Willkommen zur monatlichen Übersicht der einzelnen Stufen unseres P2P-Rückgewinnungsprozesses. Hier zeigen wir Ihnen genau, wie viele Kredite sich in welcher Phase befinden, und vergleichen den aktuellen Stand mit der Entwicklung der Vormonate.

Obwohl wir versucht haben, alle Kredite ab dem Datum des Berichts einer bestimmten Rückgewinnungsphase zuzuordnen, werden diese manchmal nicht sofort aktualisiert, sodass einzelne Kredite gelegentlich falsch zugeordnet sein können.

Die genauen Zahlen

recovery-by-count-august-2018-de

Warum ist das wichtig?

Falls Sie unsere vorherigen Beiträge zur P2P-Rückgewinnung verpasst haben, empfehlen wir Ihnen, sich zuerst unseren 3-stufigen Inkasso- und Rückgewinnungsprozess durchzulesen. Dort erklären wir Ihnen alles, was Sie über die Stufen und Unterstufen, die Sie oben sehen, wissen müssen. Wir planen, die Ansicht und Berichterstattung in Ihrem Bondora Konto in naher Zukunft zu verbessern, damit Sie alle Informationen darüber haben, in welchen Stufen sich Ihre Darlehen befinden mit Erklärungen, was darin im Einzelnen passiert.

10% mehr Fälle vor Gericht gebracht

Seit dem letzten Monat sind insgesamt 716 (+9,98 %) neue Fälle in der Phase „Die Klage ist eingereicht, das Amtsgericht hat noch kein Urteil über den Zahlungsbefehl gefällt„. Nachdem das Gericht ein endgültiges Urteil gefällt hat, welches zu unseren Gunsten ausfällt, tritt der Fall in die Gerichtsvollzieherphase ein.

Im Juli 2018 erhöhte sich die Anzahl der Fälle in Stufe 2 (In Verzug und Gericht) um 4,89 % (+525). Mehr als die Hälfte dieses Anstiegs betraf estnische Kredite mit 9,68 % (+278).

Gut zu wissen

Wenn eine Forderung für einen Zahlungsbefehl vor Gericht gebracht wird, dauert es mindestens vier Monate, bis es zu einem Urteil kommt. Abhängig von der gesamten Arbeitsbelastung, dem verfügbaren Personal und der Bearbeitungsgeschwindigkeit kann das auch länger dauern.

Zur Erinnerung: Die Zahlungsanweisung ist unsere erste Interaktion mit den Gerichten und ein einfacher, schneller und kosteneffizienter Prozess, in dessen Kategorie die meisten unserer Gerichtsverfahren fallen. Wenn die Zahlungsanweisung keine Ergebnisse bringt oder der Kreditnehmer Einspruch erhebt, reichen wir eine Zivilklage ein.

Sobald die Gerichte eine Entscheidung getroffen haben, die zu unseren Gunsten ausfällt, gehen die Fälle in die Gerichtsvollzieherphase über, in welcher der Gerichtsvollzieher daran arbeitet, einen Cashflow zu generieren und Zahlungen an die Investoren zurückzuführen.

Warum ist die Gerichtsvollzieherphase wichtig?

Sie ist aus mehreren Gründen ein entscheidender Schritt im Rückgewinnungsprozess. Vor allem, weil der Gerichtsvollzieher das Recht hat, die Vermögenswerte und Konten des Schuldners einzufrieren, um die geschuldeten Beträge zu erhalten. Sobald dies Erfolg hat, wird in der Regel ein Cashflow generiert und Sie sehen Zahlungen auf Ihr Bondora Konto eingehen.

Schauen Sie im nächsten Monat wieder vorbei, um zu sehen, wie sich die P2P-Rückgewinnungszahlen im August verändert haben.