Das Go & Grow Portfolio im 1. Quartal 2021: Eine genaue Analyse

Bondora

Seit fast drei Jahren ist Go & Grow das beliebteste Produkt von Bondora. Es wurde im Juni 2018 gestartet und hat über 126.000 zufriedene Investoren. Alle wünschen sich eine einfache Anlagemöglichkeit, die kostengünstig und leicht zu bedienen ist. Und genau das bietet Go & Grow.

Das Go & Grow Portfolio des 1. Quartals 2021: Eine genaue Analyse
Das Go & Grow Portfolio des 1. Quartals 2021: Eine genaue Analyse

Jedes Quartal bieten wir unseren Anlegern einen genauen Einblick in das, was Go & Grow erfolgreich macht: die Portfolio-Aufteilung. Sehen Sie sich die erste detaillierte Analyse des Go & Grow Portfolios von 2021 an, die im März 2021 das letzte Mal aktualisiert wurde:

Kredit-Ratings

Wir haben das schon mal erwähnt, aber wir wiederholen es gerne: „Diversifizieren, diversifizieren, diversifizieren“ ist das Motto. Wir möchten Ihnen immer das Beste von allem bieten. Deshalb investieren wir nicht nur in eine Kredit-Ratingkategorie, sondern verteilen die Forderungen auf verschiedene Risikostufen: von AA bis HR. Den niedrigsten Anteil macht HR aus, gefolgt von A und AA.

Abbildung 2a – Überblick über das Go & Grow Portfolio – März 2021
Abbildung 2a – Überblick über das Go & Grow Portfolio – März 2021

Den größten Anteil machen weiterhin Kredite mit E- und F-Rating aus (23,8 % bzw. 22,2 %). Danach folgen D-Kredite (18,9 %) und C-Kredite (15,1 %). Diversifizierung ist ein Schlüsselmerkmal: Go & Grow beinhaltet über 109.000 Kredite. Unsere Investoren profitieren von dieser Diversifizierung, die vorher nur mit Produkten wie dem Portfolio-Manager, Portfolio Pro oder der API erreicht werden konnte.

Im November 2020 haben wir die Kreditvergabe in Finnland wieder aufgenommen, was sich jedoch nicht wesentlich auf die Anteile der einzelnen Kredit-Ratings ausgewirkt hat. Erwähnenswert ist jedoch, dass der leichte Anstieg der Kredite mit D-Rating (+0,9 % gegenüber dem letzten Quartalsbericht) auf das exponentielle Wachstum der finnischen Kredite zurückzuführen ist, die derzeit alle in die D-Kategorie fallen.

Land der Kreditvergabe

Aufgrund der Pause bei der Kreditvergabe in Spanien und Finnland macht Estland mit 53 % nun einen noch größeren Anteil aus. Der Anteil Finnlands ist auf 35 % gesunken, und der Anteil Spaniens liegt bei 12 %: ein Rückgang von 3 % im Vergleich zum letzten Quartal. Das ist aber nicht überraschend, da in Spanien weiterhin keine neuen Kredite vergeben werden, um die Integrität unserer Kreditvergabe in diesen unberechenbaren Zeiten zu bewahren. Wir erwarten, dass der Anteil Finnlands weiter wachsen und vielleicht einen Prozentsatz erreichen wird, der den Zahlen vor der Pandemie ähnelt.

Verteilung des Go & Grow Portfolios nach Ländern – März 2021
Verteilung des Go & Grow Portfolios nach Ländern – März 2021

Rating und Land

Die Abbildung 4a weiter unten zeigt die Gesamtverteilung der Kreditvergaben bei Bondora (nicht nur Go & Grow) im März 2021. Wenn Sie alle Abbildungen in diesem Artikel vergleichen, werden Sie feststellen, dass die Struktur der Go & Grow Forderungen ungefähr der des gesamten Bondora-Portfolios entspricht. In unseren regelmäßigen Updates auf unserem Blog erfahren Sie mehr über das Gesamtportfolio.

Bondora-Gesamtkreditvergaben nach Rating und Land – März 2021 (Gesamtkreditvergaben in Höhe von 7.723.492 €)
Bondora-Gesamtkreditvergaben nach Rating und Land – März 2021 (Gesamtkreditvergaben in Höhe von 7.723.492 €)

Investitionsziele

Die festgelegten Investitionsziele haben zwar keinen Einfluss auf die Rendite, aber es ist interessant zu sehen, wofür unsere Anleger sparen. Die meisten (60 %) wählen „Zusätzliches Einkommen“, aber wie schon einmal erwähnt, kann dieses Ergebnis verzerrt sein, da „Zusätzliches Einkommen“ die Standardoption ist.

