Der August verlief nicht besonders gut für die Krypto-Branche. Branchenführer wie Bitcoin, Ethereum und Ripple mussten allesamt Kursverluste hinnehmen. Tatsächlich verzeichneten 87 der Top-100-Kryptowährungen im Laufe des Monats einen Preisverfall.

Man kann sich bereits denken, wie sich die Preise von hier aus entwickeln:

Krypto-Branche

„Es gibt viele Faktoren, die die kurzfristigen Preisschwankungen von Kryptowährungen beeinflussen“, sagt Alex Karasulu, Mitbegründer und CEO von OptDyn. „In den letzten Tagen sahen wir Bitcoin unter 10.000 $ fallen und dann wieder steigen. Kryptowährung stellt einen alternativen Wertspeicher dar, einen sicheren Hafen für die Fiat-Währungen, und reagiert daher entgegengesetzt auf die Situationen am Markt. Darüber hinaus sind die Kryptowährungen mit Bitcoin als „dem Anführer“ (und den eng daran gekoppelten Altcoins) ähnlich souverän wie die Fiat-Währung der USA mit dem US-Dollar als dominanter Reservewährung, auf die die meisten anderen Währungen reagieren.“

In der Krypto-Branche verzeichnet der Bitcoin weiterhin einen steigenden Marktanteil. Ende August besaß der Bitcoin fast 70% der gesamten Marktkapitalisierung der Branche, ein Wert, der seit März 2017 nicht mehr erreicht wurde.


Während China seine eigene staatliche Kryptowährung noch vorbereitet, wurde bekannt, dass sieben große chinesische Institutionen die ersten sein werden, die die digitale Währung erhalten. Die Unternehmen, die die Token erhalten sollen, sind: die Industrie- und Handelsbank von China, die Bank of China, die Agricultural Bank of China, Alibaba, Tencent und Union Pay:

„Eine weitere Quelle, die an der Entwicklung der Kryptowährung beteiligt ist, DC/EP (Digital Currency/Electronic Payments), bestätigte, dass die sieben Institute den neuen Vermögenswert bei der Einführung erhalten werden und fügte hinzu, dass es noch eine achte Institution geben könnte, die sie ebenfalls als Erste erhalten könnte. Die Quelle wollte den Namen der weiteren Firma bisher nicht angeben. Die Quelle bestätigte unter dem Gesichtspunkt der Anonymität, dass die Technologie hinter der Kryptowährung seit letztem Jahr bereit für die Veröffentlichung sei und dass sie bereits am 11. November, an Chinas verkehrsreichstem Einkaufstag, dem sogenannten Singles Day, eingeführt werden könnte.“

Viele Experten sind der Meinung, dass Chinas neues Projekt zwar eine digitale Währung ist, jedoch keine Kryptowährung. Das liegt daran, dass die Währung und ihre Emission vom Land China und nur wenigen weiteren ausgewählten Interessengruppen kontrolliert werden.


Einige der größten Ängste im Zusammenhang mit Kryptowährungen waren schon immer die Privatsphäre und wie man verhindert, dass illegale Aktivitäten durchgeführt werden. Laut einem Beamten der Vereinten Nationen ist es offensichtlich, dass Kryptowährungen wie der Bitcoin es  schwierig machen, Kriminelle zu fangen.

Laut Neil Walsh, dem Chef der Abteilung für Cyberkriminalität und Geldwäsche im UN-Büro für Drogen und Verbrechen, machen Kryptowährungen der Strafverfolgung das Leben schwer:

Anti-Money-Laundering

„Es macht es Ermittlern wirklich schwer, mit einigen wirklich großen Risiken klar zu kommen, denn in der Vergangenheit, als wir uns einige dieser wirklich gefährlichen Bereiche ansahen, wie z. B. Kinder, die online missbraucht werden, musste dafür bezahlt werden. Jetzt, mit der Verwendung von Kryptowährungen ist es für Ermittler außerordentlich schwierig, die Tatbestände zu verfolgen und zu versuchen, das Risiko zu verringern.“

Auch andere Regierungen auf der ganzen Welt stimmen dieser Einschätzung zu. Der Finanzminister der Vereinigten Staaten glaubt, dass durch den Bitcoin mehr Geld gewaschen wird als mit Bargeld.


Telegram, das Messaging-App-Unternehmen, kommt dem Release seiner Kryptowährung „Gram“ immer näher. Laut den Investoren teilte Telegram mit, dass das erste Paket der Gram-Token in nur wenigen Monaten verfügbar sein wird. Die Gram-Token können dann von den fast 300 Millionen Nutzern in der App verschickt werden. In einer Finanzierungsrunde hatte das Unternehmen zuvor 1,7 Milliarden US-Dollar aufgebracht, um diese neuen Aktivitäten zu finanzieren.

Ähnlich wie bei Libra von Facebook muss Telegram vorsichtig mit den US-Regulierungsbehörden umgehen, da diese das Projekt jeder Zeit in seinem vollen Potenzial verhindern könnten:

Facebook Libra

„Jeder, der versucht, ein solches Token-System aufzubauen, muss sich mit einer Vielzahl an Aufsichtsbehörden gut stellen“, sagte Richard Levin, der sich in der Anwaltskanzlei Polsinelli auf Kryptowährungsrecht spezialisiert hat. „Ich vermute, dass die Regulierungsbehörden dieses Angebot sehr genau überprüfen werden.“

Die Telegram-App ermöglicht es Benutzern, verschlüsselte Nachrichten zu senden, die kein Dritter lesen kann. Das Unternehmen sieht seine digitale Währung Gram als eine Möglichkeit für seine Nutzer, innerhalb der Telegram-App und darüber hinaus Nutzen zu bringen.