Die heutige Generation junger Menschen muss sehr differenziert über ihre finanzielle Zukunft nachdenken. Jobhopping, schnell von einem Arbeitgeber zum nächsten zu hüpfen, wird immer beliebter, während die langfristige Arbeitsplatzsicherheit auf der Prioritätenliste weiter nach unten rutscht. Wir beobachten einen kontinuierlichen Anstieg der Gig-Wirtschaft (besonders in der Start-up-Szene) und mehr als 20 Jahre bei ein und demselben Unternehmen angestellt zu sein ist schon lange nicht mehr die Norm. Dadurch können junge Menschen auch nicht mehr darauf vertrauen, dass ihre Vorsorgeleistungen von ihren Arbeitgebern getragen werden. Die Lebenserwartung steigt stetig und die Stabilität der sozialen Sicherheit gerät ins Wanken. Immer mehr junge Menschen suchen nach Möglichkeiten, mehr Geld zu verdienen und zu sparen, und viele von ihnen entscheiden sich für nicht traditionelle Anlagemöglichkeiten wie Peer-to-Peer-Kredite.

why young people are investing in P2P lending

Peer-to-Peer-Kredite, abgekürzt P2P-Kredite (und oft als Crowdfunding bezeichnet), ist ein System, das Menschen, die sich Geld leihen wollen (Kreditnehmer) mit denen zusammenbringt, die investieren und mehr Geld verdienen möchten (Kreditgeber oder Investoren). Unternehmen (wie Bondora) bieten ihre Dienstleistungen an, um Kreditnehmer mit Investoren online zusammenzubringen, was die Kostenstruktur und die Betriebskosten wesentlich günstiger macht als bei herkömmlichen Finanzinstituten (wie Banken). Das ermöglicht höhere Renditen für Investoren und niedrigere Zinssätze für Kreditnehmer. Natürlich bleibt immer ein Risiko, da Kreditnehmer mit ihren Rückzahlungen in Verzug geraten können (bzw. damit aufhören, Zahlungen zu leisten). Trotzdem gibt es viele Gründe, die junge Leute zu der Entscheidung bewegen, in P2P-Kredite zu investieren. Ein paar davon beschreiben wir in diesem Blog-Post.

Junge Menschen wollen Banken umgehen

Als Generation, die während der Finanzkrise erwachsen wurde und ihren Hochschulabschluss machte, als Jobs knapp waren und die Studentenschulden hoch waren, ist es kein Wunder, dass Millennials den traditionellen Finanzinstitutionen massiv misstrauen. Die Zinssätze von traditionellen Banken sind unverschämt niedrig, sodass die Option, das Geld auf ein Tagesgeldkonto einzuzahlen oder in eine Anleihe zu investieren, für Sparwillige nicht wirklich attraktiv ist. Immer mehr Konsumfinanzierungs-Start-ups tauchen auf, da sich die Finanz- und Wirtschaftslandschaft weiter verschiebt. Und immer mehr junge Menschen entscheiden sich für alternative Investmentmethoden, die entweder ganz oder wenigstens teilweise unabhängig vom traditionellen Bankgeschäft sind.

Junge Menschen wollen Banken umgehen

Wie bereits erwähnt, P2P-Kredite kommen ohne Bank aus. Kreditnehmer, die nach Krediten suchen (und die normalerweise zu einer Bank gehen würden), können über ein P2P-Kredit-Unternehmen einen Kredit aufnehmen. Das P2P-Kredit-Unternehmen geht dann direkt an die Investoren, um das Darlehen zu finanzieren. Da P2P-Kredit-Anbieter alle online existieren und verwaltet werden, haben sie geringere Betriebskosten (im Vergleich zu Banken), wodurch sie höhere Renditen anbieten können. Im Gegenzug werden den Kreditnehmern deutlich niedrigere Zinssätze angeboten, als sie bei Banken zu zahlen hätten und sie müssen merklich weniger strenge Kriterien erfüllen.

P2P-Kredite sind mehr technologieorientiert

Millennials tendieren nicht nur dazu, den Banken zu misstrauen, sondern sie empfinden ihre Dienstleistungen und Finanzsysteme als ineffizient und veraltet, also als ungeeignet für viele Situationen von heute. Als Generation, die im digitalen Zeitalter aufgewachsen ist, sind junge Menschen von Natur aus technologiebegeisterter als frühere Generationen. Es ist offensichtlich, dass sie dann auch eher in Richtung technologieorientierter Industrien und Dienstleistungen gezogen werden.

P2P lending is more tech-driven

Das digitale Zeitalter ermöglicht außerdem globale Vernetzung, wodurch Kommunikation über Grenzen hinweg viel einfacher (und effizienter) geworden ist. Dass P2P-Plattformen online sind, ermöglicht grenzüberschreitendes Investieren und Verleihen, was für viele attraktiv ist, die ihren Einflussbereich ausweiten möchten. Eine optimierte und benutzerfreundliche Oberfläche ist auch für jüngere Generationen sehr wichtig, da sie zur Norm (und praktisch erwartet) wird. Technologieorientierte Dienste sind tendenziell eher optimiert, einfacher und erfüllen effizienter die Bedürfnisse junger Menschen, was uns zum nächsten Punkt bringt.

