Januar: Ein weiterer Monat mit stabilen Portfoliorenditen

Markt und Preisgestaltung

Die Bondora-Portfoliorenditen sind im Vergleich zum Dezember insgesamt stabil geblieben. Die meisten Renditen sanken zwar leicht, aber bei den estnischen Krediten kam es zu einem Anstieg im Vergleich zum Dezember. Außerdem wurden die Rendite-Zielvorgaben für 2020 leicht reduziert.

Bondora freute sich über einen weiteren Monat mit stabilen Portfoliorenditen.
Bondora freute sich über einen weiteren Monat mit stabilen Portfoliorenditen.

Wie immer werden die Performance-Diagramme nach Ländern und Anzahl der Kreditvergaben im jeweiligen Zeitraum aufgeschlüsselt, wobei Orange für < 50 Kredite, Blau für 51–200 Kredite und Weiß für > 200 Kredite steht.

Jährliche Performance

Auf Basis der aktuellen Zahlen und prognostizierten Erwartungen reduzierte Bondora die Rendite-Zielvorgaben für 2020 von 12,8 % auf 12,4 %. Das galt für Estland und Finnland, nicht aber für Spanien, wo weiterhin an der Zielrendite von 15,1 % festgehalten wurde.

Die Gesamtrendite für Kredite im Jahr 2020 lag bei 17,4 % und damit 0,5 % niedriger als im Dezember. Während die Renditen für spanische (17,3 %) und finnische (10,6 %) Kredite geringer ausfielen, verzeichnete Estland im Monatsvergleich eine höhere Rendite. Sie betrug 20,4 % – ein Anstieg um 0,5 % gegenüber Dezember.

Jährliche Performance – Januar 2021
Jährliche Performance – Januar 2021

Vierteljährliche Performance

Die Renditen für das 3. Quartal 2020 betrugen 27,1 %, das ist die höchste Quartalsrendite auf Bondora nicht nur für 2020, sondern für die vergangenen 5 Jahre. Im vorangegangenen 4. Quartal 2020 lagen die Renditen bei 17,5 % und damit über dem Zielwert von 11,1 %.

Aber die vielleicht überraschendste Rendite lieferte das 2. Quartal 2020: Dort stieg die Rendite um 7,8 % auf 25,7 %. Das sind 13,1 % mehr als die Zielrendite.

Vierteljährliche Performance – Januar 2021
Vierteljährliche Performance – Januar 2021

Finnland

Die ersten gemeldeten Zahlen für die finnischen Kredite des 4. Quartals 2020 zeigten, dass weniger als 50 Kredite mit C- und D-Bewertung vergeben wurden. Die Renditen für diese Kredite waren relativ niedrig: 3,1 % für Kredite mit C-Bewertung und ebenfalls 3,1 % für Kredite mit D-Bewertung.

Finnische Portfolio-Performance – Januar 2021
Finnische Portfolio-Performance – Januar 2021

Estland

Estnische Kredite mit F-Bewertung wurden im Gegensatz zum Vorquartal wieder vergeben und erzielten eine beachtliche Rendite von 22,5 %. Alle Renditen des letzten Quartals lagen über den Zielwerten, wobei Kredite mit E-Bewertung die höchsten Werte erreichten (26,2 %). Die Renditen des 3. Quartals waren im Januar deutlich höher als im Vormonat, wie die folgende Tabelle zeigt: 

Estnische Portfolio-Performance – Januar 2021
Estnische Portfolio-Performance – Januar 2021

Spanien

Es gab weiterhin keine spanischen Kreditvergaben. Die Renditen der spanischen Kredite des 1. Quartals 2020 sanken zwar insgesamt, aber drei Bewertungskategorien lagen weiterhin über den Zielvorgaben.

Spanische Portfolio-Performance – Januar 2021
Spanische Portfolio-Performance – Januar 2021

Kernpunkte

  • Die aktuelle Jahresrendite der Bondora-Kredite für 2020 beläuft sich auf 17,4 % und zeigte damit einen Rückgang von 0,5 % gegenüber dem Vormonat.
  • Die estnischen Renditen stiegen im Januar auf 20,4 %, was vor allem auf Zuwächse bei den Krediten aus dem 3. Quartal 2020 zurückzuführen ist.
  • Die Renditen des 2. Quartals 2020 brachten die größte Überraschung, denn sie wuchsen im Vergleich zum Vormonat um 7,8 % an.
  • Seit dem 1. Quartal 2020 gab es keine spanischen Kreditvergaben.