🌍Unsere Lokalisierungsexpertin Pille Lamp sorgt fĂŒr punktgenaue Übersetzungen

Neuigkeiten bei Bondora

Heute möchten wir Ihnen gern Pille Lamp vorstellen, unsere 40. „Bondorianerin im Rampenlicht“. Sie spricht 8 Sprachen, liebt Katzen und die Natur ĂŒber alles und korrigiert leidenschaftlich gern sprachliche Fehler.

Lesen Sie weiter, um mehr ĂŒber ihre tĂ€gliche Aufgaben zu erfahren, was sie am meisten an der Arbeit im Marketingbereich liebt und wie sie es geschafft hat, unsere legendĂ€re „Ein-Frau-Band“ in der Lokalisierung zu sein.

Pilles inspirierendes Lebensmotto: „Vorsicht ist besser als Nachsicht. Ich bin Mutter😜“.
Pilles inspirierendes Lebensmotto: „Vorsicht ist besser als Nachsicht. Ich bin Mutter😜“.

Unsere „Bondorianerin im Rampenlicht“ Nr. 40: Pille Lamp

đŸ‘±â€â™€ïžBei Bondora: seit Februar 2018

💬TĂ€tigkeit: Leiterin der Lokalisierung

📣Team: Marketing

Pilles Reise bei Bondora

Als ich bei Bondora angefangen habe, gab es keinen richtigen Lokalisierungsprozess. Also musste ich loslegen und die passendste Übersetzungsmanagementplattform, eine Übersetzungsagentur und freiberufliche Linguisten suchen.

Wir haben jetzt 23 wundervolle und talentierte Linguisten, die unseren Kunden in ganz Europa helfen, in ihrer bevorzugten Sprache bei uns zu investieren. Ein großes Dankeschön an sie! 💙

FĂŒr die Entwicklung unseres internen Übersetzungstools habe ich auch eng mit unseren Entwicklern zusammengearbeitet. Es gab Zeiten, da wĂŒnschte ich mir, mich selbst klonen zu können, damit ich alles rechtzeitig schaffe. Allerdings haben wir nach und nach mit einigen Entwicklungen und automatisierten Prozessen die manuellen Aufgaben reduzieren können. So konnte ich weiterhin eine solide und stolze Ein-Frau-Band bleiben🩾.

Nichts geht ĂŒber ein schönes Homeoffice

Seit 2020 arbeite ich hauptsĂ€chlich von zu Hause aus 🏡.

Ich habe mir eine gemĂŒtliche BĂŒroecke eingerichtet und finde es einfach toll, dort zu arbeiten. Es spart Zeit, da ich nicht stĂ€ndig pendeln muss, und ich betrachte dies auch als meinen Beitrag zu einem kleineren ökologischen Fußabdruck 🌍.

Dennoch fahre ich ein- oder zweimal im Monat in die Niederlassung, um an unseren lustigen Events teilzunehmen und mit meinen Kollegen in Kontakt zu bleiben.

So sieht ein ganz normaler Tag fĂŒr Pille aus

☕Mein Morgen beginnt mit einer riesigen Tasse Kaffee mit Hafermilch (man muss ja an die Cholesterinwerte denken 😅). Dann sehe ich mir die neuesten E-Mails, Chats und To-Do-Listen an.

In der Regel sind mehrere Aufgaben mit der Lokalisierung verbunden; es mĂŒssen sprachliche Fehler behoben, Übersetzungsanfragen beantwortet und AusdrĂŒcke und Begriffe in unseren Glossaren oder Translation Memory-Systemen nachgeschlagen werden, um schnelle Korrekturen vorzunehmen.

đŸ€“ Man könnte fast sagen, dass ich ein Sprachnerd bin, denn ich kann es nicht lassen, unsere estnischen Inhalte zu ĂŒberprĂŒfen und zu verbessern. Aber ich muss das auch bei den anderen Sprachen tun, die ich spreche. Ich habe Englisch, Finnisch, Russisch, Deutsch, Norwegisch, DĂ€nisch, Schwedisch, Französisch und etwas Latein und IslĂ€ndisch gelernt. Es istsehr nĂŒtzlich, da wir fĂŒr unsere Investoren 24 europĂ€ische Sprachen bereitstellen.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass unsere Lokalisierungspartner nicht mit zu vielen Aufgaben ĂŒberflutet werden. Ich muss die Aufgaben fĂŒr sie priorisieren und angemessene Bearbeitungszeiten festlegen. So arbeite ich eng mit unseren Entwicklern zusammen, um die besten Lösungen fĂŒr Übersetzungstools zu testen und einzusetzen.