In diesem Quartal tauschten „Ruhestand“ (11,4 %) und „Schlechte Zeiten“ (11,5 %) die Plätze, sodass „Schlechte Zeiten“ jetzt den größeren Anteil ausmacht. Die Ereignisse und Auswirkungen des Jahres 2020 lassen die Menschen wohl wieder stärker an die Notwendigkeit denken, einen Notgroschen aufzubauen und sich für schlechte Zeiten zu wappnen. Auf den nächsten Plätzen folgen dann „Große Anschaffung“ (9,4 %), „Reise“ (4,8 %) und „Kinder“ (4,0 %). Angesichts der weltweiten Reisebeschränkungen, Lockdown-Maßnahmen und der allgemeinen Unsicherheit ist es nicht verwunderlich, dass Reisen eines der am seltensten gewählten Ziele ist.

Investitionsziele – März 2021
Investitionsziele – März 2021

Go & Grow beruht auf Diversifizierung, aber das ist nur einer der Gründe, warum Anleger von diesem Produkt begeistert sind. Hier sind weitere 5 Vorteile für das Investieren in Go & Grow.

Die 5 besten Gründe, in Go & Grow zu investieren:

🌱 Bis zu 6,75 %* p.a. Nettorendite

🌱 So einfach zu nutzen – ideal für Einsteiger!

🌱 Investieren ist schon ab 1 € möglich

🌱 Keine jährlichen Verwaltungskosten

🌱 Sie können Ziele festlegen und den Fortschritt beobachten

Sehen wir uns die Vorteile genauer an:

Sie erhalten Zinsen: Jeden. einzelnen. Tag.

Wenn Sie Go & Grow nutzen, können Sie im linken Menü Ihres Dashboards „Kontoauszüge“ auswählen und die Zinsgutschriften ganz einfach nachvollziehen. Die Zinsen werden Ihrem Konto täglich gutgeschrieben.

Sie können Ihre finanzielle Zukunft planen

Wenn Sie oben rechts im Go & Grow Konto auf das Sandwich-Symbol klicken, können Sie das Prognosetool öffnen. Hiermit können Sie Investitionsszenarien simulieren und den idealen Plan finden, um Ihr langfristiges finanzielles Ziel zu erreichen.

Nutzen Sie das Prognosetool, um Ihren eigenen Investitionsplan zu erstellen und Ihre Ziele zu erreichen.

Ideal zum Empfehlen für Freunde und Familie

Mit Go & Grow ist die Geldanlage so einfach wie nie zuvor. Jeder kann nun seine finanzielle Zukunft selbst in die Hand nehmen. Sie können also Go & Grow Ihrem Onkel empfehlen, der sein Geld immer noch unter der Matratze versteckt. Oder einem Freund, der gern spart, aber zum Investieren zu ängstlich ist.

Alles klar, wo ist der Haken?

Es gibt keinen. Ja, wirklich. Unabhängig von der Größe des Kontos berechnen wir eine pauschale Abhebegebühr von 1 €. Und das war’s schon. So können wir die Bondora-Plattform weiter betreiben, damit Sie effizient investieren können.

Was ist das Zahlungslimit bei Go & Grow und welchen Zweck erfüllt es?

Da immer mehr Menschen in Go & Grow investieren wollen, muss die Qualität des Portfolios sichergestellt werden. Um mit unserer wachsenden Investorengemeinschaft Schritt zu halten, erhöhen wir unser Kreditvolumen auf nachhaltige Art und Weise. Das ist der Grund, weshalb wir nach sorgfältiger Analyse entschieden haben, ein Nettolimit von 400 € pro Investor und Monat einzuführen.

So können wir sicherstellen, dass die Plattform für alle verfügbar ist, die ihr Geld vermehren möchten, können uns aber gleichzeitig auf eine nachhaltige Entwicklung für die Zukunft konzentrieren. Unabhängig davon, ob Sie bei Bondora neu sind oder schon seit Jahren bei uns investieren – mit dieser Änderung haben alle die gleichen Möglichkeiten, ihr Geld wachsen zu lassen.

Jede Entscheidung bei Bondora ist datengestützt. Unser Ziel ist es nicht, exponentiell zu wachsen, sondern nachhaltig zu wachsen und im Interesse unserer Investoren zu handeln. Deshalb erweitern wir unser Portfolio nur dann, wenn wir mehr Daten darüber haben, wie sich die Weltwirtschaft in den kommenden Monaten entwickeln wird.

Mehr über die Go & Grow Zahlungslimits erfahren Sie auf unserer Support-Website.

Ist die Rendite von bis zu 6,75 %* p.a. garantiert?

Die Rendite ist nicht garantiert; die durchschnittliche Nettorendite auf der Bondora-Plattform ist jedoch viel höher. Vor diesem Hintergrund und angesichts unserer 13-jährigen Erfolgsbilanz sind wir der Meinung, dass eine Rendite von bis zu 6,75 %* p.a. erreichbar ist.

