Was ist der Sekundärmarkt?

Auch Kredite gibt es secondhand! Auf dem Sekundärmarkt tauschen Investoren aus den verschiedensten Gründen Ihre Kredite untereinander, die Sie vorher über den Portfolio-Manager oder Portfolio Pro erworben haben. Wenn Sie auch Kredite aus Ihrem Portfolio verkaufen oder sie von anderen abkaufen möchten, dann ist der Sekundärmarkt der richtige Ort dafür.

Wenn Sie darüber nachdenken, anstatt unserer anderen Optionen manuell über den Sekundärmarkt zu investieren, beachten Sie bitte, dass es sich dabei um eine Strategie mit hohem Risiko handelt, die häufig zu einer niedrigeren Nettorendite (oder sogar zu Verlusten) führt. Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche Optionen und Funktionen Ihnen hier zur Verfügung stehen und worauf Sie achten sollten.

Gründe, auf dem Sekundärmarkt zu handeln

Es gibt viele Gründe, die es interessant machen, auf dem Sekundärmarkt tätig zu sein. Vielleicht möchten Sie überfällige Kredite in Ihrem Portfolio verkaufen oder Sie verfolgen eine Strategie, die nach ganz besonderen Filtern verlangt. Um Ihnen ein Beispiel zu geben: Es gibt eine kleine Anzahl von Investoren bei Bondora, welche die Strategie verfolgen, ausgefallene Kredite sehr günstig zu kaufen, um später die Rendite zu ernten, sobald durch Rückgewinnungen ein Cashflow entsteht. Dies ist eine hochriskante Strategie, die wir Ihnen nicht empfehlen würden, außer, Sie wissen genau, was Sie tun.

Natürlich können die Aktivitäten auf dem Sekundärmarkt Spaß bereiten. Grundsätzlich können wir jedoch nicht bestätigen, dass ein besonderes Engagement und eine ausgiebige Recherche auch höhere Renditen als bei unseren automatischen Tools bedeuten. In der Regel können die Renditen der besonders auf dem Sekundärmarkt aktiven Investoren nicht mit denen der passiven Investoren konkurrieren, die ihre Kredite über den Portfolio-Manager oder Portfolio Pro beziehen. Ganz zu schweigen von denen, die über Go & Grow investieren. Zudem verbringen Sie auf dem Sekundärmarkt mit dem manuellen Investieren unter Umständen viel Zeit, da Sie viele Kredite einzeln prüfen. Überlegen Sie sich deshalb vorher, ob es Ihnen Ihre Zeit wert ist.

Vielleicht wollen Sie auch Ihr Portfolio bei Bondora komplett auflösen und planen den Verkauf aller Kredite. Auch dafür können Sie den Sekundärmarkt verwenden. Wenn Sie sehr viele Kredite besitzen, kann dieses Vorhaben jedoch länger dauern. Der schnellste Weg ist die Verwendung eines unserer anderen Tools, welche Ihnen diese Arbeit erleichtern. Dazu zählen der Portfolio-Manager und Go & Grow. Der Portfolio-Manager kann Ihre Kredite automatisch auf dem Sekundärmarkt verkaufen und nimmt Ihnen damit den Knochenjob ab. Für weitere Informationen dazu lesen Sie bitte im Portfolio-Manager Guide den Punkt „Kredite verkaufen“. Bei Go & Grow verkaufen Sie Ihre Kredite nicht an andere Investoren, sondern an Bondora, und können sich den Betrag sofort auszahlen lassen, sobald Sie unser Angebot angenommen haben.

Bitte beachten Sie, dass die vorzeitige Veräußerung von Krediten oftmals Renditeeinbußen oder Kapitalverluste mit sich bringt.

