Schulden. Es klingt entmutigend, dennoch ist es ein unvermeidlicher (und in Bezug auf ihre Erfahrung oftmals notwendiger) Teil des Lebens vieler Menschen. Es gibt zahlreiche Gründe, warum sich Menschen verschulden. Von Studentendarlehen über Hypotheken bis zu medizinischen Kosten sowie Reparaturen im Haushalt ist alles möglich. Obwohl die Gesellschaft Schulden als etwas ansieht, was unter allen Umständen schlecht ist und als zu vermeiden gilt, sind sie oft unvermeidlich. Sollten Sie auf eine Ausbildung verzichten, nur weil Sie es sich nicht leisten können? Definitiv nicht (aber Sie sollten sicherstellen, dass Sie Ihren Bildungsfinanzierungsplan optimiert haben), da eine Ausbildung in den meisten Fällen zu einer Karriere und einem zukünftigen Einkommen führt. Nicht nur das, es passieren auch Dinge, die wir nicht immer planen oder vorhersagen können (in diesem Fall ist ein Notfallfonds nützlich). Beispielsweise kann sich eine medizinische Prozedur ankündigen, oder Sie erhalten die frohe Botschaft, mit Zwillingen anstatt einem einzelnen Kind gepriesen zu sein (dann brauchen Sie alles doppelt).

Natürlich verurteilen wir keine Schulden, aber wir sind Befürworter der fiskalischen Verantwortung. In diesem Sinne möchten wir Ihnen einige Tipps geben, die Ihnen dabei helfen, aus den roten Zahlen heraus und stattdessen zurück zu schwarzen Zahlen zu gelangen. Es gibt keine Sofortlösung, aber die Berücksichtigung dieser Tipps sollte Ihnen dabei helfen, Ihre Schulden zu begleichen und Ihre Finanzen in Zukunft besser zu verwalten.

Haben Sie eine eindeutige Motivation

Wenn Sie ein klares Ziel vor Augen haben, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie auf dem richtigen Weg bleiben, eine Motivation, wenn Sie möchten. Warum ist es wichtig, Schulden loszuwerden? Warum wollen Sie sich von Ihren Schulden befreien (abgesehen davon, dass Sie sie los sind)? Vielleicht wollen Sie Ihre Familie vor Schulden bewahren, oder Sie planen einen Karriereschritt zu machen oder ein neues Unternehmen zu gründen. Um aus der Verschuldung herauszukommen, sind viele Opfer nötig, und Sie werden mit einer positiveren Perspektive an die Sache herangehen, wenn Sie Ihre Ziele, kurz- und langfristige, im Kopf haben.

Bezahlen Sie sich selbst zuerst

Unabhängig von Ihrer finanziellen Situation sollten Sie immer sich selbst bezahlen. Das bedeutet, dass Sie einen bestimmten Prozentsatz Ihres Einkommens sparen oder investieren sollten (gleich nachdem Sie es erhalten, sei es monatlich oder wöchentlich), unabhängig von Ihren Verbindlichkeiten. Bevor Sie anfangen, Rechnungen zu bezahlen und Kredite zurückzuzahlen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie ungefähr 10 % für sich selbst reservieren. Das bedeutet nicht, dass Sie keinen Betrag haben können, über den Sie frei verfügen dürfen, Sie sollten jedoch niemals aufhören zu sparen, egal was Sie schulden. Wenn es Ihr Einkommen zulässt, können den Prozentsatz jederzeit erhöhen, oder ihn verringern, wenn die Zahlungen an Kreditgeber steigen. Dieser Anteil „für sich selbst“ sollte jedoch immer vorhanden sein (und Sie sollten dafür immer etwas sparen).