Die Nettorendite ist auf 6,75 %* p.a. begrenzt. Alle über diesen Prozentsatz hinausgehenden Renditen werden reinvestiert, um sicherzustellen, dass Sie eine Rendite in Höhe von 6,75 %* p.a. erhalten können, auch wenn wir keine Garantie dafür geben können.

Sprechen wir über Risiken

Obwohl wir von uns behaupten können, unsere Versprechen gegenüber unseren Investoren bisher immer eingehalten zu haben, müssen wir dennoch sicherstellen, dass Sie sich der möglichen Risiken bewusst sind.

1.   Nettorendite unter 6,75 %* p.a.

Obwohl die Renditen nicht garantiert sind, ist ein Hauptvorteil von Go & Grow die ertragsstarke Rendite von bis zu 6,75 %* p.a. Angesichts der seit dem Bestehen von Bondora erzielten Netto-Renditen bietet die Rendite von 6,75 %* p.a. einen substanziellen Puffer. Heute spiegelt das Go & Grow Portfolio die Gesamtzusammensetzung aller von Bondora vergebenen Kredite wider, das heißt in puncto Risiko-Ratings und Ländern. Diese Kredite wurden auf der Grundlage unserer neuesten Generation der Kreditanalyse vergeben, einem firmeneigenen Modell, das seit über einem Jahrzehnt entwickelt wurde.

Daher übertrifft die tatsächliche interne Rendite die angestrebte Rendite des Go & Grow Portfolios von 6,75 %* p.a. deutlich. Die darüber hinaus erzielten Renditen werden als Reserven zurückgehalten und reinvestiert, um das Risiko weiter zu minimieren. Bondora hat keinen Anspruch auf diese Reserven. Insgesamt gibt uns dies die statistische Sicherheit, dass die Rate von 6,75 %* p.a. für die absehbare Zukunft erreichbar ist. Bitte beachten Sie jedoch, dass die in vergangenen Zeiträumen erzielte Rendite keine Garantie für die Rendite in zukünftigen Zeiträumen darstellt.

Ein Risiko jedoch, das die Erzielung einer Rendite von 6,75 %* p.a. beeinflussen könnte, ist die Anzahl der Investitionen, die wir von Investoren erhalten. Nehmen wir beispielsweise an, es wird mehr Geld auf Go & Grow Konten eingezahlt, als wir Kredite vergeben können. Dies würde dazu führen, dass ein Prozentsatz des Portfolios als Barmittel verbleibt (und dadurch keine Rendite erzielt). Im Extremfall müssten wir die Aufnahme neuer Investoren stoppen und eine Warteliste erstellen. Unser Wunsch ist es jedoch, jedem die Möglichkeit zu geben, zu investieren. Aus diesem Grund behalten wir uns vor, Investitionslimits festzulegen, wie wir es mit dem aktuellen Go & Grow Zahlungslimit bereits getan haben.

2.   Liquidität

Der Idee hinter Go & Grow war immer, Anlegern ein Produkt mit schneller Liquidität anzubieten. Für die Entwicklung dieses Produkts haben wir Cashflow-Daten von Investoren-Transaktionen über fast ein gesamtes Jahrzehnt analysiert, um die zu erwartenden Zu- und Abflüsse sowie die Tendenzen der Portfolio-Cashflows insgesamt zu ermitteln. Ziel war, dass Anleger auch kurzfristig Geld von ihrem Go & Grow Konto abheben können sollen.

Darüber hinaus haben wir die Cashflow-Daten einer Reihe von Banken und Investmentfonds analysiert – insbesondere deren Entnahme-Cashflows während der globalen Finanzkrise 2007/08. Daraus und in Kombination mit unseren eigenen Daten haben wir die notwendigen Informationen erhalten, um das Liquiditätsrisiko so weit wie möglich zu mindern.

Für den Fall, dass Bondora nicht alle Auszahlungen von Go & Grow erfüllen kann, gibt es zwei Szenarien (und für die sich entschieden wird, je nachdem, was zuerst eintritt). Wir haben sie in den zwei folgenden kurzen Punkten stark vereinfacht, für eine vollständige Beschreibung lesen Sie bitte Abschnitt 7.6. der Go & Grow Nutzungsbedingungen.

  1. Der Anleger erhält seine volle Auszahlung, sobald genügend Geld im Go & Grow Portfolio vorhanden ist, das durch weitere Renditen oder Investitionen generiert wurde.
  2. Der Anleger erhält Teilauszahlungen, sobald genügend Guthaben vorhanden ist. Diese werden an jedem Bankarbeitstag so lange ausgezahlt wird, bis der gesamte Auszahlungsbetrag erreicht ist.

Wenn Sie mehr über Go & Grow erfahren möchten, klicken Sie hier.