teams zu sein, das wertvolle Dienstleistungen für Menschen weltweit entwickelt. Und noch mehr: Ich kann viel von all den Leuten lernen, mit denen ich zusammenarbeite. Wenn ich etwas Neues zum Thema Technologie erfahren möchte, gehe ich zu Kaarel. Wenn mir etwas unklar ist beim Thema Marketing, muss ich nur „Tšau Kairo!“ sagen. Bei allen Fragen rund ums Thema Design reicht ein kurzes „Hey Alex.“ Und der perfekte Ansprechpartner, um umsetzbare Ratschläge zu quasi jedem Thema zu erhalten? Da gehe ich zu Pärtel.

Was ist dein bevorzugter Bondora-Wert?

„Kein Bullshit.“ Es ist viel einfacher und angenehmer, auf diese Weise zu arbeiten, da die Mitarbeiter einander vertrauen. Man sagt, was man meint, und erledigt die Aufgabe.

Was ist das bisherige Highlight deiner Arbeit bei Bondora?

Die Entwicklung von Bondora als Startup hin zu dem Unternehmen, was es heute ist, ist einfach toll zu sehen. Ich konnte während dieser Zeit zum Glück in verschiedenen Positionen tätig sein, meistens im Bereich Produktentwicklung. Heute bin ich für das gesamte Produktangebot bei Bondora zuständig. Ich kann also mit wirklich großartigen Kollegen zusammenarbeiten und jeden Tag große Herausforderungen meistern.

Gibt es geheime Fähigkeiten, die wir kennen sollten?

Ich denke – und hoffe –, dass ich sehr gut die Talente von Leuten erkennen kann. Manchmal sogar Talente, von denen die Leute noch gar nichts wussten. Das hat mir geholfen, außergewöhnliche Menschen zu fördern und einzustellen.

Wenn du die Möglichkeit hättest – würdest du nochmal studieren?

Ich würde wahrscheinlich bei einem Startup einsteigen, anstatt zu studieren. Drei Jahre bei Bondora entsprechen zehn Jahren einer normalen Ausbildung.

Matts Empfehlungen zu Büchern und Podcasts:

🎙️ 20VC: Ein hervorragender Podcast mit den besten Leuten im Tech-Bereich. In dem Podcast wird auf alles Unnötige verzichtet (wie beispielsweise Fragen zum Thema Kindheit, Familie, Leben allgemein und Haustiere), damit man ein Maximum an Einblicken erhält, die leicht umsetzbar sind.

📚  Allgemein: Alle Bücher von Yuval Noah Harari. Wie man Freunde gewinnt von Dale Carnegie. Das große Buch vom Schlaf von Matthew Walker.

📚 Business: Extreme Ownership – Mit Verantwortung führen von Jocko Willink und Leif Babin. Zero to One vonBlake Masters und Peter Thiel. The Art of War von Sun Tzu.

Nun, du hast die Aufgaben des Tages erledigt, die letzte Besprechung ist beendet und du hast Feierabend. Kommen wir nun noch zu einigen persönlichen Fragen:

Welchen Ratschlag würdest du deinem jüngeren Selbst geben?

Pass besser auf, wenn du den Eurovision Song Contest ansiehst. Dann kannst du dich besser an Gesprächen zum Thema estnische Popkultur beteiligen.

Sollte Ananas auf Pizza erlaubt sein?

Na aber immer 🍍

Was würdest du niemals essen?

Dafür bekomme ich sicherlich keine Pluspunkte: traditionelle estnische Gerichte wie sült. Wenn du nicht weißt, was das ist – es ist das Essen, das wie Katzenfutter aussieht.

Was ist deine Lieblingsserie?

Ich mag Formel 1. Ich bin mir nicht sicher, ob das als TV-Serie zählt. Aber wenn du die Meisterschaft 2021 gesehen hast, wirst du wahrscheinlich zustimmen, dass die Formel 1 dazu zählt.

Welche App auf dem Handy nutzt du am häufigsten?

Ganz klar: Go & Grow.

Brauchst du einen Wecker oder nicht?

Ich habe schon seit Jahren keinen Wecker mehr benutzt. Im Normalfall wache ich jeden Tag ungefähr zur selben Zeit auf.

Was machst du gern in deiner Freizeit?

Ich mache total gern Sport. In den letzten Monaten habe ich das Indoor-Cycling (wegen Estland) für mich entdeckt, und ich verwende Metaverse-Apps wie Zwift oder Tacx. Und auch das Investieren gehört ganz klar zu meinen Hobbys.

Was würdest du gerne tun, hast aber Angst davor?

Angst haben ist das falsche Wort. Aber manchmal denke ich über die technologische Singularität und ihre Auswirkungen nach. Der Übergang zu einem „utopischen“ Dasein wird wahrscheinlich die größte Herausforderung sein, vor der die Menschheit jemals stand. Und wir könnten es noch erleben …

Wenn dich dieses Thema interessiert, kann ich das Buch Scary Smart von Mo Gawdat empfehlen.

Und zu guter Letzt, wie lautet dein Lebensmotto?

Nun, ich habe vielleicht nicht unbedingt ein Motto, aber ich sehe alles im Leben als Risiko im Vergleich zur Belohnung. Wenn ich zum Beispiel die weltweit schärfste Chilischote esse, besteht ein sehr hohes Risiko, dass ich mir dabei den Mund verbrenne, jedoch ist die Belohnung für meine Tapferkeit gering. Oder wenn ich in eine Aktie investiere, verliere ich vielleicht X €, könnte aber auch XXXX € gewinnen.

Wenn man alles auf diese Weise betrachtet, kann man leicht Entscheidungen treffen.  

Und das war es schon für heute. Freuen Sie sich auf nächsten Monat, in dem Sie unseren 18. Bondora-Superstar kennenlernen!⭐️

Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten und Meinungen sind die Ansichten und Meinungen einer Einzelperson und entsprechen nicht der offiziellen Ansicht von Bondora.