Crowdfunding

Crowdfunding ist nichts Neues. Tatsächlich gibt es vergleichbare Konzepte schon seit Jahrhunderten. Investopedia beschreibt es folgendermaßen

Crowdfunding ist die Verwendung kleiner Kapitalbeträge von einer großen Anzahl von Einzelpersonen, um ein neues Unternehmen zu finanzieren. Crowdfunding nutzt die einfache Zugänglichkeit riesiger Netzwerke wie soziale Medien und Crowdfunding-Websites, um Investoren und Unternehmer zusammenzubringen, und hat das Potenzial, das Unternehmertum durch die Erhöhung der Anzahl von Investoren zu steigern, durch die finanzielle Mittel auch von außerhalb des traditionellen Kreises der Eigentümer, Verwandten und Risikokapitalgeber aufgebracht werden können.

Das lässt sich als Dezentralisierung des Bankenmonopols durch die Zusammenführung von Investoren und finanzierungsbedürftigen Menschen zusammenfassen. Es ist einzigartig im Vergleich zur traditionellen Methode der Kapitalbeschaffung (vor allem von Start-ups), weil Ihre Finanzierungsmöglichkeiten auf eine kleine Gruppe von wohlhabenden Individuen und Institutionen beschränkt waren – heute liegt die Macht in den Händen vieler Individuen.

3 Crowdfunding-Arten

Zwar gibt es auch viele Nischen beim Crowdfunding, wir haben jedoch die Top 3 für euch zusammengestellt:

  • Das Spendenmodell – Dieses Modell wird häufig für karitative Projekte angewendet, z. B. zur Beschaffung von Mitteln für medizinische Kosten, zur Hilfe im Ausland oder für bestimmte Organisationen. Diejenigen, die spenden, erhalten keine Gegenleistung, da ihr Beweggrund für gewöhnlich darin besteht, zu helfen, oder an eine bestimmte Sache zu glauben. Zwei der größten Plattformen in diesem Bereich sind www.justgiving.com und www.gofundme.com.
  • Das Belohnungsmodell – Wenn jemand eine Produktidee hat, kann er den Prototyp auf einer Seite wie www.kickstarter.com veröffentlichen und den Besuchern erlauben, Vorbestellungen zu tätigen. Der Investor bekommt keine Anteile am Unternehmen, aber es gibt dem Geschäftsinhaber die Möglichkeit, sein Projekt mit garantierten Kunden zu „kickstarten“.
  • Equity-Modell – Bestimmt kennen Sie „Shark Tank“ und „Die Höhle der Löwen“, richtig? Stellen Sie sich ein solches Szenario vor, doch anstelle eines Gremiums von 5 Milliardären haben Sie Tausende gewöhnliche Menschen vor sich, die bereit sind, ihr hart verdientes Geld für einen bestimmten Prozentsatz zu investieren. Das Ziel der Investoren ist eine Wertsteigerung ihrer Erstinvestition, die auf dem zukünftigen Erfolg des Unternehmens basiert, zum Beispiel durch Gewinne und Dividenden.

what-is-crowdfunding

Der Kernpunkt jedes der Modelle ist eine sichere und vertrauenswürdige Plattform, die beide Endbenutzer miteinander verbindet. Ein großer Vorteil bei der Verwendung dieser Plattformen ist, dass einige einen Screening-Prozess eingerichtet haben, der das Konzept oder das Projekt vor dem Posten validiert hat und es anschließend in einer klaren und verständlichen Weise für alle veröffentlicht wird. Aus der Perspektive der Person, die sich finanzielle Mittel beschaffen möchte, ergibt sich der Vorteil, eine sehr große Anzahl von Investoren erreichen zu können, wobei der Großteil des Marketings und der PR von der Plattform übernommen wird.

Was ist der Unterschied zwischen Peer-to-Peer (P2P) -Lending und Crowdfunding?

Kurz gesagt, Crowdfunding als Investment konzentriert sich auf unternehmensanteilige Vergütung durch außerbörsliches Eigenkapital, während P2P-Investitionen (gelegentlich auch als „Debt Crowdfunding“ bezeichnet) einen Teil eines Kredits finanzieren, der für persönliche Zwecke, Geschäftszwecke, Immobiliennutzung und mehr ausgegeben werden kann. Mit Crowdfunding gewinnt Ihre Investition an Wert, wenn das Unternehmen wächst und Gewinne macht. Ihre P2P-Investitionen hingegen können sehr schnell Rendite generieren, nämlich bereits, sobald die Kreditnehmer damit beginnen, Rückzahlungen zu leisten und Ihnen Ihr ursprüngliches Kapital und Zinsen auf monatlicher Basis zurückzahlen.

Im Allgemeinen kann P2P-Lending als ein Investment mit geringerem Risiko angesehen werden, welches keine finanziellen Vorkenntnisse der Investoren erfordert, da sich die meisten Plattformen um die harte Arbeit kümmern und die Kreditnehmer für Sie überprüfen.

Was sind die Vorteile von Crowdfunding und P2P neben den Zinsen?

Diese Form der Mikrofinanzierung ist wirklich revolutionär. Den Individuen die Macht zurückzugeben, ein Projekt zu finanzieren, an das sie wirklich glauben, hat einen positiven Schneeballeffekt auf die Gesamtwirtschaft. Projekte und Kreditnehmer, die traditionell nicht von den Banken finanziert wurden (und daher in Vergessenheit geraten wären), haben jetzt eine einzigartige Chance mit folgenden Auswirkungen:

  • Mehr kleine Unternehmen
  • Mehr Jobs
  • Mehr soziale Mobilität
  • Weniger soziale Ungleichheit
  • Ganzheitliche Gesellschaft
  • Mehr Wertschätzung und Kontrolle für Investoren

Man rät normalerweise, nicht der Masse zu folgen. Aber warum sollten Sie in diesem Fall etwas anderes tun? Investieren Sie heute mit Bondora.