Junge Menschen bevorzugen Einfachheit und Flexibilität

P2P-Plattformen operieren, wie erwähnt, hauptsächlich online und viele davon bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Automatisierung. Für technisch versierte Millennials bedeutet „online“ ganz einfach, dass es leichter zu bedienen ist. Der Aus- und Verleihprozess wird bereits durch das Ausscheiden des Mittelsmanns (bzw. Banken) vereinfacht und durch Automatisierungsoptionen, benutzerfreundliche Dashboards und zusätzliche Tools noch einfacher gemacht.

Young people favor simplicity and flexibility

Bei jungen Menschen dreht sich alles um Flexibilität, von ihren Beschäftigungsverhältnissen bis zu ihren finanziellen Entscheidungen. P2P-Kredite sind nicht nur einfach, sondern auch flexibel. Kreditnehmern wird mehr Flexibilität geboten und die Kreditgeber haben weniger Einschränkungen als traditionellen Banken. Auch die Investoren finden eine hohe Flexibilität bei P2P-Krediten vor. Zum Beispiel in Bezug darauf, wie viel sie investieren können oder wollen, ihren Eintritts- und Austrittszeitpunkt, ihre Kontoliquidität sowie die Kreditnehmereigenschaften, die sie bevorzugen oder vermeiden wollen. Diese Flexibilität wiederum ermöglicht ihnen eine bessere Kontrolle über ihre Investitionen (sofern sie das wünschen).

Es ist leicht, mit P2P-Krediten ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen

Mit größerer Flexibilität ergibt sich die Möglichkeit einer größeren Diversifizierung. Jeder Finanzplaner oder Anlageberater wird die Wichtigkeit eines diversifizierten Portfolios betonen, und wir alle kennen den uralten Spruch, dass wir nicht alle Eier in einen Korb legen sollen. Natürlich kann sich eine echte und angemessene Diversifizierung bei mehreren Arten von Investments und mehreren Anlageklassen etwas schwierig gestalten, wenn Sie gerade erst anfangen.

build a diverse portfolio with P2P lending

Wenn junge Menschen in die Welt des Investierens eintreten und mit dem Aufbau diversifizierter Portfolios beginnen, ist es ganz natürlich, dass sie sich auch für P2P-Kredite interessieren. P2P-Kredite ermöglichen Diversifizierung innerhalb des Dienstes. Anstatt nur in einen Kredit zu investieren, können P2P-Investoren ihr Geld auf viele verschiedene Kredite verteilen. Auf diese Weise haben sie, falls einer ausfällt, noch andere Kreditinvestitionen, auf die sie zurückgreifen können. P2P-Investoren können auch in Kredite mit unterschiedlichen Risikoniveaus und Rückzahlungswahrscheinlichkeiten investieren, in Kredite aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Laufzeiten. Unterschiedliche Risikoniveaus führen uns unweigerlich zu unserem letzten Punkt.

Junge Menschen sind weniger risikoscheu und bevorzugen höhere Renditen

Und schließlich kann man sagen, dass junge Menschen typischerweise weniger risikoscheu sind als vorherige Generationen. Sie sind eher bereit, ein höheres Risiko einzugehen, um höhere Erträge zu erzielen. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern (die mit langfristigen Investitionen in Immobilien, Gold, Investmentfonds und Eigenkapital im Austausch für niedrigere Renditen und geringeres Risiko auskamen), wollen die Millennials ihre Mittel nicht in etwas investieren, das ihnen im besten Fall mittelmäßige Renditen bringt. Sie wollen, dass ihre Zeit und Investitionen optimiert werden, und sie stellen ein höheres Risiko für höhere Erträge über Stabilität. P2P-Plattformen bieten in der Regel höhere Renditen als herkömmliche Anlagestrategien, aber es gibt immer die Möglichkeit, dass jemand mit der Rückzahlung des Kredits in Verzug gerät. Die Flexibilität und Diversifizierung innerhalb der P2P-Kreditstruktur reagiert auf das erhöhte Risiko mit höheren Renditechancen für jene, die entsprechende Investments tätigen möchten.

less risk-averse and favor higher returns

Im Grunde schrecken die jüngeren Generationen nicht vor dem Unbekannten zurück – sie begrüßen Innovation, Veränderung und Zerrüttung. Obwohl P2P-Kredite schon seit einiger Zeit existieren, gilt es in der Finanzbranche immer noch als Neuheit. So sehr sie auch kritisiert werden, neigen Millennials dazu, Vordenker, Trendsetter und die Macher von morgen zu sein. Daher ist es nur natürlich, dass sie in neue Investitionsarten eintauchen, die die Finanzwelt verändern. Zusätzlich zu (und vielleicht wegen) den oben genannten Gründen, sind P2P-Kredite einfach eine perfekte und einfache Möglichkeit für junge Leute, Erfahrungen zu sammeln und sich in die Welt der Investitionen zu stürzen. Da immer mehr Fintech-Unternehmen die wechselnden Bedürfnisse und Anforderungen der jüngeren Generationen verstehen, werden immer mehr alternative Investitionsmethoden wie P2P-Kredite auftauchen.

Was sind Ihre Gründe, in P2P-Kredite zu investieren? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.