Erwägen Sie, Ihre Schulden zu konsolidieren und/oder zu refinanzieren

Zuallererst gehen wir schnell auf den Unterschied zwischen Schuldenkonsolidierung und Schuldenrefinanzierung ein. Konsolidierung kombiniert mehrere Darlehen in einem einzigen Darlehen. Dies vereinfacht die Sache, denn anstatt sich mit mehreren Rechnungen, Zahlungen, Raten usw. zu befassen, müssen Sie sich nur um ein einzelnes Darlehen kümmern. Schulden zu refinanzieren ersetzt einen Kredit (oder mehrere Kredite) durch einen neuen, mit dem Ziel, einen neuen (besseren) Kredit mit einem viel niedrigeren Zinssatz zu finden. Sie können gleichzeitig konsolidieren und refinanzieren, da Sie mit dem neuen Darlehen mehrere abbezahlen können. Zum Beispiel könnte man ein Darlehen mit einem besseren Zinssatz bekommen (z. B. von einer Bank, einer Kreditgenossenschaft oder einem anderen Darlehensgeber) oder eine Prepaid-Kreditkarte verwenden (um zuerst die Schulden auf hoch verzinsten Karten zurückzuzahlen).

Refinancing your debt

Kündigen Sie Abonnements

Wir alle verfallen dem Laster, monatliche Abonnements abzuschließen und dann etwas nachlässig damit umzugehen. Die überteuerte Mitgliedschaft im Fitnessstudio, die wir nur einmal in Anspruch genommen haben, das Amazon Prime Abonnement, das wir nur für den schnellen Versand einer einzigen Bestellung eingerichtet haben … Es ist an der Zeit, überflüssige Kosten zu beseitigen und den Müll zu reduzieren. Manchmal vergessen die Leute sogar, dass sie überhaupt wiederkehrende Abonnements haben. Vielleicht haben wir vergessen, die kostenlose Testversion zu kündigen, bevor die Zahlungen begannen, oder dieses HBO Now Abonnement zu beenden, was dazu diente, Game of Thrones zu sehen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihre Ausgaben immer zu überprüfen, auch wenn Sie automatische Zahlungen eingerichtet haben. Möglicherweise finden Sie wiederkehrende automatische Gebühren für Dinge, die Sie vergessen haben. Nicht nur das, erwägen Sie auch, einige Opfer zu bringen. Wählen Sie zum Beispiel nur einen Streaming-Dienst anstelle von drei oder suchen Sie einen Freund, der mit Ihnen teilen möchte. Heutige Opfer zahlen sich langfristig aus, wenn Sie schuldenfrei sind.

Überzahlen Sie

Vielleicht ist Ihre finanzielle Situation etwas besser geworden, oder Sie haben ein wenig zusätzliches Einkommen. Ziehen Sie es in dem Fall in Erwägung, Überzahlungen zu leisten (mehr als den ursprünglich mit dem Kreditgeber vereinbarten Betrag zurückzuzahlen). Eine vorzeitige Tilgung des Darlehensbetrags wirkt sich erheblich auf die Zinsen aus, die während der gesamten Laufzeit des Darlehens anfallen werden. Wenn Sie mehr zurückzahlen, als ursprünglich vereinbart, zahlen Sie nur Zinsen für den ausstehenden Betrag. Das können Sie tun, indem Sie eine einmalige Überzahlung (pauschal) vornehmen oder jeden Monat mehr bezahlen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kreditgeber dies ohne Strafe zulässt, und, dass Ihre Überzahlungen als Kapitalrückzahlungen verbucht werden. Zusätzliche Zahlungen können Ihren Kredit-Score verbessern, da dies Ihren Kreditauslastungsgrad (Ihre Gesamtverschuldung im Vergleich zu den für Sie verfügbaren Krediten) senkt. Wenn Ihr Guthaben auf einer Kreditkarte sehr nah am Kreditlimit liegt, gelten Sie als höheres Risiko und Ihre Kreditwürdigkeit sinkt.