Sekundärmarkt

Der Unterschied zu unseren anderen Tools

Der Sekundärmarkt unterscheidet sich maßgeblich von unseren anderen automatisierten oder halb automatisierten Tools zur Beschaffung von Krediten, denn es ist von allen das zeitaufwendigste. Sie handeln direkt mit anderen Investoren. Mit Ausnahme von wenigen Voreinstellungen, die Sie beim eigenen Verkauf festlegen können, geschieht hier nichts automatisch. Sie müssen jeden Kredit manuell kaufen. Deshalb erfordert ein Engagement auf dem Sekundärmarkt am meisten Aktivität von Ihnen. Neben API-Nutzern benötigen Sie hier auch am meisten Know-how, um erfolgreich tätig zu sein. Wie oben bereits erwähnt, ist ein erhöhter Zeitaufwand nicht gleichbedeutend mit einer höheren Rendite.

Kredite und Portfolios kaufen

Auf dem Sekundärmarkt von Bondora können Sie sowohl einzelne Kredite als auch ganze Portfolios kaufen. Wenn Sie Portfolios kaufen möchten, dann aktivieren Sie oben rechts in der Ecke „Portfolios anzeigen“.

Als Nächstes durchstöbern Sie die Kredite nach Angeboten, die Ihnen zusagen. Weiter unten in diesem Guide bekommen Sie Tipps, falls Sie sich noch im Unklaren darüber sind, worauf Sie bei der Auswahl achten können. Ganz rechts in einer jeden Zeile finden Sie das Symbol eines Einkaufswagens. Wenn Sie hierauf klicken, haben Sie den Kredit oder das Portfolio noch nicht gekauft. Sie müssen Ihren Kauf sowie neue Verträge oben noch einmal bestätigen, um einen Kauf abzuschließen. Alle Kredite im Warenkorb sind unverbindlich für Sie vorgemerkt.

Kredite verkaufen

Um Kredite zu verkaufen, müssen Sie im Menü zu Ihren Investitionen wechseln. Ganz auf der rechten Seite einer jeden Zeile finden Sie Einstellungen zum Verkaufen der Kredite. Geben Sie lediglich in der Spalte der Preisänderung einen Prozentsatz an, zu dem Sie den Kredit mit einem Auf- oder Abschlag verkaufen möchten. Geben Sie eine negative Zahl ein, wenn Sie das Darlehen mit Abschlag günstiger verkaufen möchten, und geben Sie eine positive Zahl ein, wenn Sie es mit Aufschlag teurer verkaufen möchten. Die Preisanfrage errechnet sich dadurch automatisch. Die XIRR wird später berechnet und angezeigt, wenn Ihr Angebot auf dem Sekundärmarkt eingestellt ist. Dazu legen Sie Ihre Auswahl zunächst in den Warenkorb und bestätigen Ihren Verkaufswunsch ein weiteres Mal, indem Sie oben auf „Alles verkaufen“ klicken.

Im folgenden Fenster sehen Sie Ihre Verkaufsliste, eine Zusammenfassung all der Kredite, die Sie verkaufen möchten. Hier haben Sie noch ein paar weitere Optionen, die Sie mit einem Klick auf das Kästchen aktivieren können. Sie können einen Kunden von Bondora angeben, dem Sie die Kredite direkt verkaufen möchten. Sie können auch angeben, dass Sie den Verkauf stornieren möchten, sobald eine Rückzahlung auf den Kredit erhalten wird und auch, wenn der Zahlungsplan verändert wird. In diesem Fenster können Sie auch bestimmen, dass alle ausgewählten Kredite gesammelt, also als Portfolio, verkauft werden sollen. Setzen Sie dafür einfach einen Haken bei „Als Portfolio verkaufen“. Es erscheint eine weitere Option, die es Ihnen erlaubt, einen pauschalen Portfoliopreis festzulegen. Diese Option können Sie nutzen, müssen es aber nicht. Das war’s, nun müssen Käufer alle Ihre Kredite auf einmal kaufen.

Übersicht

Wichtige Kriterien wie unter anderem das Bondora Rating, die Zinsen, den Status, die zukünftigen Zahlungen sowie die Preisanfrage des Verkäufers können Sie in der Übersicht sehen, damit Sie sich einen groben ersten Überblick über die angebotenen Kredite verschaffen können.

Eine detailliertere Einsicht in einzelne Kredite können Sie sich wie bei Ihren eigenen Investitionen entweder mit einem Klick auf das jeweilige Darlehen verschaffen, wo Sie Informationen über den Darlehensnehmer, sein Einkommen und seine Ausgaben, Zahlungsprobleme und den Rückzahlungsplan einsehen können, oder Sie erweitern Ihre Übersicht mit weiteren Merkmalen über das Einstellungsrad rechts oben auf der Seite.

