Abkühlung bei den Investitions- und Kreditvergabestatistiken im November

Bondora

Ähnlich wie die sinkenden Temperaturen zu dieser Jahreszeit sinken derzeit auch unsere Zahlen im Hinblick auf Investitionen und Kreditvergabe. Es gab einen Rückgang von 6,4 % bei der Kreditvergabe und einen Rückgang von 5,8 % bei den Investitionen. In Spanien hingegen verzeichneten wir weiterhin eine Zunahme bei den Kreditvergaben. Auch die Zahl der neuen Investoren, die sich bei Bondora registrierten, ist deutlich gestiegen. Unsere rückgewonnenen Summen stiegen auf knapp unter 1 Million €. Lesen Sie nachfolgend mehr dazu:

Die Investitions- und Kreditvergabestatistiken sanken genauso wie die Temperaturen im November.
Die Investitions- und Kreditvergabestatistiken sanken genauso wie die Temperaturen im November.

Im November registrierten sich 2.102 neue Investoren bei Bondora. Die Investoren haben mehr als 85 Millionen € an Renditen auf die Gesamtinvestitionssumme von über 697 Millionen € erzielt.

Im November wiesen die Kreditvergaben eine Gesamtsumme von 14.103.044 € auf. Dies ist nach wie vor ein stolzer Betrag, trotz des Rückgangs von 6,4 % gegenüber Oktober. In allen Kreditmärkten wurde ein Rückgang der Gesamtsummen, wenn auch nur um wenige Prozent, verzeichnet. Eine Ausnahme bildet allerdings Spanien. In diesem Land stieg das Volumen um 3 % auf 1.174.809 € an. Finnland vergab Kredite in Höhe von 7.988.359 € und Estland 4.939.876 €. Im November sahen die Marktanteile im Hinblick auf die Kreditvergaben wie folgt aus: Finnland weist 56,6 %, Estland 35,0 % und Spanien 8,3 % auf. In den Niederlanden können derzeit keine neuen Kredite vergeben werden, da wir im Moment die nächsten Schritte für diesen Markt evaluieren. Dies ist ein ganz wichtiger Schritt in unserem Vorhaben zur Markterweiterung. So können wir gewährleisten, dass wir nur die Märkte weiter ausbauen, in denen unsere Investoren Kreditportfolios in hoher Qualität erhalten können. In allen unseren aktiven Kreditmärkten ist die durchschnittliche Rendite insgesamt leicht von 21,8 % auf 21,7 % gesunken.

Die November-Zahlen für Inkasso- und Rückgewinnungsfälle sind gegenüber den Zahlen im Oktober genau entgegengesetzt. Die Zahl der Kredite ging zurück, die Beträge der rückgewonnenen Summen stiegen jedoch an. Die Zahl der rückgewonnenen Kredite ging um 0,6 % zurück (84.801 Kredite). Die eingezogene Summe stieg um 16,9 % auf 965.780 € und liegt damit knapp unter 1 Million €. Im November wurden die meisten Kredite in Estland rückgewonnen (47,5 %). Die größte Summe (mit 48,8 %) wurde jedoch in Finnland rückgewonnen. In Spanien stiegen die Zahlen in diesem Bereich um 27,8 % auf 76.836 €. (In den Statistiken sind die Niederlanden noch nicht enthalten, da es sich dabei um einen ganz neuen Markt handelt.) Die Rückgewinnungsrate für den Zeitraum 2014 bis 2022 blieb stabil und sank lediglich minimal von 48,9 % auf 48,3 %.

Die Finanzierung von Anlageprodukten ging erneut zurück, wenn auch nur geringfügig um 5,8 %. Unsere Investoren haben fast 14 Millionen € in ihre Konten eingezahlt, was einem Gesamtbetrag von 13.997.047 € entspricht. Go & Grow erzielte erneut den größten Effekt, da es als unser meistgenutztes Anlageprodukt 96,9 % aller Investitionen ausmacht. Auf dieses Produkt entfielen 13.568020 €. Portfolio-Manager erhielt 246.668 €, Portfolio Pro 182.447 €. Auf die API-Transaktionen entfielen die verbleibenden 1.912 €.

Zahlen zur Finanzierung von Anlageprodukten:

Go & Grow                     – 5,8 %

Portfolio-Manager         – 8 %

Portfolio Pro                   – 2 %

API                                  – 5,4 %

Sie möchten mehr zu diesem Thema wissen? Folgen Sie unserem Blog für weitere Analysen des Bondora-Markts. Sie können auch unsere Seite mit allgemeinen Statistiken aufrufen, um sich über tägliche Updates zu informieren.