Make overpayments

Denken Sie über einen Nebenjob nach

Es geht darum, mehr Geld zu verdienen. Machen Sie eine Bestandsaufnahme all Ihrer Fähigkeiten und prüfen Sie, ob Sie diese für eine freiberufliche Arbeit oder für Nebenjobs nutzen können, um Ihr Einkommen aufzubessern. Vielleicht sind Sie Designer für ein Unternehmen. Denken sie darüber nach, einfache freiberufliche Tätigkeiten (kurzfristig, wenn Sie nur wenig Zeit oder Energie haben) für Unternehmen anzubieten, die selbst keinen Designer angestellt haben. Vielleicht sind Sie Website-Entwickler. Dann können Sie kleine Unternehmen dabei unterstützen, eine einfache Internetseite einzurichten. Sie können auch mehrere Nebenbeschäftigungen außerhalb Ihres Fachbereichs in Betracht ziehen. Verkaufen Sie Kleidung, die Sie nicht mehr tragen, vermieten Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung bei Airbnb, nehmen Sie an bezahlten Studien teil … Es gibt viele Möglichkeiten. Seien Sie sich nur klar über die Zeit und Energie, die Sie dafür benötigen, um sicherzustellen, dass Ihre hauptsächliche Beschäftigung nicht zu sehr darunter leidet. Das wird nicht unbedingt leicht und Sie werden wahrscheinlich viele Extraschichten schuften, aber wenn Sie die Schulden dadurch schneller senken können, bleibt Ihre Motivation hoch – behalten Sie einfach den Preis im Auge.

Consider a side-hustle

Verwenden Sie keine Kreditkarten mehr

Wir können diesen Tipp auch nennen: „Vermeiden Sie es, in schlechte Gewohnheiten zurückzufallen.“ Wenn Ihre Schulden durch den Kauf von Gegenständen (mit Kreditkarten) entstehen, für die Sie das Geld nicht haben, sollten Sie sie auch nicht wieder verwenden, wenn das Guthaben steigt. Auch wenn Sie sich letztendlich aus der Verschuldung befreien konnten, denken Sie nicht, dass das nun ein grünes Licht dafür ist, jetzt wieder großzügig shoppen zu gehen. Sie denken vielleicht, Sie seien kuriert, doch die Dinge können sehr leicht wieder außer Kontrolle geraten. Sie müssen die Karte nicht unbedingt kündigen. Viele Berater empfehlen sogar, eine Karte mit Null-Guthaben zu behalten, anstatt das Konto zu schließen, denn das wirkt sich auf Ihren Kreditauslastungsgrad aus und könnte Ihren Score verbessern. Sie können die Karte einfach zerschneiden und nicht weiter verwenden, aber das Konto offenlassen. Wenn Sie es schließen möchten, gleichen Sie zuerst das Minus aller anderen Karten aus, wodurch Ihr Kreditauslastungsgrad auf Null sinkt (machen Sie das nur nicht, kurz bevor Sie ein anderes Darlehen beantragen).

Berücksichtigen Sie gerne alle diese Tipps, suchen Sie aber auch, wie immer empfohlen, Unterstützung von Personen, die Ihnen helfen können. Es gibt zahlreiche Finanzberater, die meistens bereits alles gesehen mit allem zu tun hatten. Scheuen Sie sich nicht, deren Hilfe und Rat einzuholen. Diese Leute machen das hauptberuflich, und selbst wenn Sie bereits glauben zu wissen, wie sehr Sie verschuldet sind und was Sie dagegen tun sollten, ist es manchmal trotzdem hilfreich, einen unparteiischen Dritten als Berater zu haben, der Ihnen bei der Einhaltung eines Plans hilft. Finanzen können knifflig sein, und es ist immer besser, zu wissen, dass Sie vollständig verstehen, wie sich jede Entscheidung auf eine andere auswirken kann.

Welche Strategien haben Sie angewendet (oder können Sie empfehlen), um sich von Schulden zu befreien? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.