Über die einzelnen Kriterien können Sie selbst mehr Informationen abrufen, indem Sie mit der Maus darüber fahren.

Preisanfrage & zukünftige Zahlungen

Die Preisanfrage des Verkäufers sind die Kosten, die auf Sie zukommen, wenn Sie sich für den Kauf des Darlehens entscheiden. Er setzt sich zusammen aus dem ausstehenden Kapital, welches der Kreditnehmer noch zurückzahlen muss, sowie einem preislichen Aufschlag (Agio) oder einem Preisnachlass bzw. Abschlag (Disagio). Auf- und Abschläge werden vom Verkäufer bestimmt. In der Regel werden Aufschläge hinzugefügt, wenn der Kredit von einem zuverlässigen Kreditnehmer bedient wird, der pünktlich zurückzahlt. Hingegen werden Kredite mit Abschlag angeboten, wenn es Zahlungsunregelmäßigkeiten gibt oder gab.

Ob ein Kredit mit Auf- oder Abschlag angeboten wird, erkennen Sie an der Prozentangabe in den Klammern hinter der Preisanfrage. Ist sie positiv, handelt es sich um einen Aufschlag, ist sie negativ, sehen Sie einen Abschlag. Wenn 0 % veranschlagt sind, wird der Kredit zum Nennwert (Pari) verkauft. Sie bezahlen dann genau das, was der Kreditnehmer an übrigem Kapital zu tilgen hat.

Grundsätzlich sollten Sie prüfen, ob die zukünftigen Zahlungen höher sind als die Preisanfrage, sonst bezahlen Sie mehr als Sie überhaupt (inklusive Zinsen) zurückbekommen können, und verschenken damit bares Geld. Obwohl es für den Käufer keinen Sinn ergibt, gibt es trotzdem zahlreiche solcher Angebote. Die Diskrepanz zwischen Preisanfrage und zukünftigen Zahlungen ist also bereits ein sehr wichtiges Indiz dafür, ob es sich bei dem Angebot um ein für Sie gutes Geschäft handeln kann.

Anschließend sollten Sie sich noch ein detaillierteres Bild über das Darlehen verschaffen, zum Beispiel, indem Sie sich den Tilgungsrückstand sowie die aufgelaufenen Zinsen und Strafen genauer ansehen.

XIRR

Die XIRR ist eine erweiterte interne Rendite (aus dem Englischen: extended internal rate of return), mit der Sie eine Berechnung vor Augen haben, wie viel Rendite Sie mit dem Kauf dieses Darlehens während seiner verbleibenden Laufzeit noch verdienen können. Ist die Zahl grün und positiv, werden Sie vermutlich längerfristig einen Gewinn machen, ist sie negativ, deutet dies auf ein Verlustgeschäft hin. Bevor Sie jedoch die XIRR als einziges Entscheidungsmerkmal berücksichtigen, sollten Sie sich unbedingt auch das Zahlverhalten des Kreditnehmers ansehen. Vielleicht handelt es sich um einen sehr neuen Kredit, der naturgemäß noch eine hohe Rendite zu erwarten hat, seit Kurzem jedoch überfällig ist. In diesem Fall liegt es in Ihrer Hand, zu bewerten, wie wahrscheinlich eine Rückzahlung ist.

Berücksichtigt werden bei der XIRR das Kreditvergabedatum, der Kreditbetrag, die Rückzahlungsraten sowie Tilgungen und das verbleibende Grundkapital gemäß den ursprünglichen Rückzahlungsfristen. Sämtliche überfälligen Tilgungen gelten in dieser Berechnung als abgeschrieben und werden in der voraussichtlichen Rendite nicht berücksichtigt. Bei überfälligen Krediten gibt es deshalb die Chance, mehr Rendite einzufahren, als in dieser Zahl veranschlagt wird. Zukünftige Verluste werden nicht einbezogen, genauso wenig wie aufgelaufene oder voraussichtliche Zinszahlungen. Stattdessen werden nur wirklich erhaltene Zinszahlungen verrechnet.

Zahlungsgeschichte und Status

Die Zahlungsgeschichte ist eine numerische Anordnung der Zahlungsmoral der Kreditnehmer. Das Zahlungsverhalten ist klassifiziert auf einer Skala von 500 bis 1000 und bietet einen Überblick über die Zahlungsmoral im Zeitraum der letzten drei Jahre. Je länger die Zahlungsprobleme vergangen sind, desto höher die Zahl, wobei die 1000 anzeigt, dass bisher keine Zahlungsprobleme verzeichnet wurden. Fahren Sie mit der Maus über die Überschrift der Zahlungsgeschichte, um im Einzelfall zu sehen, wie weit die Zahlungsprobleme bei dem Kredit Ihres Interesses zurückliegen.

Der Status zeigt den Status des Kredits, bzw. die derzeitige Zahlungsmoral an. Laufende Kredite sind Grün, überfällige Kredite Orange (1-74 Tage) und ausgefallene Kredite Rot (75+ Tage).

Weitere Kriterien in der Übersicht anzeigen?

Wenn Ihnen die Kriterien, die Sie in der voreingestellten Übersicht sehen, nicht ausreichen, können Sie diese über das Einstellungsrad rechts oben auf der Seite erweitern.

Standardmäßig bekommen Sie in der Übersicht Merkmale angezeigt wie unter anderem das Bondora Rating, den Status, den Tilgungsrückstand und den Preis. Über das Einstellungsrad können Sie viele interessante Merkmale hinzufügen wie zum Beispiel in welcher Rückgewinnungsphase sich die Kredite befinden, seit wann Zinsen überfällig sind, wie alt die Kreditnehmer sind, bezahlte Schuldentilgungskosten und viele weitere.

Suchfunktion

Sie Suchfunktion mag auf den ersten Blick unscheinbar erscheinen, sie ist jedoch ein mächtiges Tool, welches Sie sehr effektiv beim Finden der von Ihnen bevorzugten Kredite unterstützen kann. Hier können Sie das Gesamtangebot des Sekundärmarktes nach zahlreichen Kriterien filtern. Falls Ihnen die Filter auf der Übersicht nicht reichen, wählen Sie weitere in der linken unteren Ecke aus. Bei Bedarf können Sie Ihren Filter abspeichern, um bei der nächsten Suche nicht mehr alles neu eingeben zu müssen.

Die Suche bietet eine weitere sehr praktische Funktion, die vielleicht häufiger übersehen wird. Wenn Sie selbst Kredite auf dem Sekundärmarkt verkaufen und nur diese angezeigt bekommen möchten, wählen Sie in der Suche bei „Zeige meine Posten“ „Ja“ aus. Vielleicht sind Sie aber auch auf der Suche nach attraktiven Angeboten, haben aber selbst Kredite im Sekundärmarkt eingestellt und wollen es vermeiden, diese zu sehen. In diesem Fall wählen Sie hier „Nein“ aus und Sie sehen nur noch Angebote von anderen Investoren.

Haben Sie Fragen?

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Guide weiterhelfen und die meisten Ihrer Fragen zum Sekundärmarkt beantworten. Sollten Sie dennoch unsicher sein, steht Ihnen das Investor-Relations-Team mit erstklassiger Unterstützung auf Deutsch, Englisch, Estnisch und Russisch zur Seite. Schreiben Sie eine E-Mail an investor@bondora.com oder rufen Sie uns an unter +44 1568 630006.

Wie bei jeder Investition ist Ihr Kapital gefährdet und die Anlagen sind nicht garantiert. Bevor Sie sich entscheiden zu investieren, lesen Sie bitte unsere Nutzungsbedingungen oder wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Finanzberater.

Eröffnen Sie noch heute Ihr kostenloses Konto

Indem Sie auf "Jetzt anmelden" klicken, akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Indem Sie auf "Jetzt anmelden" klicken, akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Wenn Sie auf "Registrieren" klicken, akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Wenn Sie auf "Einloggen" klicken, akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Passwort zurücksetzen