Bei meiner Arbeit spielt auch eine Reihe technischer Aspekte eine Rolle. So muss ich verstehen, wie unsere Übersetzungsmanagementplattform mit unseren internen Systemen interagiert, wie Dateien analysiert werden, wie HTML gelesen und korrigiert wird, inwieweit wir unseren Translation Memory-Systemen oder KI-Übersetzungen vertrauen können, wie man Lokalisierungen in unseren Test- oder Live-Umgebungen bereitstellt und vieles mehr.

Viele, die nicht in der Lokalisierungsbranche arbeiten, sind normalerweise ĂŒberrascht, wie technisch und komplex meine Arbeit sein kann đŸ„Ž.

Pilles Katze Fanta sorgt dafĂŒr, dass sie hin und wieder eine dringend benötigte Pause einlegt đŸ±â€đŸ’».
Pilles Katze Fanta sorgt dafĂŒr, dass sie hin und wieder eine dringend benötigte Pause einlegt đŸ±â€đŸ’».

Was ist fĂŒr dich der beste Aspekt deiner Arbeit?

Ich freue mich sehr, wenn ich sehe, dass unsere Mitarbeiter durch unsere automatisierten Workflows Zeit sparen, und dass unsere Übersetzungsmanagementplattform mit ihren coolen Funktionen, einschließlich der KI, unseren Übersetzern das Leben einfacher macht.

đŸ€© Ich bin ĂŒberglĂŒcklich, wenn ich Lokalisierungen rechtzeitig fertigstellen kann und sie gut geschrieben sind.

Was macht es so großartig, Teil des Bondora-Marketingteams zu sein?

Unser Team ist aufgeschlossen, arbeitet effektiv, ist lustig, unterstĂŒtzend und intelligent. Ich arbeite mit den besten Fachleuten auf dem Markt. Es ist definitiv ein Traumteam!

Wie hast du deinen Weg in die Lokalisierungsbranche gefunden?

Sprachen sind meine Leidenschaft. Aber ich kann nicht sagen, dass es mein Kindheitstraum war, polyglott zu werden oder mit Sprachen zu arbeiten.

Nach dem Studium war ich im Gastgewerbe und Vertrieb tĂ€tig. Aber dank eines wunderbaren Zufalls landete ich dann am Gerichtshof der EuropĂ€ischen Gemeinschaften, was mir den Einstieg in die Übersetzungsbranche ermöglichte.

Diese wertvolle Erfahrung im sprachlichen Projektmanagement ebnete mir den Weg zu Skype, wo ich mit ins Lokalisierungsteam einstieg. Beide Erfahrungen waren fĂŒr mich Ă€ußerst hilfreich und aufschlussreich, und ich habe mich schließlich getraut, die einzige Lokalisierungsmitarbeiterin bei Bondora zu werden.

Wie stellst du sicher, dass die Botschaft und die Marke in verschiedenen Sprachen und kulturellen Kontexten konsistent bleiben?

✍ Zuerst einmal muss man einen erstklassigen englischen Texter haben (bzw. Texterin: ein Hoch auf unsere liebe Rita) sowie ein aussagekrĂ€ftiges Stil- und Brandingbuch.

đŸ—Łïž Zweitens verfĂŒgen wir ĂŒber ein starkes Netzwerk von Linguisten und Übersetzern vor Ort, die ihre Sprache und ihr Land in- und auswendig kennen. Sie lesen all unsere Texte im letzten Arbeitsgang nochmals Korrektur.

🌐 Drittens fĂŒhren wir gelegentlich eine weitere Runde von Bewertungen unter unseren Mitarbeitern durch, deren Herkunftsland und Muttersprache die MĂ€rkte sind, in denen wir tĂ€tig sind.

Welche Sprache ist am schwierigsten zu lokalisieren und warum?

Einige Sprachen haben interessante Grammatikregeln bezĂŒglich der Pluralform, fĂŒr andere sind sehr lange Wörter und SĂ€tze typisch, wie zum Beispiel Polnisch, Russisch und Französisch. Englisch ist eine kurze Sprache. Eine SchaltflĂ€che mit einem Text wie „Invest now“ (Jetzt investieren) sieht schön und ĂŒbersichtlich aus. Aber auf Französisch beispielsweise ist der Text mit „Investissez dĂšs maintenant“ um einiges lĂ€nger. Also mĂŒssen der Texter und Designer die LĂ€nge des englischen Textes und die anderer Sprachen, die oft lĂ€nger sind, berĂŒcksichtigen.

Was ist dein bester Investmenttipp?

💰 Beginne mit dem Investieren bei deinem ersten Gehalt.

