Die P2P-Kreditvergabe könnte in einer Zeit, in der Kredite für Kreditnehmer und Rendite für Investoren ein schwieriges Thema sind, zu einer Rettungsleine für angeschlagene Märkte werden. Da die Banken die Kreditvergaben reduzieren, bieten P2P-Kreditgeber Alternativen an, von denen beide Seiten der Transaktion profitieren.

Dies gilt nicht nur für Verbraucherkredite, sondern auch für die Kreditvergabe im Unternehmensbereich. Der Geschäftskreditgeber ArchOver aus Großbritannien sieht darin eine großartige Möglichkeit, Kapital in Unternehmen einzubringen. Die Geschäftsführerin des Unternehmens, Charlotte Marsh, meint, dass ArchOver Unternehmen auf der Suche nach Kapital unterstützen kann:

Verbraucherkredite

„Wir stellen fest, dass sich die Chancen verbessern“, sagt sie. „Es gibt eine gute Gelegenheit für ArchOver und andere P2P-Kreditgeber, jene Unternehmen zu unterstützen, an die sie Kredite vergeben und auch weiterhin vergeben.

Banken sind mit der Vergabe von CBILS (d. h. Darlehensprogrammen in der Corona-Krise) beschäftigt, sodass wir mehr Anfragen haben. Darlehen für Betriebskapital an entsprechende Unternehmen sind auch für Investoren äußerst interessant. Diese Vorgänge unterstützen weiterhin die Wirtschaft.

Es gibt die Möglichkeit, Kunden zu bedienen, die Geld benötigen.“

Weltweit liegen die Zinssätze bei oder nahe Null, und einige Länder prüfen die Idee negativer Zinssätze, um einen Aufschwung in Gang zu setzen. Dies macht herkömmliche Anlageformen wie CDS und Anleihen äußerst unattraktiv und könnte bedeuten, dass die Nachfrage nach P2P-Investitionen in den kommenden Jahren sprunghaft ansteigen wird.


Mit der Unterstützung von Power Ledger testet Thailand die Technologie für erneuerbare Energien aus. Das australische Unternehmen hat bereits mehrere erfolgreiche Programme im Inland durchgeführt und ist nun dabei, ähnliche Dienste auch im Ausland anzubieten. Power Ledger ist im Rahmen der Initiative eine Partnerschaft mit Thai Digital Energy Development (TDED) eingegangen, mit der das Land sein Ziel von 25 % erneuerbarer Energie bis 2037 erreichen soll.

Laut Vinod Tiwari, Leiter der Geschäftsentwicklung bei Power Ledger, war der Prozess in Thailand ein durchschlagender Erfolg, da sich das P2P-Sharing-Modell für die Solarenergie im Land als erfolgreich erwiesen hat:

P2P sharing model for solar energy

„Die Plattform fungiert als Betriebssystem und innovativer Prozessbegleiter bei der Transformation der Energiemärkte von zentralisierten zu hybriden, verteilten Energiemärkten, die durch erneuerbare Energien und verteilte Energieressourcen unterstützt werden. Dieser einzigartige marktorientierte Ansatz wirkt als Anreiz, um den Einsatz verteilter Energieressourcen und erneuerbarer Energien in verschiedenen Regionen zu beschleunigen und hilft bei der Erreichung der Ziele im Bereich der erneuerbaren Energien.“

Power Ledger hat seine eigene Konkurrenz im P2P-Energiebereich. Ein anderes Unternehmen, Power Transition, hat vor Kurzem über 125.000 £ in einem Crowdfunding-Sale eingenommen, um ein P2P-Stromnetz zu errichten. Die produzierten Kilowattstunden werden tokenisiert, um die gemeinsame Nutzung der Energie zu ermöglichen.


In der Welt der Wetten spielen die Spieler normalerweise gegen „das Haus“ oder gegen eine zentralisierte Institution, die Wetten annimmt und Gewinne verteilt. Beim P2P-Glücksspiel schließen die Spieler Wetten gegeneinander ab und sorgen so für eine interaktivere und unterhaltsamere Umgebung. Deshalb entwickelte Golden Matrix eine neue E-Sport-Wett-App mit P2P-Wetten, bei denen die Spieler gegeneinander antreten.

Der CEO des Unternehmens, Brian Goodman, sieht das Potential für ein exponentielles Wachstum als Ergebnis dieser neuen Idee:

P2P-Sportwetten

„Weltweit gibt es über 1,2 Milliarden Spieler, und die Beliebtheit des E-Sports nimmt weiterhin rasant zu“, so Brian Goodman. „Wir sind der Meinung, dass dieses neue E-Sport-Angebot GMGI nicht nur zusätzliche Einnahmen aus unserer bestehenden Vertriebsbasis bringen würde, sondern uns auch eine Möglichkeit bieten würde, über den asiatisch-pazifischen Bereich hinaus und in US- und andere Märkte zu expandieren.

Einige meinen, dass P2P-Sportwetten die 104-Milliarden-Dollar-Branche revolutionieren werden. Es würde Unternehmen neue Möglichkeiten für Innovationen ihrer bereits bestehenden Geschäftsbereiche eröffnen und gleichzeitig Nutzern neue und kreative Spieloptionen bieten.


Die Aeternity-Blockchain-Plattform kündigte ihr neuestes Projekt mit der Bezeichnung Superhero an, mit der Nutzerinhalte und digitale Güter P2P geteilt und unterstützt werden können. So können Verbraucher ihre bevorzugten Inhaltsersteller direkt finanzieren, ohne dass Dritte Gebühren für die Transaktion erheben.

Das Unternehmen sieht Inhalte idealistisch und ist der Meinung, dass die Macht zurück in die Hände der Inhaltsersteller selbst gelegt werden sollte:

peer-to-peer sharing for digital goods

„Heute glauben wir mehr denn je an die Mission, Menschen zu befähigen, andere zu unterstützen“, so Yanislav Malahov, Gründer von Aeternity.

„Die Monetarisierung von Inhalten war bislang ein Tauziehen zwischen externen Werbetreibenden, Datendieben, Host-Plattformen und schließlich den Inhaltserstellern selbst. Superhero legt die Kontrolle zurück in die Hände der Leute, was die Unterstützung von Inhaltserstellern aus allen Branchen einfacher denn je macht“, so Malahov.

In einem Bericht mit der Bezeichnung Blockchain @ Media stellte Deloitte fest, dass mit der Einführung von P2P-Blockchain-Netzwerken viele der größten Probleme der Content-bezogenen Branchen gelöst werden können. Dazu gehören Probleme wie Urheberrechtsverletzung und Piraterie, Micropayment-Lösungen und neue Monetarisierungs-Streams für Inhaltsersteller.