Bist du Einsteiger auf diesem Gebiet, fange mit einfacheren Anlageprodukten wie Go & Grow von Bondora an. (Ich arbeite im Marketingbereich, daher möchte ich gern ein bisschen Werbung machen 😉.)

Die Nutzung ist super einfach, und die Rendite betrĂ€gt 6,75 % p.a., was seit der EinfĂŒhrung im Jahr 2018 auf diesem Niveau konstant geblieben ist.

Und jetzt ein paar persönliche Dinge zu Pille

Hast du Hobbys? Was machst du gern in deiner Freizeit?

📚 Ich lese liebend gern und neige dazu, in stressigen Zeiten und vor allem auch nachts viel zu lesen.

đŸš¶â€â™€ïžIch versuche, jeden Tag Zeit fĂŒr einen Spaziergang zu haben und frische Luft zu schnappen; in den wĂ€rmeren Monaten fahre ich gern in der Nachbarschaft, im Wald und am Meer Rad.

🎭 Mein Mann und ich haben ein gemeinsames Hobby – wir sind Amateur-Schauspieler in der Theatergruppe unseres Dorfes.

Der Auftritt als Hofdame (und spĂ€ter als Staubwedel) in „Die Schöne und das Biest“ (links Urmo Lamp, in der Mitte Pille, rechts Katrin Pebsen-Zachrau).
Der Auftritt als Hofdame (und spĂ€ter als Staubwedel) in „Die Schöne und das Biest“ (links Urmo Lamp, in der Mitte Pille, rechts Katrin Pebsen-Zachrau).

Was sind deine Lieblingsspiele?

Da bin ich eher ganz traditionell unterwegs – ich spiele nur Brettspiele und das ab und zu mit der Familie.

Unser Lieblingsspiel ist ein estnisches Kartenspiel, das heißt „Der Mann, der Schlangensprache sprach“. Es ist ganz einfach und lustig.

Speck: Ja oder nein?

Ich weiß nicht, ob ich mich traue, das zu sagen? đŸ€­

Was siehst du am liebsten im Fernsehen bzw. was ist dein Lieblings-Podcast?

Game of Thrones war eine Fernsehserie, die ich am StĂŒck hĂ€tte ansehen können, wenn das damals möglich gewesen wĂ€re. Stattdessen habe ich aber dann die BĂŒcher dazu verschlungen.

Mir hat auch Ozark und Downton Abbey gefallen, und vor Kurzem habe ich Reindeer Mafia geschaut, eine finnische Krimiserie mit einer Prise schwarzen Humors.

Was ist deine Lieblingsmusikrichtung?

Ich mag Musik aus meiner Jugend.

đŸ€Ż Oh Gott, jetzt klinge ich tatsĂ€chlich etwas alt.

Aber eigentlich sind die besten KlĂ€nge fĂŒr meine Ohren die Stimmen der Natur, wie das Rascheln des Waldes, die Wellen am Meeresufer oder das Zwitschern der Vögel in meinem Garten. 🍃🐩🌊 🌳

Katzen oder Hunde? 

Ich bin ein Katzenmensch, 🐈 und unsere Katze Fanta sorgt wirklich immer fĂŒr gute Laune. Sie hat kĂŒrzlich gelernt, Parcours an der Wand zu machen, und sie ist eine Super-SchlĂ€ferin, die in den seltsamsten Posen einschlafen kann.

Pilles Katze Fanta ĂŒbt Parcours-Posen im Schlaf.
Pilles Katze Fanta ĂŒbt Parcours-Posen im Schlaf.

Welche Superkraft hÀttest du gern und warum?

WĂ€re es nicht großartig, wenn wir Menschen weniger gewaltbereit (sowohl physisch als auch geistig) machen, Nahrungsmittelknappheit bekĂ€mpfen und die Umweltverschmutzung beseitigen könnten? WĂ€re eine solche Welt nicht ganz wunderbar? 😇

Vielen Dank, dass Sie heute Pille ein StĂŒck auf ihrer Reise bei Bondora begleitet haben.

Seien Sie im nÀchsten Monat wieder mit dabei und lesen Sie eine weitere Folge unserer Serie Bondorianer im Rampenlicht, in der Sie unseren 41. Bondorianer kennenlernen werden.

P.S. Wenn Sie gerne unser nÀchster Bondorianer werden möchten, besuchen Sie doch unsere Karriere-Seite, um sich unsere offenen Stellen anzusehen.

Die in diesem Artikel geĂ€ußerten Ansichten und Meinungen sind die Ansichten und Meinungen einer Einzelperson und entsprechen nicht der offiziellen Ansicht von Bondora.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert